Werbung

Pressemitteilung vom 01.03.2024    

Schnell und genau: Neue Generation von Röntgenanlagen im Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters

Die Standorte des Evangelische Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) wurden aktuell mit neuester Röntgentechnik ausgestattet. Volldigitale Dektorengeräte sind nun in Dierdorf und Selters im Einsatz.

Ralf Esper (li.) Leiter der KHDS-Röntgenabteilung und Carina Müller (KHDS-MTRA). (Fotos: Anja Nassen)

Dierdorf/Selters. "Durch die hohe Auflösung können auch kleinste Details besser erkannt werden", erklären der Leiter der KHDS-Röntgenabteilung Ralf Esper und seine Nachfolgerin Natalia Berg. Neben der verbesserten Qualität der Röntgenbilder bieten die neuen Röntgengeräte vor allem Vorteile für die Patientensicherheit: "Aufgrund der modernen Generatoren sorgen die Geräte für eine geringere Strahlenbelastung und somit gleichzeitig für eine Dosisreduktion für die Patienten. Kurz gesagt: Die Strahlenbelastung ist bei diesem modernen Untersuchungsgerät viel geringer als bisher", so Ralf Esper weiter. "Zudem leisten die neuen Geräte eine schnellere Bildbearbeitung. Durch das Wegfallen der Auslesung von Speicherfolien oder dem Entwickeln von Filmen kommt man zu einer schnelleren Bildererstellung und damit einhergehend zu einer Durchsatzerhöhung das heißt bei besserer Bildqualität kann man sich in der KHDS-Röntgenabteilung um mehr Patienten in kürzerer Zeit kümmern."

In die Zukunft investieren
Neben den Anschaffungskosten hat der stv. Geschäftsführer Jörg Geenen auch die Folgekosten im Blick. "Auch in finanzieller Hinsicht sind die neuen Geräte effektiv, so verursachen sie beispielsweise geringere Folgekosten, da weder die Wartung von Speicherfolien- oder Auslesesystemen noch von Filmentwicklungsgeräten notwendig ist", sagt Geenen. Darüber hinaus sei die erleichterte Handhabung nicht nur ein Vorteil für die Patient:innen, sondern auch für das Personal. Fortan ist kein Kassettentransport mehr notwendig und auch die Wege vom Schaltpult zum Strahler werden so reduziert. Letztlich ist einer der größten Vorteile der sofortige Zugriff auf das Ergebnis. Die Bilder sind unmittelbar verfügbar und somit sind beispielsweise Aufnahmen auf den Stationen noch vor Ort beurteilbar. "Mit unserer Investition in die neuen Röntgenanlagen stärken wir die Gesundheitsstandorte Dierdorf und Selters, aber vor allem sorgen wir damit weiterhin und mit Blick auf die Zukunft für eine Patientenversorgung auf hohem Niveau", erklärt der KDHS-Geschäftsführer Guido Wernert. (PM)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz: Zeit des Abwartens sei vorbei

Neuwied-Engers. Hallerbach sprach bei der Landesversammlung von einem "besorgniserregenden Blick" auf die Kulturszene in ...

Blitzermarathon: Zahlreiche Übertretungen bei Geschwindigkeitskontrollen in Neuwied

Neuwied/Anhausen. Im Rahmen des sogenannten Blitzermarathons, der zu Beginn des Jahres in Rheinland-Pfalz durchgeführt wird, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Neuwied ...

Starke Frauen im Rampenlicht: Ehrenveranstaltung in Neuwied der Johanna-Loewenherz-Stiftung

Neuwied. Nachdem das Musik-Trio "REFRAME", die diesjährige Ehrung bei der Preisverleihung der Geldpreise und der Urkunden ...

Bonner Polizei setzt auf Phantombild: Fahndung nach mutmaßlichem Sexualstraftäter in Bad Honnef

Bad Honnef. In der Hoffnung, den mutmaßlichen Täter zu identifizieren, hat das Kriminalkommissariat 12 ein Phantombild veröffentlicht. ...

Amnesty International Neuwied kritisiert Asylpolitik der EU und Menschenrechtslage in Belarus

Neuwied. Bei ihrem letzten Infostand vor der Europawahl setzte sich die Neuwieder Gruppe von Amnesty International intensiv ...

Weitere Artikel


13-Jährige aus Kroppach vermisst

Kroppach. Die Polizei Hachenburg und die Kriminalinspektion Montabaur fahnden derzeit nach einem 13-jährigen ukrainischen ...

Gewissensbisse führen Dieb zur Selbststellung - Fahndungsaufruf der Polizei zeigt Wirkung

Linz. Am Dienstagmittag (27. Februar) wurde im Norma-Markt in Linz Tabakwaren gestohlen. Der Täter flüchtete, nachdem das ...

Mord in Bad Hönningen - Täter muss in die Psychiatrie

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft legt dem 39-jährigen Beschuldigten in dem vorliegenden Sicherungsverfahren zur Last, am 8. ...

Betäubungsmittelverstöße im Verkehr: Polizei nimmt zwei Personen ins Visier

Buchholz. Die Polizeibeamten hielten zunächst einen Pkw-Fahrer mittleren Alters in Buchholz (WW) an, bei dem sie drogentypische ...

Westerwaldwetter - frühlingshaftes Wochenende steht bevor

Region. Der kalendarische Frühlingsanfang ist am geläufigsten und richtet sich nach dem Sonnenstand. Da die Erde zur Sonne ...

Das künftige Rhein-Wied Hospiz geht auf die Fertigstellung zu

Neuwied-Niederbieber. Weiterhin liegt der Bau im Zeit- und Kostenplan. Der zügig voranschreitende Innenausbau lässt immer ...

Werbung