Werbung

Pressemitteilung vom 24.02.2024    

Zinswende und Wiederaufbau prägten 2023 bei Raiffeisenbank Neustadt

Die Zinswende und die Folgen der beiden Geldautomaten-Sprengungen waren im zurückliegenden Jahr die prägenden Themen der Raiffeisenbank Neustadt. Auch wenn insbesondere der Wiederaufbau der Neustädter Geschäftsstelle die Geduld von Belegschaft und Kunden arg strapazierte, fällt die Bilanz mehr als positiv aus.

Martin Leis (links) und Konrad Breul blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück. Foto: Jennifer Einolf/Raiffeisenbank Neustadt

Neustadt. "Das spannende und ereignisreiche Jahr 2023 endet für uns mit einem Jahresabschluss, mit dem wir sehr zufrieden sind", erklärt Vorstand Konrad Breul. Der erwirtschaftete Jahresüberschuss erlaubt der Bank eine deutliche Stärkung des Eigenkapitals, sodass die heimische Raiffeisenbank für die künftigen Herausforderungen robust aufgestellt ist.

Aus Bankensicht war vor allem die Zinswende sehr bedeutsam. Konrad Breul bringt die Entwicklung so auf den Punkt: "2022 hatten alle gelitten, 2023 konnten dann alle profitieren." Dass es für angelegtes Geld wieder nennenswerte Zinsen gibt, war für die Kundinnen und Kunden erfreulich - und für zahlreiche Bankmitarbeiter durchaus eine neue Erfahrung. Gerade die jüngeren Berater sind in den Beruf während der langen Niedrig- und Nullzinsphase gestartet und mussten sich nun erst einmal mit Sparbrief & Co. beschäftigen. Wie der Vorstand der Raiffeisenbank berichtet, waren die Kunden zunächst einmal zurückhaltend und begannen erst später damit, Gelder in höher verzinsliche Anlageprodukte umzuschichten. "Die meisten legen Geld weiterhin kurzfristig an, obwohl wir angesichts einer zu erwartenden Senkung des Leitzinses längerfristige Anlagen empfehlen", erläutert Vorstand Martin Leis.

Wachstum bei Kundeneinlagen

Unterm Strich vertrauten die Kunden ihrer Bank im vergangenen Jahr rund elf Millionen Euro mehr an, sodass die Kundeneinlagen auf fast 470 Millionen Euro zulegten. Rege nutzten Anleger die zahlreichen Angebote im Wertpapiergeschäft. Sie konnten damit erfolgreich gegen einen Realwertverlust arbeiten. Zu diesem kam es, da die Inflationsraten 2023 immer noch deutlich über den Guthabenzinsen lagen. Der Wertpapierbestand der Raiffeisenbank-Kunden stieg um 18 Prozent auf 245 Millionen Euro.

Stärkeres Kreditgeschäft
Der Blick auf das Kreditgeschäft zeigt ebenfalls ein Wachstum: Es stieg deutlich um 18 Millionen Euro auf 404 Millionen Euro. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen auf den gewerblichen Bereich sowie auf Investitionen in Bestandsimmobilien zurückzuführen. "Die Stimmung in der Wirtschaft ist schlechter als die tatsächliche Lage", resümiert Konrad Breul und bezeichnet die mittelständisch geprägte Wirtschaft in der Region als stabil. Bei den privaten Baudarlehen hingegen lautet das Fazit für 2023 laut Martin Leis "mehr als verhalten". Aufgrund der steigenden Baupreise und der hohen Zinsen kam es kaum noch zu Neubauvorhaben. Stattdessen gab es eine Renaissance des Bausparens. Dieses nutzen viele Familien, um das notwendige Eigenkapital anzusparen und um sich günstige Konditionen für ein späteres Baudarlehen zu sichern.



Geschäftsstelle nach einem Jahr fertig renoviert
Neben diesen Finanzthemen war die Raiffeisenbank stark mit dem Wiederaufbau der Neustädter Geschäftsstelle beschäftigt. target=_blank rel=nofollow>Wir berichteten.

Bank-App sehr beliebt
Auch wenn Bargeld nach wie vor eine große Bedeutung für die Kunden hat, genießen die Online-Services eine immer größere Beliebtheit, wie Martin Leis und Konrad Breul ausführen. Inzwischen nutzen 75 Prozent der Kunden die digitalen Möglichkeiten. Allein auf die App konnte die Raiffeisenbank 2023 fast 1,4 Millionen Zugriffe verzeichnen. Die zahlreichen digitalen Transaktionen und das bargeldlose Bezahlen haben auch zu einer deutlichen Zunahme der Buchungsposten geführt.

Zu den positiven Nachrichten zählt auch, dass es der Genossenschaftsbank gelungen ist, die notwendigen Fachkräfte zu rekrutieren. Das gilt auch für die Ausbildungsplätze: Die drei Stellen für den Start im August 2024 sind bereits besetzt. Was die Zahl der Mitglieder betrifft, so liegt diese konstant bei knapp 11.500. Diese können sich angesichts der guten Geschäftsergebnisse auf eine gute Dividende plus Mitgliederbonus freuen. Profitieren konnten ebenfalls zahlreiche Vereine und Institutionen: Erneut konnte die Raiffeisenbank mehr als 100.000 Euro an fast 200 Empfänger ausschütten. (PM)





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Asbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neue Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen steigern Interesse an Ausbildungsberufen

Rengsdorf/Puderbach. Die sinkende Anzahl von Ausbildungsverträgen stellt eine wachsende Herausforderung für mittelständische ...

Zimmerergesellen zu Besuch in Koblenz: Seit viereinhalb Jahren "auf der Walz"

Koblenz. Vor allem spricht dies für die Verbundenheit der "Tippelbrüder" zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die ...

Martin Diedenhofen besuchte Sensoplast in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Bei der Betriebsbesichtigung des Produzenten und Systemlieferanten für Schraubverschlüsse und Dosiersysteme ...

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Markt der Berufe in Neustadt (Wied) zeigt Optionen auf

Neustadt (Wied). Der Markt der Berufe (MdB) ermöglicht Jugendlichen, sich Gedanken über ihre berufliche Laufbahn nach dem ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

Firmenneugründung in Oberraden

Oberraden. Beide Betriebe arbeiten schon viele Jahre zusammen und haben sich nunmehr entschlossen, ihren Vertrieb gemeinsam ...

Weitere Artikel


CDU-Team für die Wahl zum Verbandsgemeinderat Dierdorf steht

Großmaischeid/VG Dierdorf. Eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und motivierten Neueinsteigern, quer ...

Magische Atmosphäre im Bootshaus: Simon & Garfunkel Coverband entzückt Neuwieder Publikum

Neuwied. An diesem Abend wehte ein Hauch vom New Yorker Central Park durch das Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke. Die ...

E-Scooter-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und landet schließlich im Gefängnis

Dierdorf. In Dierdorf sollte der Fahrer eines E-Scooters aufgrund des fehlenden Versicherungskennzeichens einer Verkehrskontrolle ...

Hehlerei und Unterschlagung in Linz: 25-jähriger Mann verkauft unrechtmäßig erworbenen BMW

Linz am Rhein. Am Samstagmittag (24. Februar) erstattete ein 24-jähriger Mann aus Leubsdorf eine Strafanzeige bei der Polizeiinspektion ...

Neues Feinschmeckerlokal mit Kaviar und Currywurst in Urbach

Urbach. Die Hauptrolle in der Theatergruppe wie in der Handlung spielt wie immer Anke Marme. Sie hält als Erna Wutschke ihre ...

Serie von Vandalismusfällen in Unkel: Polizei sucht Zeugen

Unkel. Zwischen 19 am Freitag und 4 Uhr am Samstag kam es zu mehreren Vandalismus-Akten, die sowohl öffentliches als auch ...

Werbung