Werbung

Pressemitteilung vom 23.04.2024    

FWG Puderbach wählt Vorstand und stellt Kandidat für den Ortsbürgermeister auf

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 13. März hat die FWG der Ortsgemeinde Puderbach ihre Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2024 mit großer Geschlossenheit und nahezu einmütigem Votum erstellt. Die Liste enthält insgesamt 20 Bewerber aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen für die Plätze im Ortsgemeinderat sowie zwei weitere mögliche Nachrücker.

Von links: Hans-Martin Worring, Jürgen Gnad, Oliver Hammes, Sven Born, Volker Pietzsch, Dr. Günter Gabel, Christian Schneider, Christian Schuh, Dirk Hoffmann, Oliver Klein, Leonard Schlosser, Janine Schüler, Daniel Kastenholz, Andreas Melzbach, Axel Müller. Foto: FWG d. OG Puderbach e.V.

Puderbach. Durch die Aufnahme von zehn neuen Mitgliedern an diesem Abend wurde die FWG stark verjüngt und vertritt damit zukunftsweisend die Bedürfnisse und Anliegen nicht nur der jetzigen Generation, sondern auch die zukünftigen Generationen. Bei der Neuwahl des Vorstands der FWG im Vorfeld der Listenaufstellung wurden Hans-Martin Worring zum 1. Vorsitzenden, Oliver Klein zum 2. Vorsitzenden und Dr. Günter Gabel zum Geschäftsführer gewählt.

Auf dieser Mitgliederversammlung wurde gleichzeitig auch Oliver Klein von den anwesenden Mitgliedern einstimmig als Bürgermeisterkandidat der FWG bestätigt. Das Credo des gebürtigen Puderbachers ist "Zeit für Veränderungen". Was damit gemeint ist, betont Klein auf den Punkt gebracht so: "Grundsätzlich stehe ich ein für ein konstruktives, unbürokratisches Miteinander, für Transparenz und für eine offene und vor allem ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe mit allen Beteiligten. Dazu zählen nicht nur Rat, Ausschüsse und Verwaltung, sondern dazu zählen selbstverständlich - und das in erster Linie - die Einwohnerinnen und Einwohner von Puderbach." Weiter führt Klein aus, dass ihm die Arbeit der letzten Jahre im Gemeinderat gezeigt hat, wie wichtig eine engagierte, vor allem sachbezogene und parteiunabhängige Herangehensweise auf der kommunalen Ebene ist, denn "nur dann kommen wir hier zu guten Ergebnissen für alle Beteiligten".



Damit hat die FWG nach ihrer Mitgliederversammlung zwei wichtige Ziele für die Kommunalwahl am 9. Juni vor Augen: Erstens den Wahlerfolg ihres Bürgermeisterkandidaten Oliver Klein und zweitens die Stärkung ihres Gewichts im Ortsgemeinderat durch Erhöhung ihrer Sitze in diesem Gremium.

Auf dem obigen Foto sind die folgenden Kandidatinnen und Kandidaten nicht vertreten:: Daniel Kolb, Anne Carina Zerfass, Achim Pfeiffer, Rafael Lellesch, Andre Becker, Ute Spies und Michael Nass. PM


Mehr dazu:   Kommunalwahl 2024  
Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen lobt modernisiertes Postgesetz

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Diedenhofen selbst ist fortlaufend im Austausch mit den Post-Verantwortlichen vor Ort - ...

Freie Wähler verlangen Bericht über IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz

Mainz. "Wir wollen von der Landesregierung wissen, ob und welche Behörden in Rheinland-Pfalz betroffen sind und welche Maßnahmen ...

AKTUALISIERT: Malu Dreyer erklärt Rücktritt - Alexander Schweitzer wird Nachfolger

Mainz. Bei einer Pressekonferenz hat die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), die Gründe für ihren überraschenden ...

Nach der Wahl: Stichwahlen im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Die Situation der anstehenden Stichwahlen sorgt für Spannung und eine zweite Wahlrunde in den betroffenen ...

SPD beeindruckt von blühendem Linz: Stadtrundgang im Zeichen des Naturschutzes

Linz. Uli Bieber, Vorsitzender des hiesigen SPD-Ortsvereins, begrüßte die Gäste mit den Worten: "Stadtentwicklung ist ein ...

Frauen Union im Kreis Neuwied lädt ein: Medikamentenknappheit - Was kann ich tun?

Neustadt. Erwin Rüddel, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestags, wird ein allgemeinverständliches Referat über die ...

Weitere Artikel


Tarifstreik im privaten Omnibusgewerbe - kommt nun Bewegung in den Dauerkonflikt?

Mainz/Region. Mehr 1000 demonstrierende Busfahrer, Werkstattmitarbeiter sowie Verwaltungsangestellte standen vor dem rheinland-pfälzischen ...

Wettbewerb "SUCCESS 2024" startet - Einzelprämien bis zu 15.000 Euro

Mainz. Besonders zukunftsweisende Ideen und innovative Produkte werden am 8. Oktober im feierlichen Rahmen mit Einzelprämien ...

Anhaltender Doppelbau im Glasfasernetz: Rheinland-Pfalz ohne effektive Gegenmaßnahmen

Mainz. "Im April 2023 haben wir das Problem des ineffizienten Doppelbaus im Glasfasernetz aufgegriffen, bei dem zwei Unternehmen ...

Sei 10 Jahren ein Erfolg: Westerwald-Brauerei feiert ausgiebig das Comeback des Gründerbiers Westerwald-Bräu

Hachenburg. Was sind schon zehn Jahre im Vergleich zu einer nunmehr 163-jährigen Brauereitradition? "Nicht viel", sagt der ...

Unbekannter hob mit gestohlener Bankkarte Geld ab: Wer kennt diesen Mann?

Bad Honnef. Am 8. September 2023 hob ein unbekannter Mann in Bad Honnef mit einer gestohlenen Bankkarte Bargeld von einem ...

Neuwieder "AusbildungsmessePlus" geht in die dritte Runde

Kreis Neuwied. Von den Baustellen in der Stadt Neuwied lässt sich die Fachkräfteallianz Neuwied nicht aufhalten. Auch in ...

Werbung