Werbung

Nachricht vom 12.04.2024    

Bürgerversammlung in Willroth - lebhafte Diskussionen zur Bundesstraße 256

Von Klaus Köhnen

Ortsbürgermeister Wilfried Schiefer und der Gemeinderat hatten für Donnerstag (11. April) zur Bürgerversammlung eingeladen. Das Thema Sanierung und Ortsumgehung beschäftigt seit Jahren die Bürgerinnen und Bürger.

Kaum ein Platz blieb im Dorfgemeinschaftshaus Willroth frei (Bild: kkö)

Willroth. Die Bürgerversammlung in Willroth war gut besucht, was bei dem Thema "B 256" zu erwarten war. Neben vielen Bewohnern konnte Ortsbürgermeister Schiefer den ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, sowie den Ortsbürgermeister von Horhausen, Thomas Schmidt, und Matthias Reuber (MdL) begrüßen. Die geladenen Vertreter der "Deutsche Glasfaser" stellten zu Beginn fest, dass mit dem Aufbau des sogenannten Konnektors in zwei Wochen der "Startschuss" falle. Weiter führten sie aus, dass im Rahmen der Sanierungsarbeiten an der B 256 eng mit den bauausführenden Firmen zusammengearbeitet würde. Die meisten Arbeiten für den Glasfaserausbau, so die Vertreter der "Deutsche Glasfaser", finden im Bereich der Bürgersteige statt. Bei den geplanten Umgehungsstrecken, hier im Besonderen das Gewerbegebiet, werde man darauf achten, die Fahrbahn nicht durch zeitgleiche Bauausführungen zu verschmälern. Dadurch habe man seitens des Glasfaserausbaus nicht mit zusätzlichen Beeinträchtigungen zu rechnen.

Altes Problem und immer noch keine Lösung
Die anstehende Sanierung war dann das weitere Thema. Zunächst stellte Schiefer fest, dass die erste Planung dafür gesorgt hätte, dass der Ort für rund zwölf Wochen komplett abgeschnitten gewesen sei. Die jetzt bestehende Planung sei darauf ausgelegt, dass in den Sommerferien die Arbeiten ausgeführt werden und der Ort weiterhin erreichbar bleibe. Der Busverkehr zum Kindergarten Epgert sei gewährleistet, so die Ratsmitglieder. Besonders wichtig waren dem Ortsbürgermeister und den Ratsmitgliedern, dass die An- und Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge immer möglich sein müsse. Dies sei, so die Verantwortlichen der Ortsgemeinde, nach jetziger Planung gewährleistet.



Zu lebhaften Diskussionen führte die Sanierung auch im Hinblick auf die Ortsumgehung. Hier konnten die politisch Verantwortlichen die Zusage erreichen, dass dies keinen Einfluss haben werde, so Schiefer. Unverständlich ist und bleibt es für die Bürger aber weiterhin, dass auch im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen keine sicheren Überwege für die Schulkinder geschaffen werden sollen. In der direkten Nachbarschaft (Oberhonnefeld, LK Neuwied), für den der LBM Cochem zuständig ist, wurde eine Bedarfsampel bereits eingerichtet. Auch die Tatsache, dass seit Jahren, so die Gemeindevertreter, "der Ball hin und her gespielt werde" sei nicht zu vermitteln. Hierzu äußerte sich der Landtagsabgeordnete Matthias Reuber wie folgt: "Ich werde in einer kleinen Anfrage an die Landesregierung auf die Situation hinweisen. Hierzu werde ich Fragen zur Verantwortung und dem sicheren Schulweg der Kinder einbringen. Gleichfalls werde ich einen Sachstand erfragen, den ich dann den Gemeindevertretern mitteilen werde." Da es an anderer Stelle (B 8, OG Weyerbusch) erheblichen Widerstand gegen eine Umfahrung gibt, sollte die Planung beschleunigt werden können. "In unserem Fall hat sich die Ortsgemeinde eingebracht, indem bereits für die Umgehung erforderliche Grundstücke angekauft wurden. Des Weiteren sei hier nicht mit einem Widerstand zu rechnen, so Schiefer. Zu hoffen bleibt, dass die vielen Gespräche nun zu einem Abschluss führen und die Umgehung zeitnah gebaut wird, so alle Gemeindevertreter. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


DLRG Wasserrettungszug Westerwald-Taunus im Einsatz im Hochwassergebiet Saarland

Altenkirchen / Saarbrücken. Dort standen die Helfer aus dem Westerwald gemeinsam mit zwei weiteren rheinland-pfälzischen ...

Unangepasste Geschwindigkeit führt zu Verkehrsunfall auf regennasser B256 bei Rengsdorf

Rengsdorf. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet, verlor ein Fahrzeugführer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ...

Konfirmanden sammeln Spenden für das Tierheim Neuwied

Neuwied. Durch den Verkauf von Waffeln bei der Presbyteriumswahl im Februar kam ein beachtlicher Betrag von 662,38 Euro zusammen. ...

Rockfestival sammelt 12.000 Euro für Andernacher Kindereinrichtungen

Andernach. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der letzten beiden Jahre konnte das diesjährige Festival ANDERNACH ROCKT ...

Das größte private Lego-Stadion der Welt wird in Ockenfels präsentiert

Ockenfels. Das Modell des Rhein-Energie-Stadions besteht aus 500.000 Legosteinen und misst beeindruckende 2,20 x 1,80 Meter. ...

Neuwied radelt einmal um die Welt und weiter

Neuwied. Rund 400 Teilnehmer treten in die Pedale, um gemeinsam ein starkes Zeichen für die Verkehrswende zu setzen. Sie ...

Weitere Artikel


"Bibel und Wein" in der Neuwieder Marktkirche

Neuwied. Denn die Bibel erzählt an vielen Stellen von Weinanbau, von Weinbergen und Weinbauern, vom Genuss und den Gefahren ...

"Finanzpower für Frauen": Sparkasse Neuwied lädt zur Vortragsveranstaltung ein

Neuwied. Frauen verdienen durchschnittlich rund ein Fünftel weniger als Männer und kümmern sich häufiger um die unbezahlte ...

Cybermobbing und Gefahren im Netz: Prävention an Schulen im Bereich Kinder- und Jugendschutz

Kreis Neuwied. Dabei werden Themen wie Mobbing, Cybermobbing und Verhalten im Netz von Kindern oder Gewaltprävention unter ...

Ein guter Start: Neuzugang bei den Katzenbären im Zoo Neuwied

Neuwied. Max Birkendorf hat keinen Zeitdruck: "Bei Vergesellschaftungen, also einer Zusammenführung von Tieren, die sich ...

Acht Trimm-Dich- Stationen am Bewegungsparcours in Neuwied

Neuwied. (jüg) Das Kooperationsprojekt "Platzwechsel – Bewege dein Leben" ist ein Produkt der "Team Gesundheits GmbH". Es ...

Polizei Rheinland-Pfalz unterstützt bundesweiten Aktionstag zur Verkehrssicherheit

Region. Die Verkehrsleistung des Güterverkehrs hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdoppelt. Das bedeutet, dass immer ...

Werbung