Werbung

Pressemitteilung vom 18.04.2024    

Netzwerktreffen vom Kreis Neuwied: Beratung für Rückkehrer stand im Blickpunkt

Je sensibler das Thema, umso wichtiger Information, Beratung und Austausch. Das gilt insbesondere auch für das Thema "Rückkehr von Flüchtlingen", mit dem sich Mitarbeiter aus den Sozialämtern der Verbandsgemeinden und des Kreises, der Ausländerbehörde und der Sozialverbände AWO, Caritas und Diakonisches Werk Neuwied im außerschulischen Lernort Linkenbach befassten.

Mit dem Thema "Rückkehr von Flüchtlingen" befassten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Sozialämtern der Verbandsgemeinden und des Landkreises, der Ausländerbehörde und der Sozialverbände AWO, Caritas und Diakonisches Werk Neuwied im außerschulischen Lernort Linkenbach. (Foto: Gabi Schäfer)

Kreis Neuwied. Zu diesem Netzwerktreffen waren unter anderem auch Stefanie Zeller von der "Internationalen Organisation für Migration" (IOM) und Friedrich Einwich, Projektmanager im "Kompetenzzentrum Rückkehr" in den Landkreis Neuwied gekommen, um Wissenswertes über das "Netzwerk der Rückkehr- und Reintegrationsberatung Rheinland-Pfalz" zu vermitteln. Im nachfolgenden Austausch zwischen den Sozialämtern, der Ausländerbehörde, den Sozialverbänden und der IOM konnten einige Fallkonstellationen aus der Praxis direkt ausgearbeitet und erläutert werden.

Neben dem Austausch zu rechtlichen Fragen bestand ein wichtiges Ziel des Arbeitstreffens darin, durch die Vernetzung zwischen IOM, Behörden und Wohlfahrtsverbänden einen identisch aktuellen Informationsstand bei allen Beteiligten zu gewährleisten. Ein wichtiger Aspekt der Rückkehrberatung ist es, den Betroffenen neutral über die Möglichkeiten der Ausreise zu beraten, ohne dass die Behörden mitwirken. Die IOM verfügt in diesem Zusammenhang unter anderem über Möglichkeiten, die Betroffenen meist in deren Landessprache zu beraten und auch finanzielle und dingliche Hilfen zur Verfügung zu stellen. Ziel dessen sollte es stets sein, die negativ behafteten zwangsweise Abschiebungen zu vermeiden.



Auf der Webseite www.returningfromgermany.de wurden weitere wissenswerte Angebote vorgestellt. Diese Homepage dient bei jeder Beratung zur freiwilligen Rückkehr der neutralen und individuellen Unterstützung.

Von den Teilnehmern des Netzwerktreffens wurde vereinbart, den Austausch in Zukunft zu intensivieren und eine Vernetzung unter den Behörden auch zu weiteren Themen wie zum Beispiel Arbeitsaufnahme von Asylbewerbern voranzutreiben, um bürgerfreundlich und modern agieren zu können.

Durch die damit einhergehende Erweiterung der Fachkompetenz der Behörden- und Sozialverbandsmitarbeiter soll wiederum sichergestellt werden, dass die Betroffenen an mehreren Anlaufstellen eine Lösung zu den unterschiedlichsten Fragen ihrer Lebenssituation erhalten können. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitagabend um 20 Uhr erreichte die Polizei Straßenhaus eine Meldung über einen verunfallten Pkw zwischen ...

Alleinunfall auf Landesstraße L 256 bei Dattenberg: Keine Verletzten

Dattenberg. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16 Uhr am Freitagnachmittag zu dem Vorfall. Der Fahrer des beteiligten ...

Fahrzeug kollidiert mit geparkten Autos in Bad Hönningen: Drei Fahrzeuge beschädigt

Bad Hönningen. Die Polizei berichtete, dass es in der Straße "Am Höms" in Bad Hönningen zu einem Verkehrsunfall am Freitagabend ...

St. Katharinen: Gestohlener Roller nach neun Jahren wieder aufgetaucht

St. Katharinen. Die Polizei wurde am Freitagnachmittag über den Fund eines stark verschmutzten und offensichtlich im Schlamm ...

Neuwieder Pfingstkirmes mit vielen Attraktionen erwartet Besucheransturm

Neuwied. Bereits am Eröffnungsfreitag probierten Kirmesfreunde die Großfahrgeschäfte aus. Dafür stand genügend rasante Technik ...

Funken Rot-Weiss Neuwied haben zweimal Grund zum Feiern

Neuwied. Da das neue Vereinsheim in der Allensteiner Straße 22 (Industriegebiet) gerade fertig geworden ist, laden die Funken ...

Weitere Artikel


Aktualisiert: Achtung! Immer mehr Anrufe falscher Polizeibeamter im Kreis Neuwied

Neuwied. In der Polizeidirektion Neuwied/Rhein landeten am Mittwoch (17. April) zahlreiche Meldungen über Anrufe von vermeintlichen ...

Lions Clubs spenden neuwertigen Elektro-Rollstuhl an die DRK Kamillus Klinik in Asbach

Asbach. Anstoß war ein Anruf der großzügigen Spenderin bei Michael Schmidt von den Lions Rhein-Wied, der nicht lange zögerte ...

Vermisstensuche mit Fotofahndung: 37-jährige Barihan Suliman verschwunden

Waldbreitbach. Seit dem 14. April, um genau 15.08 Uhr, wird die 37-jährige Barihan Suliman vermisst, wie das Polizeipräsidium ...

Feuerdrama in St. Katharinen: Küchenbrand macht Einfamilienhaus unbewohnbar

Sankt Katharinen. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es gegen 16 Uhr zu einem verheerenden Küchenbrand ...

Aktualisiert: Großangelegte Polizeifahndung - Flucht aus forensischer Klinik in Weißenthurm

Andernach. Die Polizei Koblenz bestätigte, dass in der Nacht vom 17. auf den 18. April eine großangelegte Fahndung im Raum ...

Raus in die Natur: Westerwälder NaturErlebnisse 2024 sind da!

Dierdorf/Region. „Zu zahlreichen informativen und interessanten Veranstaltungen rund um die Themen „Umwelt und Natur“ laden ...

Werbung