Werbung

Nachricht vom 23.04.2024    

Neuwieder "AusbildungsmessePlus" geht in die dritte Runde

Von Tamara Rehn

Soziale Medien und theoretisch über einen Beruf etwas nachzulesen geben nur begrenzten Einblick in ein Berufsfeld. Was welchen Beruf ausmacht und ob er zu einem passt, lässt sich nur einem direkten Gespräch herausfinden. Deswegen findet auch in diesem Jahr wieder die "AusbildungsmessePlus" im Landkreis Neuwied statt.

Die Vertreter der Fachkräfte Allianz und die Schirmherren Achim Hallerbach und Jan Einig sehen der anstehenden AusbildungsmessePlus positiv entgegen. (Foto: Tamara Rehn)

Kreis Neuwied. Von den Baustellen in der Stadt Neuwied lässt sich die Fachkräfteallianz Neuwied nicht aufhalten. Auch in diesem Jahr wird die Ausbildungsmesse Plus (AmP) wieder stattfinden. Um die Baustellen zu umgehen, wurde einfach ein neuer Veranstaltungsort gewählt. So findet die diesjährige AmP in der David-Roentgen-Schule in Neuwied am Donnerstag, 16. Mai, statt. Angehende Schulabsolventen und weitere Interessierte haben dann die Möglichkeit zwischen 9 Uhr und 14 Uhr in direkten Kontakt mit Unternehmen aus der Region zu treten.

75 regionale Unternehmen werden sich und ihrer Ausbildungsplätze präsentieren. Denn dass es für die weitere Bildung nicht direkt einen Umzug in eine Großstadt braucht, unterstreicht der Landrat des Landkreises Neuwied Achim Hallerbach: "Wir sind eine tolle, wirtschaftsstarke, liebens- und lebenswerte Region." Dass der Landkreis Neuwied der viert-wirtschaftsstärkste in ganz Rheinland-Pfalz sei, würde Hallerbachs Aussage nur weiter bestätigen.

Mitmachangebote, um Kompetenzen festzustellen
Oberbürgermeister der Stadt Neuwied Jan Einig sieht "den Schlüssel zum Erfolg in praktischen Bespielen vor Ort". Konkret heißt das, dass sich die Unternehmen überlegen müsse, was ihre Berufe ausmacht, wo die Kompetenzen von Mitarbeitern liegen sollten, um für den Beruf beziehungsweise die Ausbildung geeignet zu sein und dies dann ein Mitmachangebot umzuwandeln. Jemand, der nicht weiß, mit welchem Ende eines Hammers der Nagel eingeschlagen wird, dafür aber ein Sudoku-Rätsel schnell lösen kann, ist wohl tendenziell für einen Beruf mit Zahlen geeignet, etwa Steuerberater oder Bankkaufmann.

Auch die Bundesagentur für Arbeit wird beratend zu Seite stehen, sich aber auch als potenziellen Arbeitgeber vorstellen. Entscheidend ist auch, dass sich die Schüler bewusst machen, dass die erste berufliche Ausbildung und Laufbahn nicht zwangsläufig die letzte sein muss. Deswegen sind neben angehenden Absolventen auch weitere Interessierte eingeladen, sich ein Bild von dem derzeitigen Ausbildungs-Angebot der Region zu machen. Eine vollständige Liste der teilnehmenden Unternehmen und ein Lageplan, wo sich, welches befindet, ist auf der Website der Fachkräfteallianz.



Die Fachkräfteallianz und die Schirmherren Hallerbach und Einig zeigen sich positiv gestimmt und gehen auch in diesem Jahr wieder von einer erfolgreichen AmP aus. Vielversprechend für den Erfolg sind neben den 75 angemeldeten Unternehmen auch die bereits angemeldeten zehn Schulen, welche die Messe mit insgesamt 850 Schülern besuchen werden. Dass es aber deutlich mehr werden, davon gehen die Veranstalter aus. Auch in den letzten Jahren habe es viele spontane Besucher gegeben.

In den kommenden Jahren wird es wohl weiter AmPs geben, schließlich wird nach jeder Messe Feedback eingeholt, auf dessen Basis dann Verbesserungen durchgeführt werden. Abschließend fasste Harald Schmillen, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied GmbH, die Bedeutung der AmP nochmals zusammen: "Jeder Ausbildungsplatz, der besetzt ist, zählt."

Fachkräfteallianz Neuwied
Die Fachkräfteallianz ist ein Zusammenschluss aus neun Institutionen aus dem Landkreis Neuwied, mit dem Ziel, Auszubildende und Unternehmen zusammenzuführen, um so die Wirtschaft des Landkreises weiterhin zu stärken. 2019 schlossen sich dafür die Bundesagentur für Arbeit, die Handwerkskammer Koblenz, die IHK-Koblenz, das Jobcenter, der Landkreis Neuwied, die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, die Stadt Neuwied, die Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied und das Wirtschaftsforum Neuwied.

Alle Informationen auf einen Blick
Wann: Donnerstag, 16. Mai, von 9 Uhr bis 14 Uhr
Wo: David-Roentgen-Schule, "Langendorfer" Str. 65, Neuwied
(Tamara Rehn)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitagabend um 20 Uhr erreichte die Polizei Straßenhaus eine Meldung über einen verunfallten Pkw zwischen ...

Alleinunfall auf Landesstraße L 256 bei Dattenberg: Keine Verletzten

Dattenberg. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16 Uhr am Freitagnachmittag zu dem Vorfall. Der Fahrer des beteiligten ...

Fahrzeug kollidiert mit geparkten Autos in Bad Hönningen: Drei Fahrzeuge beschädigt

Bad Hönningen. Die Polizei berichtete, dass es in der Straße "Am Höms" in Bad Hönningen zu einem Verkehrsunfall am Freitagabend ...

St. Katharinen: Gestohlener Roller nach neun Jahren wieder aufgetaucht

St. Katharinen. Die Polizei wurde am Freitagnachmittag über den Fund eines stark verschmutzten und offensichtlich im Schlamm ...

Neuwieder Pfingstkirmes mit vielen Attraktionen erwartet Besucheransturm

Neuwied. Bereits am Eröffnungsfreitag probierten Kirmesfreunde die Großfahrgeschäfte aus. Dafür stand genügend rasante Technik ...

Funken Rot-Weiss Neuwied haben zweimal Grund zum Feiern

Neuwied. Da das neue Vereinsheim in der Allensteiner Straße 22 (Industriegebiet) gerade fertig geworden ist, laden die Funken ...

Weitere Artikel


Unbekannter hob mit gestohlener Bankkarte Geld ab: Wer kennt diesen Mann?

Bad Honnef. Am 8. September 2023 hob ein unbekannter Mann in Bad Honnef mit einer gestohlenen Bankkarte Bargeld von einem ...

Sei 10 Jahren ein Erfolg: Westerwald-Brauerei feiert ausgiebig das Comeback des Gründerbiers Westerwald-Bräu

Hachenburg. Was sind schon zehn Jahre im Vergleich zu einer nunmehr 163-jährigen Brauereitradition? "Nicht viel", sagt der ...

FWG Puderbach wählt Vorstand und stellt Kandidat für den Ortsbürgermeister auf

Puderbach. Durch die Aufnahme von zehn neuen Mitgliedern an diesem Abend wurde die FWG stark verjüngt und vertritt damit ...

Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall in Unkel verletzt

Unkel. Am Montag (22. April), gegen 10 Uhr, kam es zu einem Zwischenfall in Unkel. Eine Fahrradfahrerin stürzte, während ...

Leserbrief zur Kita Rheinbreitbach: "Kinder brauchen wertevermittelnde Vorbilder"

LESERBRIEF. "Mit Bedauern muss ich von dem Antrag der Namensumbenennung der Kita Sankt Maria Magdalena hin zur Kita Blumenwiese ...

Polizeikontrollen auf dem Schulweg in Neuwied: Sicherheit von Kindern im Fokus

Neuwied. Am frühen Morgen des 22. April starteten die Beamten der Polizeidirektion Neuwied eine gezielte Aktion: Von 7.30 ...

Werbung