Werbung

Nachricht vom 12.02.2024    

Zug in Burglahr gut besucht - Nach dem Zug wird die neue Tollität bekannt gegeben

Von Klaus Köhnen

Am Nelkensamstag (10. Februar) setzte sich der Zug der KG Burggraf Burglahr in Peterslahr fast pünktlich in Bewegung. Bei bedecktem Himmel, aber trockenem Wetter, hatten sich mehrere hundert Besucher entlang des Zugweges eingefunden. Am Abend wurden die designierten Tollitäten bekannt gegeben.

Prinz Christian I. freute sich mit den Burggrafen (Bilder:kkö)

Burglahr. Am Zugweg, der traditionell in Peterslahr beginnt, hatten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden. Die Zugteilnehmer, darunter auch Landrat Dr. Peter Enders, konnten sich über die Wünsche der Kinder nach Kamellen freuen. Der weitere Weg des Zuges ging dann über den Ortsteil Heckerfeld, wo ebenfalls Zuschauer warteten. Mit rund 15 teilnehmenden Gruppen war dies ein vergleichsweise kleiner, aber dafür feiner Zug. Die Wünsche der Kinder wurden immer erfüllt und das Strahlen der Kinderaugen zeigte den Verantwortlichen Dank und Anerkennung für die Organisation. Im Anschluss an den Zug gab es die "Nach dem Zug Party" im Zelt auf dem Dorfplatz.

In der nächsten Session wieder ein Prinzenpaar
Die Burggrafen feierten mit vielen Gästen den Abschluss der Karnevalszeit im Dorf. Alle Gäste warteten gespannt auf die Bekanntgabe der Tollitäten. Im Vorfeld machten verschiedene Namen die Runde. Das, was dann kam, war für die meisten jedoch völlig unerwartet. Kinderprinzessin wird in der Jubiläumssession, die Gesellschaft wird 7 mal 11 Jahre "jung", Alissia I. (Bender) sein. Die neue Kinderprinzessin wurde dann gebührend gefeiert. Die Bekanntgabe des Prinzenpaares übernahm der amtierende Prinz Christian I. (Bergk). Er spannte die Gäste ein wenig auf die Folter, ging er doch zunächst darauf ein, dass ein "kleiner" Verein, wie die Burggrafen es in jedem Jahr schafft einen Prinzen oder ein Prinzenpaar zu finden, sei bemerkenswert. Das Publikum wurde langsam etwas unruhig - ist es doch gute Tradition bei den Burggrafen, dass nur sehr wenige den oder die Namen kennen.



Auch die Sitzungspräsidentin Svenja Becker forderte den Prinzen auf, den Namen zu nennen. Die Überraschung war perfekt, als Christian I. dann Svenja als designierte Prinzessin und Holger Becker als ihren Prinzen vorstellte. Der Jubel der Gäste kannte kaum Grenzen und die neue Prinzessin konnte es kaum fassen. Zum Abschluss wurde noch lange mit Freunden und Gästen gefeiert. (kkö)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Markt der Berufe Neuwied: Ausbildungsmöglichkeiten praxisnah vermittelt

Kreis Neuwied. "Es ist beeindruckend, dass es unseren Berufsbildenden Schulen im Landkreis erneut gelungen ist, ein buntes ...

"Frauen für Frieden": Gemeinsam am Weltfrauentag

Neuwied. Die Lajna Imaillah, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, möchte den kommenden Weltfrauentag nutzen, um ...

Weitere Artikel


Autofahrer mit mit 2,04 Promille in Neuwied gestoppt

Neuwied. Ein Augenzeuge hatte die Polizeidirektion Neuwied/Rhein darüber informiert, dass ein Fahrzeugführer mutmaßlich betrunken ...

Liquiditätsprobleme beim Wäller Markt - droht die Insolvenz?

Westerwald. Die Idee klang vielversprechend: lokal einkaufen und somit den heimischen Einzelhandel unterstützen und gleichzeitig ...

Karnevalsfeiern in Vettelschoß überschattet durch Gewaltausbrüche

Vettelschoß. Gegen 19 Uhr informierte ein Zeuge die Linzer Polizei über eine Streitigkeit im Umfeld der örtlichen Grundschule. ...

Narren füllen die Straßen von Erpel beim Karnevalsumzug 2024

Erpel. Am Sonntag (11. Februar) lockte die Stadt Erpel mit ihrem alljährlichen Karnevalsumzug wieder die Narren zu sich. ...

Kölsche Mess in der Pfarrkirche Windhagen fand guten Anklang

Windhagen. Schon zu früher Morgenstunde um 8 Uhr begannen die Aktivitäten der Karnevlasgesellschaft (KG) Wenter Klaavbröder ...

Karnevalsumzug am Tulpensonntag in Katzwinkel setzt i-Tüpfelchen

Katzwinkel. "Herrlich Jeck" ging es in Katzwinkel am Tulpensonntag (11. Februar) im karnevalistischen bunten Treiben weiter. ...

Werbung