Werbung

Pressemitteilung vom 17.06.2024    

Fachtag zur Presse- und Meinungsfreiheit an der Universität Koblenz

Die Universität Koblenz richtet am 24. Juni gemeinsam mit der Stadt bereits zum dritten Mal den Fachtag Demokratie aus. Diesmal steht das Thema Presse- und Meinungsfreiheit im Zentrum. Alle interessierten Bürger und Universitätsangehörigen sind eingeladen.

Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung des Kultur- und Schulverwaltungsamts der Stadt Koblenz und der Transferstelle des Fachbereichs Philologie/Kulturwissenschaften an der Universität Koblenz. (Bild: Milena Alemanno/Universität Koblenz)

Koblenz. Die diesjährigen Jubiläen von 175 Jahren Revolution von 1848/49 und von 75 Jahren Grundgesetz bieten den Anlass, die Bildung und Behauptung demokratischer Basiswerte in der deutschen Geschichte zu thematisieren, um zu ihrer Stärkung in der Gegenwart beizutragen. Gerade im Hinblick auf die Presse- und Meinungsfreiheit zeigt sich, dass dieses zentrale demokratische Grundrecht heute von verschiedenen Seiten angegriffen wird, wie zum Beispiel durch die Verbreitung von Fake News, den Aufschwung des Populismus und durch die Schwierigkeiten klassischer Medien, sich gegenüber immer schnelllebigeren Social-Media-Inhalten zu behaupten.

Wie schwer es ist, für freiheitlich-demokratische Werte immer wieder einzustehen, zeigt nicht zuletzt der Blick in die Geschichte. Die Anfänge einer kritischen Öffentlichkeit am Vorabend der 1848er Revolution waren von einer Ambivalenz geprägt: Das Streben nach Einheit und Freiheit schlug sich am Rhein in Kämpfen um die symbolische Deutungshoheit nieder. So wurde der Rhein selbst zum politischen Symbol, das einerseits nationalen Chauvinismus, wie in Max Schneckenburgers "Die Wacht am Rhein", und andererseits seine Dekonstruktion als nationalen Mythos durch Heinrich Heine beförderte. Der Blick zurück ist ein Blick nach vorn, denn er trägt dazu bei, die bisherige Entwicklung der Demokratie, aber auch ihrer Bedrohungen, besser zu verstehen und daraus für die Zukunft zu lernen.

Verschiedene Beiträge und Podiumsdiskussionen
Der Fachtag setzt sich auf verschiedenen Ebenen mit der Meinungs-, Presse- und Informationsfreiheit auseinander. Anhand von Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis soll ausgehend von den demokratischen Bewegungen im 19. Jahrhundert ein Bewusstsein für die modernen Herausforderungen der Meinungs- und Pressefreiheit geschärft und die Meinungsbildung als zentraler Teil der Demokratiebildung diskutiert werden. Prof. Dr. Wolfgang Bunzel und Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Neuhaus werden in ihren Beiträgen aus der Forschung die demokratiebildenden Traditionen der Region thematisieren. Praxisbeiträge zu den Themen "Stärkung der lokalen Meinungsbildung", "Medienmanipulation und Fake News" und "Recherche- und Bildungsarbeit" bieten darüber hinaus gegenwärtige Anschlusspunkte, die in einem World Café gemeinsam vertieft werden können. Eine Podiumsdiskussion, die durch den Kulturdezernenten der Stadt Koblenz, Ingo Schneider, eröffnet wird, rundet den Fachtag ab.



Die Veranstaltung bringt Teilnehmende aus der Koblenzer Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um einen konstruktiven Austausch zu ermöglichen. Zur Teilnahme eingeladen sind Menschen, die sich beruflich oder privat für die Meinungs- und Pressefreiheit einsetzen. Aber auch alle anderen interessierten Menschen, denen die demokratischen Grundlagen unserer Gesellschaft ein Anliegen sind, sind herzlich zum Mitdenken, Mitreden und Ideenaustauschen eingeladen.

Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung des Kultur- und Schulverwaltungsamts der Stadt Koblenz und der Transferstelle des Fachbereichs Philologie/Kulturwissenschaften. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie Koblenz im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!". An der Konzeption, Organisation und Durchführung sind Studierende des Instituts für Kulturwissenschaft und des Instituts für Geschichte beteiligt. Die Veranstaltung findet von 9 bis 18 Uhr in Raum D239 der Universität statt.

Anmeldungen und weitere Informationen finden sich unter: uni-ko.de/fachtag24 (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungen  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Premiere in der Römerwelt Rheinbrohl: Herstellung von Fensterglas rekonstruiert

Rheinbrohl. Bereits um 5.30 Uhr hatten die Museumsmitarbeiter den großen Ofen angefeuert. Vormittags wurden kleine Glasgefäße ...

Feuerwehren der VG Puderbach bei Großübung in Urbach gefordert

Urbach. Ausgangspunkt war folgende angenommene Lage: Bei einer öffentlichen Festveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Urbach ...

Benefizkonzert: Musik, Regenbogen und Spenden auf Baustelle des Rhein-Wied Hospizes

Neuwied/Niederbieber. Ende Juni erlebten mehr als 250 Zuschauer ein außergewöhnliches Konzert-Ereignis. Auf der Baustelle ...

Pilotprojekt in Hardert stärkt soziale Kontakte und fördert gesunde Ernährung

Hardert. In Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung der Kreisverwaltung Neuwied und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ...

Zwei alkoholisierte Fahrzeugführer in Neuwied gestoppt

Neuwied. Am frühen Abend des vergangenen Freitags (12. Juli) wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein 22-jähriger Autofahrer ...

Weitere Artikel


DM Masters in Erding: Leichtathlet Peter Busch holt zwei Deutsche Vizemeister-Titel

Neuwied/Erding. Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften (Masters) wurden bereits zum zweiten Mal seit 2022 vom Bayerischen ...

Erneutes Angebot der SPD: Fahrservice zu den Stichwahlen ins Wahllokal

Neuwied. Voraussetzung für den Fahrservice ist allerdings, dass die Personen in einen gewöhnlichen Pkw einsteigen und wieder ...

Werkstatt für sportlich-kreative Heimbach-Weiser Pänz

Neuwied. Zwischen 15 und 18 Uhr können die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmenden mit Acrylfarben auf Leinwand malen und in ...

Ausgebüxte Pferde sorgen für Verkehrsstörungen auf der B256

Neuwied. Die Pferde, die sich scheinbar freiwillig auf der Bundesstraße aufhielten, konnten erst nach mehr als einer halben ...

"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Rollstuhlfahrer in Neuwied beschädigt Reifen von Pkw - Polizei eröffnet Strafverfahren

Neuwied. Ein eher untypischer Fall von Sachbeschädigung beschäftigte am Samstagabend die Polizei in Neuwied. Gegen 21 Uhr ...

Werbung