Werbung

Pressemitteilung vom 11.03.2024    

Für Mensch und Natur: SGD Nord förderte Naturpark Rhein-Westerwald 2023 mit mehr als 190.000 Euro

Die Natur schützen, nachhaltigen Tourismus fördern, Wissen vermitteln und die Region weiterentwickeln: Der Naturpark Rhein-Westerwald erfüllt gleich mehrere wichtige Aufgaben. Unterstützt werden die Verantwortlichen vor Ort mit Fördermitteln des Landes, die durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord bewilligt und ausgezahlt werden.

Der Malbergsee im Naturpark Rhein-Westerwald. (Foto: Andreas Pacek)

Region. Mensch und Natur in Einklang bringen – seit jeher keine leichte Aufgabe. Doch genau dieses Ziel hat sich der Naturpark Rhein-Westerwald gesetzt, der sich über Teile der Landkreise Neuwied und Altenkirchen erstreckt und insgesamt rund 470 Quadratkilometer umfasst. "Ein Naturpark vereint beide Seiten: Er schützt Pflanzen und Tiere, erhält die biologische Vielfalt und trägt zum Klimaschutz bei. Gleichzeitig werden ein nachhaltiger Tourismus, die lokale Wirtschaft und die Umweltbildung gefördert", erklärt SGD-Nord-Präsident Wolfgang Treis. In ihrer Funktion als Obere Naturschutzbehörde förderte die SGD Nord den Naturpark Rhein-Westerwald im Jahr 2023 mit mehr als 190.000 Euro.

Naturwissen für Groß und Klein
Doch wofür wird das Geld verwendet? Ein Teil der Summe fließt in den Waldlehrpfad oberhalb von Neustadt (Wied), der sowohl Kindern und Jugendlichen aus Schulen und Kindergärten als auch Wanderern die heimische Flora und Fauna näherbringt. Mit dem Geld soll die Sicherheit des Pfades erhalten und das Lernkonzept an neueste umweltpädagogische Maßstäbe angepasst werden. Letzteres geschieht vor allem durch interaktive Erlebnisstationen, welche die Attraktivität des Pfads steigern sollen. Darüber hinaus wird eine Zertifizierung als "barrierereduziertes Angebot" nach den Kriterien des Projekts "Reisen für alle" angestrebt.

Artenschutz und biologische Vielfalt
Neben der Bildung zählt auch der Erhalt der Artenvielfalt zu den Aufgaben des Naturpark Rhein-Westerwald. In diesem Bereich sind Fördermittel unter anderem für die Fortführung des "Bienenweidenprojekts" eingesetzt worden. Hierbei werden durch das Anlegen von Blühwiesen Nahrung und Lebensraum für Bestäuber geschaffen, deren Bestand unter anderem aufgrund intensiver Landwirtschaft gefährdet ist. Zudem stellt der Naturpark "Samentütchen" her, die Privatpersonen das Anlegen von Bienenweiden ermöglichen. In Bonefeld (VG Rengsdorf-Waldbreitbach) wurde darüber hinaus das Aufhängen von Nist- und Bruthilfen für Insekten und Vögel finanziell unterstützt.



Regionales schont das Klima
Weitere Fördermittel fließen in das Projekt "Naturgenuss-Partner", das seit 2020 lokale Lebensmittelerzeuger, Gastronomen und Tourismusbetriebe zusammenbringt. Durch die regionale Vernetzung entfallen unter anderem weite Transporte, was zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit beiträgt. Mit dem Geld soll das Projekt ausgebaut werden, was unter anderem die Veröffentlichung von Informationsmaterial, die Durchführung von Veranstaltungen ("Landsommer", "Advent auf den Höfen", "Regionalmarkt"), die Netzwerkarbeit, sowie Exkursionen mit Kooperationspartnern beinhaltet. Auch die Website und der Auftritt in den sozialen Medien sollen erweitert werden.

Neben dem Naturpark Rhein-Westerwald existieren acht weitere Naturparks in Rheinland-Pfalz. Deutschlandweit gibt es mehr als 100, die laut des "Verbands Deutscher Naturparke" rund 28 Prozent der Landesfläche abdecken. (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gut besuchtes Erdbeerfest des AWO-Ortsvereins Bad Hönningen

Bad Hönningen. Einige Gäste besuchten erstmals den Mittwochstreff und waren von der anspechenden Einrichtung der Tagesstätte ...

Tauschregal in Oberbieber

Oberbieber. "Was in anderen Stadtteilen schon lange klappt, kann doch auch in Oberbieber funktionieren", dachten sich Emma ...

Gottesdienst feiern unter freiem Himmel in Rengsdorf

Rengsdorf. Am Sonntag, 30. Juni, veranstalten die beiden Evangelischen Freikirchen (Mennonitengemeinde aus Rengsdorf und ...

Strömungsretter der DLRG Ortsgruppe Neuwied e.V. zeigten sich als Spezialisten in der Wasserrettung

Neuwied. Angelehnt an den amerikanischen Swiftwater Rescue Technician ist der DLRG-Strömungsretter (SR) ein auf stark strömende ...

Arbeiten an der Wasser- und Gasleitung in der Asbacher Straße in Linz

Neuwied. Die Bauarbeiten auf dem gut 600 meterlangen Teilstück der vielbefahrenen Straße werden in fünf Abschnitte unterteilt. ...

Mountainbike-Extrem-Tour rund ums Kirchspiel Anhausen

Anhausen. Unterwegs gibt Förster Frank Krause Auskunft zu Besonderheiten in Natur und Landschaft. Wie in den Vorjahren wird ...

Weitere Artikel


Unbekannte zünden Feuer in Waldhütte im Brochenbachtal

Sankt Katharinen. In den ruhigen Wäldern des Brochenbachtals nahe St.-Katharinen-Brochenbach hat sich am letzten Sonntagnachmittag ...

Neun Pkws ramponiert: Serie von Vandalismusfällen in Oberbieber und Niederbieber erschüttert Anwohner

Neuwied. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einer Serie von Sachbeschädigungen, die in der Nacht vom 10. März ...

2.000 Ostereier warten auf die Besucher beim Ostereierschießen

Neustadt-Rott. Dabei haben alle Familien, Freunde des Schützenvereins, Mitglieder und Schießsportinteressierte die Möglichkeit, ...

Neuwieder Bismarckstraße aufgrund eines Wasserrohrbruchs voll gesperrt

Neuwied. Gemeldet wurde der Rohrbruch, der durch Materialermüdung entstand, um 1 Uhr der vergangenen Nacht (11. März), nachdem ...

AKTUALISIERT: Erzwingungsstreik im privaten Omnibusgewerbe RLP: Welche Schuld hat die Politik?

Region. Die Pressekonferenz hatte gerade erst begonnen, da verkündete Verhandlungsführer Marco Bärschneider, dass die Fahrer ...

Sonja Etteldorf sichert sich erneut die Königswürde in Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Nachdem Torsten Philippi den Kampf um die Pfänder mit der Eroberung des Kopfes eröffnet hatte, folgten ...

Werbung