Werbung

Pressemitteilung vom 22.05.2024    

Fachkräfteallianz im Kreis Neuwied: AusbildungsmessePlus zog junge Leute an

Dass es nicht unbedingt eines hippen Musik-Events bedarf, damit ein Ereignis für Jugendliche angesagt ist, zeigte sich bei der 3. AusbildungsmessePlus auf dem Gelände von David-Roentgen-Schule und Alice-Salomon-Schule in Neuwied: "Unsere Fachkräfteallianz war ein Turbo für eine enorme Nachfrage vieler Schüler und somit war die Messe ein voller Erfolg", freut sich Landrat Achim Hallerbach.

Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete Philipp Rasbach besuchten auf ihrem Rundgang auch den Stand der Kreisverwaltung Neuwied mit Ausbildungsleiterin Nesrin Uslu und dem Leiter des Naturgenuss-Partner-Projekts, Jörg Hohenadl. (Foto: Thomas Herschbach)

Kreis Neuwied. Mit dem Landkreis gehören elf Einrichtungen dem Netzwerk zur Nachwuchsförderung an. Dazu zählen im Einzelnen die IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied mit Geschäftsführerin Kristina Kutting, die Handwerkskammer Koblenz, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Neuwied, die Stadtverwaltung Neuwied, die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, die Wirtschaftsförderung GmbH des Landkreises mit Geschäftsführer Harald Schmillen sowie das Wirtschaftsforum Neuwied.

Die Zahlen wiesen bereits im Vorfeld in eine positive Richtung: etwa 80 Ausbildungsbetriebe des Landkreises mit 15 HWK-Betrieben, 60 IHK-Unternehmen sowie öffentliche Institutionen und Schulen waren mit Präsenzen auf dem "Messegelände" an der Langendorfer Straße vor Ort, darunter auch die Kreisverwaltung mit Ausbildungsleiterin Nesrin Uslu.

Attraktiver Mix der Aussteller
"Es spricht für unser Messe-Format, dass Unternehmen wie die Wirtgen und die Niedax Group, Firmen wie Lohmann & Rauscher und Skylotec und die Organisationen von Bundespolizei, Debeka und Stadtwerke Neuwied GmbH sowie Kreis- und Stadtverwaltung Neuwied vertreten waren und einen attraktiven Mix aus Industrie-, Handwerksunternehmen und öffentlichen Einrichtungen bilden konnten", unterstreicht Achim Hallerbach.

Parallel hatten sich über 1000 Schüler aus elf verschiedenen Schulen und Bildungseinrichtungen bereits im Vorfeld für den Messebesuch angemeldet. Schon bei der Eröffnung tummelten sich viele potentielle Nachwuchskräfte in der Aula, auf den Gängen und den Schuhöfen. Beim Rundgang, bei dem der Landrat von Oberbürgermeister Jan Einig und dem 1. Kreisbeigeordneten Philipp Rasbach begleitet wurde, war dann richtig gut Betrieb.

Expertise und Austausch
Die einzelnen Stände hatten sich einiges einfallen lassen, um auf ihre Expertise aufmerksam zu machen. Zugleich ergab sich für die Jugendlichen stets die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit den Verantwortlichen der Firmen vor Ort. "Bildung ist Kapital, Ausbildung ist Voraussetzung für beruflichen Erfolg. Unser Arbeitsmarkt braucht Fachkräfte und unser Landkreis und die Fachkräfteallianz setzen sich dafür ein, diesen Bedarf zu sichern. Dafür lieferte unsere 3. AusbildungsmessePlus einen wertvollen Beitrag", betont Landrat Hallerbach auch mit Blick darauf, dass der Mensch mit seinen Fundus individueller Fähigkeiten und Talente am wichtigsten bleibt.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Um solch kostbares Kapital zu fördern und zu nutzen, seien Bildung und Information unerlässlich. "Für eine Region, die wie unser Landkreis erfolgreich ist, gehören Ausbildung und eine breitgefächerte Palette an Ausbildungsbetrieben zu Qualitätsmerkmalen", so der Landrat.

Duale Berufsausbildung im Fokus
Ziel dieses "Marktplatzes für den Einstieg in eine qualifizierte berufliche Tätigkeit" war die Vermittlung des Stellenwerts einer dualen Berufsausbildung an junge Menschen. Nicht nur in der Fachkräfteallianz wird die betriebliche Ausbildung als eine der Grundlagen für Innovation und Wachstum als unverzichtbar angesehen.

Dem steht aktuell allerdings die Tatsache gegenüber, dass es vielen Ausbildungsbetrieben schwerfällt, ihre freien Ausbildungsplätze zu besetzen: "Je nach Region und Branche bestehen teilweise große Unterschiede bei der Nachfrage. So passen Berufswunsch und Angebot nicht immer zusammen. Oder es hapert aus der Sicht des Ausbildungsbetriebes an der Qualifikation der Bewerber", stellen Kristina Kutting und Harald Schmillen übereinstimmend fest.

Trotz allem ist bei der Anzahl der Berufsausbildungsstellen im Bereich der Arbeitsagentur Neuwied für das Jahr 2023 ein Wachstum um 35,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Die Anzahl der Bewerber ist um 6,3 Prozent gegenüber 2022 gestiegen. Zum Stichtag blieben 14Prozent der betrieblichen Berufsausbildungsstellen unbesetzt. Im gesamten Kammerbezirk der IHK Koblenz wurden im vergangenen Jahr insgesamt 5.004 neue Ausbildungsverträge erfasst. Dies macht im Vergleich einen Zuwachs von 5,7 Prozent.

"Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt erfordert es, dass alle Akteure die Attraktivität der dualen Ausbildung für Betriebe und Jugendliche weiter deutlich machen. Die AusbildungsmessePlus hat dazu eine passende Plattform geboten", zieht Landrat Achim Hallerbach ein positives Fazit der 3. Auflage der AusbildungsmessePlus. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wichtige Instandsetzungsarbeiten auf der B 256: Vollsperrungen und Umleitungen geplant

Neuwied. Die Instandsetzungsarbeiten beginnen am 19. Juni und sollen bis zum 5. Juli abgeschlossen sein. Die Maßnahmen betreffen ...

75 Jahre Kreisbauern- und Winzerverband Neuwied: Jubiläum mit Einblick in heimische Landwirtschaft

Neuwied. Am Sonntag, 23. Juni, wird ab 10 Uhr auf dem Hof Meerheck der Familie Neumann an der Mainzer Str. 55 in 56566 Neuwied ...

Leserbrief zum Wahlergebnis: "Die Brandmauer gegen extreme Kräfte nicht einreißen lassen!"

LESERBRIEF. "Das Ergebnis der Europa- und Kommunalwahlen ist in höchstem Maße beunruhigend. Ob auf europäischer Ebene, ob ...

Zwei Krankenwagen in Verkehrsunfälle verwickelt in Oberhonnefeld-Gierend und Dierdorf

Oberhonnefeld-Gierend. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtete von einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 256 in ...

Martin Diedenhofen ruft zu Teilnahme an Digitalwettbewerb auf

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen ruft Verantwortliche aus der Region zur Teilnahme auf: "Egal ob mit einem ...

Neun neue Hospizbegleiter starten in ihren ehrenamtlichen Dienst

Neuwied. Der Qualifizierungskurs umfasste insgesamt 124 Unterrichtseinheiten, die im Zeitraum von acht Monaten als Grund- ...

Weitere Artikel


Start ins Berufsleben nach dem Abitur: Berufsleben und gleichzeitig Studieren bei Ximaj IT-Solutions

Rosenheim. Nach dem Abitur stehen junge Erwachsene oft vor der Wahl: Ausbildung, direkter Berufseinstieg oder doch ein Studium? ...

Bad Hönningen auf dem Weg zur Windenergie: Absichtserklärung für Windkraftanlagen unterzeichnet

Bad Hönningen. Kürzlich fand im Rathaus von Bad Hönningen ein gemeinsames Gespräch statt zwischen dem Bad Hönninger Stadtbürgermeister ...

Programmänderung bei Rommersdorf Festspielen: Robert und Angelika Atzorn lesen statt Ulrike Kriener

Neuwied. Die Lesung mit Ulrike Kriener "Und wenn es Liebe wär´...?" muss ersetzt werden. Es gastieren stattdessen Robert ...

FDP nominiert zehn Kandidaten aus Dierdorf und Puderbach für den Kreistag

Dierdorf. Schreiber ist seit vielen Jahren Mitglied des Kreistages und Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion. Somit sei ...

Königsschießen bei der Schützengesellschaft Heimbach-Weis: Gemeinsame Amtszeit von Vater und Tochter

Neuwied. Der Holzvogel trat den Schützen mit erheblicher Gegenwehr entgegen und ließ, nur dank des Durchhaltevermögens der ...

Kolpingfamilie Gladbach lädt zur Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl ein

Neuwied. Zusammen mit Kandidaten zur Stadtratswahl werden bis zu sieben kommunale Themenblöcke in den Blick genommen und ...

Werbung