Werbung

Pressemitteilung vom 19.04.2024    

Friedensfest mit Zertifikatsverleihung: Qualifiziertes Engagement für ein friedliches Zusammenleben

Rund 130 Gäste kamen am Samstag (13. April) in den Garten des "EIRENE"-Hauses in Neuwied zum Friedensfest. Anlass hierfür war die gemeinsame Zertifikatsverleihung von Diakonie und "EIRENE" an die Konfliktvermittler und Sprachmittler des Projektes "Starke Nachbar_innen" durch Oberbürgermeister Jan Einig.

Ein wichtiges Ereignis für die Teilnehmenden der Qualifizierungskurse für Konfliktvermittler und Sprachmittler war die Zertifikatsverleihung im EIRENE-Garten. (Foto: Thorsten Klein)

Neuwied. "EIRENE" und Diakonie sind Kooperationspartner im Projekt "Starke Nachbar_innen." Beide Organisationen stellen Personal zur Verfügung für Beratung, Ehrenamtsförderung und Dialogarbeit. In den letzten Monaten haben "EIRENE" und Diakonie Fortbildungen für Konfliktvermittler und Sprachmittler durchgeführt. Das durch die EU geförderte Projekt "Starke Nachbar_innen" wird finanziell durch die Stadt Neuwied und durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt.

Wie kulturell vielfältig die Gäste an diesem Tag im "EIRENE"-Garten waren, zeigte sich schon zu Beginn der Veranstaltung, als "EIRENE"-Geschäftsführerin Dr. Anthea Bethge mit dem Mikrofon durch die Reihen ging und die Anwesenden bat, in einer Sprache außer Deutsch "Herzlich willkommen" zu sagen. Durch den "EIRENE"-Garten ertönte dann ein "Herzlich Willkommen" nicht nur in bekannten Sprachen wie englisch, französisch und spanisch, sondern auch in Hausa, Persisch, Kirundi, Ukrainisch und vielen mehr.

Die Möglichkeiten und Begrenztheiten der deutschen Sprache - auch im Hinblick auf Konflikte - machte im Anschluss hieran der Standortleiter der Gemeinsamen Diakonischen Werke in Neuwied, Utz Ebertz, deutlich. Er begrüßte die neuen Sprach- und Konfliktvermittelnden mit einem Gedicht aus der Feder Johann Wolfgang von Goethes, das Neuwieder von ihrer Deichmauer bekannt sein dürfte. Mit den Versen gratulierte er den anwesenden Frauen und Männern dazu, es "allen Gewalten zum Trutz" bis zur Zertifizierungsfeier geschafft zu haben.

Wie wichtig das Projekt und speziell die Qualifizierungskurse sind, wurde deutlich als die Teilnehmenden der Kurse über ihre Erfahrungen berichteten. Eins betonten Alle: in Zukunft werden sie sich vielfältig in der Stadt ehrenamtlich engagieren und somit das friedliche Zusammenleben in Neuwied fördern. Bevor der eigentliche Höhepunkt der Veranstaltung folgte, die Verleihung der Zertifikate an die Teilnehmenden, erläuterte "EIRENE"-Vorstandsvorsitzender Hauke Steg die Wichtigkeit dieses Inlandsprojekts für die weltweite Friedensarbeit von "EIRENE". Oberbürgermeister Jan Einig hob die Bedeutung des Projektes für die Stadtgesellschaft hervor. "Wo viele Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinandertreffen, da können auch Konflikte entstehen. Wichtig hierbei ist der richtige Umgang." Gerade die Integration der Menschen durch ehrenamtliches Engagement sei ein wichtiger Schritt für ein friedliches Zusammenleben.



Antonio Baranelli, Referatsleiter für Grundsatzfragen der Integration im Landesministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration freute sich, dass er an diesem Tag hautnah die Bedeutung des Projektes erleben konnte. Es sei nicht immer so einfach aus dem Büro zu wissen, wie wichtig solch ein Projekt vor Ort ist.

Welchen Stellenwert das Projekt für die Stadt und das Umland hat, zeigte sich auch an der Tatsache, dass neben dem Oberbürgermeister ebenfalls Bürgermeister Peter Jung, der Erste Beigeordnete Ralf Seemann sowie der Erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert sowie mehrere Stadtratsabgeordnete anwesend waren.

Am Ende stellte Dr. Anthea Bethge, die nach zwei Mandatsperioden und somit zwölf Jahren als Geschäftsführerin nach Pfingsten "EIRENE" verlassen wird, ihren Nachfolger Ali Al-Nasani vor. Ali AlNasani arbeitete zuvor international bei mehreren Menschenrechtsorganisationen und Stiftungen, zuletzt war er für eine schwedische Menschenrechtsorganisation in Kambodscha tätig. Ali Al-Nasani nutzte die Gelegenheit, um den anwesenden Kooperationspartnern seine Vorfreude auf die zukünftige Zusammenarbeit auszudrücken. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder DRK trainiert Katastrophenfall: Übung mit Brandgefahr im Notscheider Kreisel

Neuwied. Die Vorgabe: Im Notscheider Kreisel kollidiert ein Lkw, beladen mit gefährlichen Gütern, mit einem Linienbus und ...

21. Familienferien Sommeraktion in RLP startet: eine Woche Gratis-Urlaub für bedürftige Familien

Region. Die Sommeraktion bietet vielen Familien die Möglichkeit, eine kostengünstige Auszeit vom Alltag zu nehmen. Organisiert ...

Wanderung über urige Pfade mit fantastischen Aussichten im Sayntal

Isenburg. Eine etwas anspruchsvollere Wanderstrecke erwartet die Teilnehmer dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung ...

Notbaumaßnahme führt zu temporärer Sperrung der Wilhelm-Leuschner-Straße in Neuwied

Neuwied. Am 23. Juli haben die Servicebetriebe Neuwied AöR (SBN) die Kreisverwaltung Neuwied über die bevorstehende Sperrung ...

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall auf L 304 leicht verletzt

Isenburg. Nach Angaben der Polizei kam es am gestrigen Abend (22. Juli) gegen 18.06 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden ...

Verkehrsunfall in Bad Hönningen: Motorradbeifahrerin bei Kollision mit Pkw leicht verletzt

Bad Hönningen. In der Straße "Im Strang" in Bad Hönningen kam es an einer Grundstücksausfahrt zu einem Verkehrsunfall, bei ...

Weitere Artikel


Neuer Neuwieder Stadtelternausschuss hat viel vor

Neuwied. Welche Kitas in Neuwied müssen zeitnah renoviert oder erweitert werden und welche Mittel stellt die Stadt dafür ...

Sternfahrt auf zwei Rädern: CDU-Gemeindeverband Dierdorf organisiert Fahrradtour

VG Dierdorf. Wenn am Sonntag, 28. April, die Räder rollen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Fahrrad-Sternfahrt des CDU-Gemeindeverbands ...

125 Jahre Feuerwehr Vettelschoß: "We rock Queen" und "Stadtrand" rocken zum Auftakt des Jubiläums

Vettelschoß. Die Kameraden der Feuerwehr Vettelschoß haben für ihren Jubiläumsauftakt ein besonderes Highlight organisiert: ...

Weltstar der internationalen Gospelszene kommt nach Neuwied

Neuwied. Für den Workshop konnten die Veranstalter keinen Geringeren als Joakim Arenius gewinnen. Der Schwede ist nicht nur ...

Nordic aktiv: SRC Sommerferiencamps "Der Natur auf der Spur" auch in diesem Jahr

Neuwied. In den Sommerferien gibt es bei zwei Gelegenheiten die Möglichkeit, das Angebot Montag bis Freitag von 9 bis 16 ...

Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Unkel-Linz-Bad Hönningen stellt Listen für die Kommunalwahl 2024

Bad Hönningen/ Linz / Unkel. Nachdem bei einer ersten Mitgliederversammlung Ende Februar Listen für die unter anderem Verbandsgemeinde ...

Werbung