Werbung

Pressemitteilung vom 26.02.2024    

Landrat Hallerbach im Dialog mit Stein AG: Einblick in unterschätzte Rohstoff-Industrie

Jüngst fand ein reger Austausch zwischen Landrat Achim Hallerbach und Repräsentanten der Stein AG statt. Das Gespräch beleuchtete generelle wirtschaftliche Themen sowie spezifische Problemfelder der Rohstoffbranche.

Landrat Achim Hallerbach (2. v.l.) im Austausch mit Vertretern der Stein AG. (Foto: Thomas Herschbach)

Neuwied. Die Stein AG aus Neuwied, ein Unternehmen mit fast 103-jähriger Geschichte, setzt sich seit 1921 für den Abbau und die Veredelung von Steinen ein. Jüngst erhielt das Unternehmen Besuch vom Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach. Begleitet wurde er von Sandra Köster, Geschäftsführerin von "Wir Westerwälder", und Harald Schmillen, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs-GmbH (WFG) des Landkreises.

Im Zentrum des Treffens standen sowohl allgemeine wirtschaftliche Fragestellungen als auch branchenspezifische Probleme. Im Rahmen dieses offenen und konstruktiven Dialogs äußerte Landrat Hallerbach seine Einschätzung, dass die Rohstoffindustrie in der öffentlichen Wahrnehmung unterrepräsentiert sei. Er betonte dabei die Bedeutung eines sorgfältigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen, eine Praxis, die von der Stein AG gelebt werde.

"Man kennt uns als leistungsfähigen Partner weit über die regionalen Grenzen hinaus; auch in europäischen Nachbarländern steht unser Name für Kompetenz und Zuverlässigkeit", betonte das Führungs-Trio der Stein AG, die Vorstände Cornelius Kirsche und Wolfgang Pitzen, sowie die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Maren Hassel-Kirsche, in einem offenen, konstruktiven Dialog zur Lage der deutschen Wirtschaft generell sowie zu branchenspezifischen Problemfeldern. Sie verwiesen auf die verschiedenen Standorte des Unternehmens, wobei Maren Hassel-Kirsche den Standort Plaidt als wichtigsten Anlaufpunkt für die Kundschaft hervorhob.

Probleme mit Rohstoffquellen in Deutschland

Allerdings sieht sich die Stein AG auch mit Herausforderungen konfrontiert. Neben dem aktuellen Rückgang der Bautätigkeit nannte sie zudem die Lkw-Maut und bürokratische Überregulierung als problematisch. Diese Hindernisse würden den Abbau in Deutschland erschweren. Da behördliche Vorgaben zudem den Abbau in Deutschland erschwerten, wenn nicht gar unmöglich machten, sei das Unternehmen dazu gezwungen, Rohstoffquellen im Ausland zu suchen.



Um diesen Herausforderungen entgegenzuwirken, gründeten die Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis im Jahr 2018 die Netzwerk-Initiative "Wir Westerwälder". Ziel dieser Initiative ist es, einen starken und einheitlichen Wirtschaftsraum zu schaffen, um die Chancen zwischen den Ballungsräumen Köln/Bonn und Rhein-Main optimal zu nutzen. (PM/Red)


Mehr dazu:   Wirtschaft  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neue Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen steigern Interesse an Ausbildungsberufen

Rengsdorf/Puderbach. Die sinkende Anzahl von Ausbildungsverträgen stellt eine wachsende Herausforderung für mittelständische ...

Zimmerergesellen zu Besuch in Koblenz: Seit viereinhalb Jahren "auf der Walz"

Koblenz. Vor allem spricht dies für die Verbundenheit der "Tippelbrüder" zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die ...

Martin Diedenhofen besuchte Sensoplast in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Bei der Betriebsbesichtigung des Produzenten und Systemlieferanten für Schraubverschlüsse und Dosiersysteme ...

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Markt der Berufe in Neustadt (Wied) zeigt Optionen auf

Neustadt (Wied). Der Markt der Berufe (MdB) ermöglicht Jugendlichen, sich Gedanken über ihre berufliche Laufbahn nach dem ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

Firmenneugründung in Oberraden

Oberraden. Beide Betriebe arbeiten schon viele Jahre zusammen und haben sich nunmehr entschlossen, ihren Vertrieb gemeinsam ...

Weitere Artikel


2024: IHK & WFG fördern den Austausch im Neuwieder Wirtschaftsnetzwerk

Neruwied. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied bieten in Kooperation ...

Alkoholisierter Fahrer verursacht mehrere Kollisionen auf B256 bei Rengsdorf

Rengsdorf. Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag (26. Februar) auf der Bundesstraße 256 (B 256). Der alkoholisierte ...

Erlebe die Zukunft der Mobilität: Elektrisierendes E-Mobilität Event in Puderbach

Puderbach. Bei diesem speziellen Event haben Besucher die Chance, die neuesten Elektrofahrzeuge zu erleben und sogar selbst ...

Unbekannte entwenden Spirituosen im Wert von 800 Euro aus Supermarkt in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Ein Vorfall von Ladendiebstahl hat sich vergangenen Freitag (23. Februar), gegen 16 Uhr, im Rewe-Markt von ...

25-Jähriger Autofahrer in Unkel unter Drogeneinfluss gestoppt

Unkel. Im Rahmen einer Kontrollmaßnahme wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer in der Ortslage Unkel von der Polizei ins Visier ...

Unbekannte zerstören Heckscheibe eines Ford Fiesta in Unkel

Unkel. In der Dunkelheit der vergangenen Nacht vom 25. auf den 26. Februar kam es in der Bahnhofstraße in Unkel zu einer ...

Werbung