Werbung

Nachricht vom 06.05.2012 - 09:07 Uhr    

Giershofener Brücke wird 50 Prozent teurer als geplant

Planer konnte keine schlüssige Antwort auf den hohen Preis geben - Auftragsvergabe verschoben

Dierdorf-Giershofen. In der jüngsten Stadtratssitzung war die Auftragsvergabe für den Brückenneubau in der Gieshofener Hintergasse ein Tagesordnungspunkt. Wie aus der Vorlage für die Ratsmitglieder hervorging, war die Ausschreibung erfolgt und Angebote eingegangen. Unmut gab es in den Reihen des Rates, da plötzlich die Rede von einer überplanmäßigen Ausgabe von 35.000 Euro war.

Die marode Brücke im Dierdorfer Stadtteil Giershofen muss abgerissen werden. Fotos Wolfgang Tischler

Lothar Buchmüller vom Planungsbüro Dittrich war anwesend und berichtete über den neuesten Stand. Die endgültige Genehmigung für den Bau liegt noch nicht vor. „Telefonisch sei zwar alles geklärt und besprochen, aber die schriftliche Genehmigung stehe noch aus“, ließ Lothar Buchmüller den Rat wissen.

Ratsmitglied Rolf Scheyer, der selbst in der Hintergasse wohnt, wollte wissen, warum es mit der Genehmigung so lange dauere. Schließlich sei die Brücke im August letzten Jahres gesperrt worden. Der Auftrag zur Planung, so ergab die Nachfrage, war im September 2011 erteilt, der Bauantrag jedoch erst im Januar dieses Jahres gestellt worden. Die Zeitspanne begründete das Planungsbüro mit Vorgesprächen.

Zu den gestiegenen Kosten befragt, erklärte Lothar Buchmüller, dass die Abrisskosten um 3.500 Euro höher als geplant seien, der Durchlass für den Bach muss laut wasserrechtlicher Auskunft breiter werden, dies schlage mit 4.000 Euro zu Buche und das Büro hatte die Kosten der Baustelleneinrichtung, 3.500 Euro, vergessen zu kalkulieren.

Auf bohrende Nachfragen sowohl von Rolf Scheyer als auch Ulrich Schreiber gab es keine konkreten Aussagen von Lothar Buchmüller wo die kompletten Mehrkosten herrühren. Da die Genehmigung mit noch eventuellen Auflagen nicht vorliegt, schlug Ratsmitglied Scheyer vor, die Auftragsvergabe auf die nächste Sitzung zu verschieben. Bis dahin sollten auch die Kostenseite und deren Finanzierung geklärt sein, war seine Forderung.

Die Deckung der Mehrkosten soll aus Verschiebung der Erschließungsmaßnahmen Raiffeisenstraße und Hanallee erfolgen, war der Vorschlag der Verwaltung. Der Rat stimmte über die Auftragsvergabe nicht ab. Wolfgang Tischler

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Giershofener Brücke wird 50 Prozent teurer als geplant

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dierdorf freut sich auf die Kirmes

Dierdorf. High End Cover Rock auf höchstem Level, Sidewalk, der Name ist Programm. Dabei bieten die sechs Musiker mehr als ...

Die Kiga-Frösche hüpften auf dem Bauernhof

Dierdorf. Die Kinder hatten großen Spaß die Kälbchen zu füttern und zu streicheln. Im Anschluss erklärte Dominik Ehrenstein ...

Noch freie Plätze in der Hausaufgabenbetreuung

Neuwied. Der Fokus liegt darauf die Kinder zu unterstützen, um zunehmend selbstständig Lernen und Arbeiten zu können. Bei ...

Flohmarkt lockt wieder ins Heinrich-Haus

Neuwied-Engers. Die Heinrich-Haus-Flohmärkte haben Tradition – seit über zehn Jahren werden hier regelmäßig sowohl Käufer ...

„Die Wiese" zeigt das Paradies nebenan

Asbach. Das Zusammenspiel der Arten, die Abhängigkeit der Tiere und Pflanzen voneinander, macht die Blumenwiese zu einem ...

Kita-Baumaßnahmen im Landkreis Neuwied erhalten Zuschüsse

Kreis Neuwied. Gefördert werden der Neubau einer Kita in Straßenhaus und in Neustadt/Wied-Fernthal und die Erweiterung der ...

Weitere Artikel


Großes Reitturnier auf dem Pferdesportzentrum Birkenhof

„Nachdem wir in 2011 ein unerwartet erfolgreiches Jahr hinter uns gebracht haben, freuen wir uns nun auf neue Aufgaben. Mit ...

In der Regenpause strömten die Besucher auf das Stadtfest

Deutschland-Amerika war das Motto diesmal. Der Grund dafür liegt in der Partnerschaft von Dierdorf mit der Stadt Fountain ...

Fotoausstellung im Dierdorfer Uhrturm eröffnet

Die Uhrturmgalerie hatte bewusst auf eine Themenvorgabe verzichtet. Dadurch waren die Vielfalt der ausgestellten Werke und ...

Kreisfeuerwehrverband Neuwied lud zur Delegiertenversammlung

„Mit großem Einsatz der für den oder im Verband Aktiven ist die ‚Alltagsarbeit’ im Kreisverband getragen worden. Die Truppe ...

Jahreshauptversammlung beim Bläserchor Schöneberg


Ewald Buchholz zum Vorsitzenden wiedergewählt – Inge Behr bekam goldene Nadel für 30 Jahre musizieren

Asbach-Schöneberg. ...

2. Anti-Bahnlärm-Demonstration in Rüdesheim am 12. Mai

"Die Zumutbarkeit der Lärmbeeinträchtigungen der im Rheintal lebenden Menschen ist bereits heute deutlich überschritten, ...

Werbung