Werbung

Pressemitteilung vom 11.02.2024    

Tumulte bei Karnevalsveranstaltung in Bad Hönningen: Polizei sucht Zeugen

In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags (11. Februar) kam es vor der Sprudelhalle in Bad Hönningen zu einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet dringend um Zeugenhinweise.

Symbolbild

Bad Hönningen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von Ausschreitungen im Rahmen einer Karnevalsveranstaltung. Am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr wurde der Polizeiinspektion Linz eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen vor der Sprudelhalle in Bad Hönningen gemeldet.

Vor Ort stellten die Beamten eine unübersichtliche Situation fest: Rund 60, teils stark alkoholisierte und aggressive Personen hatten sich vor der Halle versammelt. Unterstützungskräfte anderer Dienststellen waren zusätzlich im Einsatz, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.

Im Getümmel fanden die Beamten einen 38-jährigen Mann mit einer Kopfverletzung. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte den Verletzten medizinisch. Allerdings erwies sich auch dieser als schwierig: Er zeigte sich äußerst unkooperativ und verursachte weitere Unruhen im Krankenhaus in Linz. Erst nachdem erneut eine Polizeistreife hinzugezogen wurde, ließ sich der Mann behandeln.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet und bittet nun um Hinweise zu den Vorfällen vor der Sprudelhalle. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02644-9430 oder per E-Mail an pilinz@polizei.rlp.de bei der Polizeiinspektion Linz zu melden.



Falscher Polizist durfte seinen Rausch im Gewahrsam der echten Polizei ausschlafen
Nur eine Stunde später, gegen 4 Uhr, wurde die Polizei in Bad Hönningen auf eine laute Auseinandersetzung im Bereich des Fasanenwegs aufmerksam gemacht. Vor Ort trafen die Beamten auf zwei junge Männer, 18 und 19 Jahre alt, die stark alkoholisiert gerade von der Karnevalsfeier aus der Sprudelhalle kamen, wo zuvor die Tumulte losgebrochen waren.

Speziell der 18-jährige Freund, der ein Polizistenkostüm trug, sich aber nicht wie einer benahm, zeigte im Laufe der Kontrolle eine deutliche Aggression und ließ sich weder von seinem Kumpel noch von den eingesetzten Beamten beruhigen. Trotz der Bemühungen aller Beteiligten blieb der junge Mann uneinsichtig und aggressiv.

Die Situation eskalierte schließlich so weit, dass der verkleidete Karnevalist in Gewahrsam genommen werden musste. Dort konnte er für einige Stunden seinen Alkoholrausch ausschlafen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein bestätigte den Vorfall und betonte die Notwendigkeit der Maßnahme, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. (PM/Red.)


Mehr dazu:   Blaulicht   Karneval  
Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Markt der Berufe Neuwied: Ausbildungsmöglichkeiten praxisnah vermittelt

Kreis Neuwied. "Es ist beeindruckend, dass es unseren Berufsbildenden Schulen im Landkreis erneut gelungen ist, ein buntes ...

"Frauen für Frieden": Gemeinsam am Weltfrauentag

Neuwied. Die Lajna Imaillah, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, möchte den kommenden Weltfrauentag nutzen, um ...

Weitere Artikel


Einsatzreicher Samstag für die Feuerwehren in Asbach - Drei Verletzte gerettet

Verbandsgemeinde Asbach. Am Samstagvormittag gegen 11.15 Uhr wurde die Feuerwehr Asbach zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn ...

Unbekannte entsorgen illegal Asbestabfälle im Wald bei Niederbreitbach

Niederbreitbach. Im Zeitraum von 23 Uhr am 8. Februar bis 11.15 Uhr am 10. Februar machten unbekannte Täter einen Waldweg ...

Illegale Spritztour: Autofahrer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss erwischt

Linz am Rhein. Am 10. Februar gegen 19.30 Uhr hielten Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein einen schwarzen Touran auf ...

AKTUALISIERT: Brand in Goethestraße: Feuerwehr rettete 61-Jährige und ihre Katze in Linz am Rhein

Linz am Rhein. In der Goethestraße in Linz am Rhein kam es heute kurz nach 10 Uhr zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr ...

Zahlreiche Vereine stellten sich vor - Dämmerschoppen in Oberlahr ist ein Highlight

Oberlahr. Das Zelt in Oberlahr füllte sich am Freitagabend, wie in den vergangenen Jahren, recht schnell. Erfreulich, so ...

Familienstreit eskaliert in Indoorspielplatz in Neuwied: Pfefferspray eingesetzt

Neuwied. Am besagten Tag gegen 15.20 Uhr entbrannte im Eingangsbereich des Indoorspielplatzes am Igelweg 7 in Neuwied ein ...

Werbung