Werbung

Pressemitteilung vom 01.04.2024    

L255 zwischen Etscheid und Oberplag: Dringlichkeit "sehr hoch", aber Baubeginn unklar

Der Zustand der Landesstraßen in der Verbandsgemeinde Asbach ist vielerorts in einem teilweise gefährlichen Zustand. Hier fällt insbesondere ein Teilstück der L 255 auf. Die Fraktionen von CDU, FDP und FWG im Verbandsgemeinderat haben daher eine aktuelle Anfrage zum Planungsstand der L255 im Bereich zwischen Etscheid und Oberplag gestellt.

In keinem guten Zustand: Die Landesstraße 255 (Foto: Jürgen Schmied)

Asbach. Das Teilstück der L 255 von Etscheid nach Asbach ist täglich hochfrequentiert und zusätzlich zur A3 zudem auch eine überörtliche Hauptverbindungsstraße. Es häufen sich Beschwerden aus der Bevölkerung, den ortsansässigen Unternehmen und politischen Vertretern zum desolaten Zustand. Eine Anfrage beim Landesbetrieb Mobilität (LBM) soll Auskunft zum Planungsstand geben. Die Fragen der Fraktionen von CDU, FDP und FWG und die Antworten des LBM im Wortlaut:

Wie sieht der aktuelle Bauzeitenplan aus?
Ein konkreter Bauzeitenplan kann erst im Rahmen der Vorbereitung zur Bauausführung erstellt werden.

Wann ist der geplante Baubeginn der Maßnahme?
Die technische Planung wurde an das Ing.-Büro Dittrich vergeben. Sowohl das Büro als auch wir arbeiten mit Nachdruck an der Erstellung der Planungsunterlagen. Der konkrete Baubeginn hängt insbesondere vom problemlosen Erwerb von privatem Grund und Boden und der Schaffung des Baurechts mit allen erforderlichen Genehmigungen insbesondere in den Bereichen des Naturschutzes und Wasser ab.

Ist die L 255 auf der Prioritätenliste des LBM?
Die Dringlichkeit der Maßnahme ist im LBM Cochem-Koblenz als "sehr hoch" eingestuft.

Was sieht die aktuelle Planung an konkreten Baumaßnahmen vor?
Es ist vorgesehen, den gesamten Streckenabschnitt im Vollausbau herzustellen. Damit wird erreicht, dass die L 255 langfristig frostsicher und damit standsicher ist. Bei dieser Ausführungsart werden alle bestehenden Mängel grundlegend beseitigt. Zusätzlich werden die Bankette und Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt und bemessen. Die Zufahrten und Einmündungen werden zudem optimiert, teilweise auch mit Linksabbiegestreifen.



Ist die Finanzierung der Baumaßnahme im Haushalt gesichert?
Die Finanzierung ist gewährleistet.

Ist es geplant, im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen an der L 255 auch die Herstellung eines Fahrradweges umzusetzen?
Im Jahre 2022 wurde ein Konzept zur HBR-Beschilderung durch die Verbandsgemeinde mit uns abgestimmt. Dabei wurde eine sichere Route von Neustadt (Wied) bis nach Asbach über alternative Wege beschlossen. Das Konzept sieht folgende Führung vor:

"Die Route verläuft zunächst auf der K 37 (235 (5) Kfz/d) bergauf bis Bühlingen und weiter mit toller Aussicht nach Brüchen. Dort zweigt vor dem Ortseingang ein asphaltierter Wirtschaftsweg nach Norden ab, der bis Oberplag führt. Von Oberplag geht es auf der K 39 (217 (2) Kfz/d) bis Straßen. Hier muss ein kurzes Stück neben der L 255 (5.091 (3) Kfz/d) auf dem Gehweg zurückgelegt werden, bevor ein straßenbegleitender, asphaltierter Weg bis Asbach führt. In Asbach wird auf der L 255 mitgeführt."

Aufgrund der bereits beschlossenen und gesicherten Route ist ein Ausbau eines Rad- und Gehwegs von Neustadt (Wied) bis Asbach nicht geplant.

(PM)


Lokales: Asbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz: Zeit des Abwartens sei vorbei

Neuwied-Engers. Hallerbach sprach bei der Landesversammlung von einem "besorgniserregenden Blick" auf die Kulturszene in ...

Blitzermarathon: Zahlreiche Übertretungen bei Geschwindigkeitskontrollen in Neuwied

Neuwied/Anhausen. Im Rahmen des sogenannten Blitzermarathons, der zu Beginn des Jahres in Rheinland-Pfalz durchgeführt wird, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Neuwied ...

Starke Frauen im Rampenlicht: Ehrenveranstaltung in Neuwied der Johanna-Loewenherz-Stiftung

Neuwied. Nachdem das Musik-Trio "REFRAME", die diesjährige Ehrung bei der Preisverleihung der Geldpreise und der Urkunden ...

Bonner Polizei setzt auf Phantombild: Fahndung nach mutmaßlichem Sexualstraftäter in Bad Honnef

Bad Honnef. In der Hoffnung, den mutmaßlichen Täter zu identifizieren, hat das Kriminalkommissariat 12 ein Phantombild veröffentlicht. ...

Amnesty International Neuwied kritisiert Asylpolitik der EU und Menschenrechtslage in Belarus

Neuwied. Bei ihrem letzten Infostand vor der Europawahl setzte sich die Neuwieder Gruppe von Amnesty International intensiv ...

Weitere Artikel


"OldStars" bringen den Rock der 60er und 70er Jahre zurück nach Neuwied

Neuwied. Im Jahr 2016 fanden sich die ehemaligen Hastings-Musiker Dieter Gras und Bernd Elberskirch zusammen mit weiteren ...

Eisangeln: Neues sportliches Angebot für Jung und Alt in Neuwied

Neuwied. Die zu Beginn der Saison von Fischzucht Weller ausgesetzten Fische haben während der Wintersaison eine fangfähige ...

Neuwieder Papaya-Koalition trifft Verein für Menschen mit Behinderungen

Neuwied. Die überwiegende ehrenamtlich Engagierten im Verein setzen sich emphatisch und mit viel Engagement für die Belange ...

Verkehrsunfallentwicklung 2023: Weniger Unfälle im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur

Montabaur. Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf der A3 von der Landesgrenze Hessen, ab der Anschlussstelle Diez, ...

Farbenfrohe Osterüberraschung: Schokoladeneier für die Tafel Puderbach-Dierdorf

Dierdorf. Die Schokoladeneier waren Teil der bunten Ostereiersuch-Aktion, die kürzlich stattfand und zu der die Bürgermeisterkandidatin ...

Cannabis-Gesetz in Kraft: Was ändert sich für die Polizeipraxis?

Region. Die Bundesregierung hatte den Weg für die faktische (Teil-)Legalisierung von Cannabis bereits im Februar 2024 geebnet. ...

Werbung