Werbung

Pressemitteilung vom 09.02.2024    

Unvermittelter Angriff auf Marktplatz in Erpel: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Ein unerwarteter Vorfall erschütterte den sonst so friedlichen Marktplatz von Erpel am späten Donnerstagnachmittag. Ein 64-jähriger Mann aus Mainz wurde ohne Vorwarnung von einem anderen Mann angegriffen und dabei verletzt.

Symbolbild (Quelle: Pixabay)

Erpel. Es war ein ganz normaler Donnerstagnachmittag (8. Februar), als sich der 64-jährige Mann aus Mainz auf dem Marktplatz von Erpel befand. Der Mann war auf der Suche nach einer bestimmten Adresse, da er im Internet einen Kauf getätigt hatte und nun das Haus des Verkäufers ausfindig machen wollte. Zu diesem Zweck klingelte er an verschiedenen Haustüren, um die richtige Anschrift zu finden.

Zu diesem Zeitpunkt hielt sich auch ein 44-jähriger Besucher vor einer nahegelegenen Gaststätte in der Nähe auf. Ohne ersichtlichen Grund näherte sich dieser dem 64-Jährigen und schlug ihm völlig unvermutet mehrfach ins Gesicht. Nach dem Übergriff kehrte der Angreifer einfach zur Gaststätte zurück.



Das Opfer erlitt bei dem Angriff Gesichtsverletzungen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein hat bereits Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Täter, einen Mann aus Kasbach-Ohlenberg, aufgenommen. Der Vorfall wird als Körperverletzung behandelt.

Die Hintergründe des Angriffs sind bisher noch unklar. Es bleibt abzuwarten, ob sich der mutmaßliche Täter zu den Vorwürfen äußern wird. (PM/Red)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Markt der Berufe Neuwied: Ausbildungsmöglichkeiten praxisnah vermittelt

Kreis Neuwied. "Es ist beeindruckend, dass es unseren Berufsbildenden Schulen im Landkreis erneut gelungen ist, ein buntes ...

"Frauen für Frieden": Gemeinsam am Weltfrauentag

Neuwied. Die Lajna Imaillah, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, möchte den kommenden Weltfrauentag nutzen, um ...

Weitere Artikel


Drei Verletzte auf der Zufahrt zur B 42 durch Auffahrunfall in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Auf der Zufahrt zur Bundesstraße 42 in Bad Hönningen ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Auffahrunfall, ...

20-Jährige unter Drogen am Steuer gestoppt - Polizei leitet Strafverfahren ein

Linz am Rhein. Die Linzer Polizeiinspektion war am Donnerstagabend auf Patrouille, als sie eine 20-Jährige aus der Ortslage ...

Mehrere Pkw-Einbrüche in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, wurden in den Nachtstunden des 8. auf den 9. Februar drei ...

Auffahrunfall in Bad Hönningen - Drei Leichtverletzte auf der Zufahrt zur B 42

Bad Hönningen. Auf der Zufahrt zur Bundesstraße 42 in Bad Hönningen ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Auffahrunfall, ...

Sportgemeinschaft Anhausen: Platz eins im Medaillenspiegel bei den Landesmeisterschaften

Anhausen. Mit insgesamt 22 Mal Edelmetall, aufgeteilt in elf goldene, acht silberne und drei bronzene Medaillen, ging jeder ...

Nachts auf der Sayner Hütte: Taschenlampenführungen für Groß und Klein

Bendorf. Wenn der rote Schein des Hochofens durch die großen Fenster der Gießhalle zu leuchten scheint, Arbeiterstimmen und ...

Werbung