Werbung

Nachricht vom 22.02.2024    

Westerwaldwetter: Orkanartige Böen und viel Regen

Von Wolfgang Tischler

Von Westen her nähert sich die Warmfront eines kräftigen Island-Tiefs (Vivienne) mit einem großen Regengebiet und sehr milden Luftmassen. Am Rande dieses Tiefs entsteht im Laufe des Donnerstags (22. Februar) ein kleiner, intensiver Sturmwirbel, der auch den Westerwald erfassen wird. Der Deutsche Wetterdienst sagt Windgeschwindigkeiten in der Spitze bis zu 110 Kilometern pro Stunde voraus.

Es besteht die Gefahr von Windbruch. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Ab dem Donnerstagmittag, dem 22. Februar, nimmt der Wind allmählich zu. Am Abend zieht von Westen her eine Kaltfront über den Westerwald hinweg. In dieser Phase wird der Wind deutlich zunehmen und er kann in exponierten Lagen und in Schauernähe im nördlichen Westerwald durchaus Orkanstärke (über 100 Kilometer pro Stunde) erreichen. Die exakte Zugbahn des Orkantiefs steht derzeit noch nicht fest. Im Laufe der Nacht zum Freitag lässt der Wind dann wieder nach.

Am Donnerstag gibt es immer wieder Regen, der in den Staulagen des Westerwalds auch länger anhält. Insgesamt können hier bis zu 40 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen. Am Tag ist es sehr mild und die Temperaturen erreichen bis zu 13 Grad. In der Nacht zum Freitag gibt es weiter einzelne Schauer. Die durchziehende Kaltfront lässt die Temperaturen stark fallen, sodass in den hohen Lagen des Westerwalds der Niederschlag als Schnee herunterkommen kann.

Der Freitag bringt ein Wechsel aus Sonne und Wolken. Zwischendurch fallen immer wieder kurze Schauer. Die Tagestemperaturen erreichen im hohen Westerwald nur noch fünf Grad. Der Wind kommt aus Süd bis Südwest und frischt zeitweise stark bis stürmisch auf. Am Abend lässt er dann nach.



In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Vereinzelt fallen Schauer, die in den Hochlagen als Schnee herunterkommen. Die Nachttemperaturen sinken bis auf den Gefrierpunkt.

Am Samstag und Sonntag begleitet uns weiter die wechselnde Bewölkung mit einzelnen Schauern. Die Temperaturen bleiben im einstelligen Bereich und nachts kann es zu leichtem Frost mit Glättegefahr kommen. Der Wind wird in der Nähe von Schauern weiter böig auffrischen. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizeieinsatz in Neuwied: Aggressiver Mann mit Messer im Stadtzentrum festgenommen

Neuwied. Am Freitag, 19. April, gegen 15 Uhr, wurden bei der Polizeiinspektion Neuwied mehrere Meldungen über eine aggressive ...

Amtliche Warnung: Starkes Gewitter zieht über Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Die Warnung wurde um 16.38 Uhr ausgesprochen und gilt voraussichtlich bis 17.30 Uhr desselben Tages. Laut ...

Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Leserbrief: "Ist die Demokratie auf dem linken Auge blind?"

LESERBRIEF. "In den letzten Wochen gab es zahlreiche Demonstrationen in der Region gegen den Rechtsextremismus und die politische ...

"Leidenschaft - Kunst - Textil": Kuratorinnen-Führung am 5. Mai in Neuwied

Neuwied. Die Exponate sind beeindruckend vielfältig: Da gibt es Genähtes, Gefilztes, Gesticktes, Gewebtes und allerlei Kombinationen ...

Bundesstraße B 413: Monatelange Bauarbeiten an Stützwand an der Iserbachbrücke

Isenburg. Die vorhandene Stützwand trennt die B 413 vom Saynbach ab und erstreckt sich auf etwa 270 Metern zwischen den Kreuzungen ...

Weitere Artikel


Startschuss für die MINTmachtage 2024: "Entdecken, Forschen, Freisein!"

Region. Was bedeutet Freiheit und warum ist sie wichtig? Welche Erfindungen und technischen Neuerungen haben uns Freiheit ...

Dorferneuerung: "Unser Dorf hat Zukunft" geht 2024/2025 in die nächste Runde

Mainz. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die teilnehmenden Ortsgemeinden ihre Bewerbungsunterlagen bei der zuständigen Kreisverwaltung ...

Acht Gurtverstöße bei Verkehrskontrolle in Puderbach

Puderbach. Die Kontrolle, die von den Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus durchgeführt wurde, brachte acht Fälle von ...

Genusshandwerk im Wettbewerb: Lokale Betriebe aus Neuwied auf dem Weg zum Landesehrenpreis

Neuwied. Für die Betriebe ist es oft schwierig, im stressigen Alltag Zeit zu finden, sich um Angelegenheiten wie Marketing ...

Ein Meilenstein: 100 Schulen von "FLY & HELP" für Ruanda

Kroppach/Region. Die Delegation des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda, unter der Leitung von der Staatssekretärin ...

Kostenlose Steuerberatersprechtage für Existenzgründer in Neuwied

Neuwied. Am 14. März von 8.30 bis 12.30 Uhr haben Existenzgründer und Unternehmer die Möglichkeit, sich online bei der IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Werbung