Werbung

Nachricht vom 03.02.2024    

Ein Highlight im Karneval der Region - KG Oberlahr feierte die fünfte Jahreszeit

Von Klaus Köhnen

Am Freitag (2. Februar) hatte die Karnevalsgesellschaft Oberlahr wieder ins Festzelt eingeladen. Die Prunksitzung, seit vielen Jahren über die Region hinaus beliebt, war wieder einmal ein Anziehungspunkt für zahlreiche Karnevalisten aus Nah und Fern. Mit einem "Warm Up" startete Sitzungspräsident Dietmar Motz den Reigen der Darbietungen.

Die "Höppe Bötzjer" eröffneten die Sitzung (Bilder: kkö)

Oberlahr. Bereits kurz nach dem Einlass füllten sich die Plätze im großen Festzelt. Den Einmarsch der KG Oberlahr quittierten die Besucher mit stehendem Applaus. Die Bühne schien, ob der großen Zahl der Aktiven, fast zu klein. Die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer, die "Höppe Bötzjer" und die Jugendtanzgruppe begeisterte als "Eisbrecher", soweit dies überhaupt notwendig war, das Publikum. Bereits im Vorfeld hatte die "Hausband SaxyKeys", eine Kombination aus Saxofon und Keyboard, den richtigen Ton getroffen. Dies verwundert kaum jemanden, versteckt sich doch der bekannte Entertainer Wolfgang Scharrenberg dahinter. Dietmar Motz stellte fest, dass einem Verein bei solch zahlreichem Nachwuchs um die Zukunft nicht "Bange" sein müsse.

Ehrengäste waren zahlreich erschienen
Motz konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Für die Verbandsgemeinde war der erste Beigeordnete Rolf Schmidt-Makorski erschienen. Die Rheinischen Karnevals Kooperationen wurden durch Erwin Rüddel (MdB) vertreten. Die Ortsbürgermeister Michael Liedigk (Peterslahr), Anneliese Rosenstein (Oberlahr) und Roswitha Puderbach vertraten die Ortsgemeinden. Motz ging im Verlauf des Abends zum ersten Beigeordneten der VG und stellte, unter dem tosenden Applaus der Besucher, den Antrag auf eine Festhalle. Mit einem Augenzwinkern verwies er darauf, dass die Verbandsgemeinde nicht mehr über eine solche verfüge.

Die KG Burggraf Burglahr hatte neben den jüngsten, den Burgspatzen, Prinz Christian I. (Bergk) mit Gefolge auch Teile des Elferrates und natürlich die Präsidentin Svenja Becker mitgebracht. Die Burgspatzen erhielten nach ihren Tänzen und der Gesangseinlage des letztjährigen Kinderprinzen Florian großen Applaus. Präsidentin Svenja stellte den Prinzen mit wohl gewählten Worten und sehr humoristisch vor, was den Applaus des Publikums aufbranden ließ.

Achnes Kasulke hielt den Männern den Spiegel vor
Den Tänzen folgte dann Annette Eßer in der Type der "Putzfrau" Achnes Kasulke. Wie immer erzählte sie über die Begebenheiten mit ihrem Ehemann "Erwin". Einige dessen Aussagen wurden von vielen Männern im Saal gerne mal mit einem Lächeln quittiert. Die Damen im Saal zeigten eher, dass sie dieses Verhalten und die Aussagen kennen. Mit spitzer Zunge, aber niemals bösartig, bekamen alle "ihr Fett weg" und die Rednerin erhielt stehenden Applaus.



Es folgten die Tanzgruppen der befreundeten KG Horhausen. Mit ihren akrobatischen und tänzerischen Vorführungen begeistern sie überall das Publikum. Die noch junge Band Kaschämm (gegründet 2018) begeistert die Besucher in allen Sälen mit der eigenen Interpretation der bekannten Hits aus dem Rheinischen Karneval. Titel von den Bläck Föös, den Räubern und natürlich den Höhnern gehören unter vielen anderen zum Repertoire der Band.

Starker Auftritt mit Trommel-Performance
Nach der Musik konnte dann die große Tanzgruppe der KG Oberlahr die Besucher begeistern. Die nächste "Rednerin" Lieselotte Lotterlappen (Joachim Jung) ist in der Region keine unbekannte. Mit ihren, oft sehr spitzen, aber nie bösartigen, Worten reißt sie das Publikum mit. Die Kunst, das Publikum, aber auch mal die Bedienung, spontan einzubinden, beherrscht Sie perfekt. Das Publikum spendete den verdienten Applaus. Die KG Fernthal war mit Prinz Torsten II. (Fischer) und Gefolge angereist. Die Showtanzgruppe der Jugend der KG Oberlahr zeigte ihr Können. Es folgte die Funkengarde mit dem Fanfarenzug der Gesellschaft. Danach wurde die Beherrschung der unterschiedlichen Schlagwerke in Perfektion präsentiert. Drummerholics, eine junge Truppe im Karneval, rockte die Bühne und den Saal. Die jungen Musiker beherrschen die Trommeln, wie kaum jemand anderer. Mit ihrer Performance, zu der auch leuchtende Trommelstöcke gehören, begeistern sie überall das Publikum. Abgerundet wurde die Sitzung mit einem Tanz der großen Tanzgruppe sowie Musik von "BOHEI".

Nach dem Ausmarsch wurde noch lange gefeiert und gelacht. (kkö)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter - Am Wochenende noch Schauer und Gewitter

Region. Am Donnerstag, dem 20. Juni war die Sommersonnenwende. Bedingt durch das Schaltjahr war es einen Tag früher, das ...

Ein besonderer Abend für besondere Besucher: Die Dreamnight im Zoo Neuwied

Neuwied. An dieser Aktion nehmen weltweit über 250 zoologische Einrichtungen in 36 Ländern teil und öffnen nach Ende der ...

Klima, Krieg, Corona: Aufwachsen im Krisenmodus - Kreisjugendämter laden zur Info-Veranstaltung

Kreisgebiet/Vallendar. Kindertagesstätten und Schulen berichten von einer Zunahme von Impulsdurchbrüchen gegen Fachkräfte ...

Fast 30 Millionen Schulden weniger: Kreis Neuwied profitiert von Landesmitteln

Neuwied. Justizminister Herbert Mertin erklärte bei der Übergabe des Bescheides an Landrat Achim Hallerbach: "Das Land übernimmt ...

Cannabis-Kontrollen: Neuwieder Stadtvorstand ist sauer - "Wir sollen es ausbaden!"

Neuwied. "Ein Schlag ins Gesicht!", legt er nach und unterstreicht: "Es kann nicht sein, dass Bund und Land sich wieder einmal ...

Premiere in der Kiddi-Ambulanz im DRK Krankenhaus Neuwied

Neuwied. Hierzu wurde sie mit einem Mikrofon ausgestattet, mit dem sie über eine Hör-Anlage besser mit den Kindern kommunizieren ...

Weitere Artikel


Triumph der TuS Weitefeld-Langenbach B-Juniorinnen beim FVR-Hallen-Masters

Weitefeld/Dierdorf. In Dierdorf fand dieses Jahr das aufregende Hallen-Masters-Turnier der Juniorinnen und Junioren des Fußballverbandes ...

Wiederholte Körperverletzung in Unkel führt zu Polizeigewahrsam

Unkel. Am späten Freitagabend (2. Februar), gegen 21 Uhr, lief im Wohnheim an der Linzer Straße in Unkel ein Streit zwischen ...

Vorzeitige Fertigstellung von Baustellen in Neuwieds Innenstadt verspricht baldige Verkehrserleichterung

Neuwied. Während Baustellen häufig zu Verzögerungen im Straßenverkehr führen, scheinen in Neuwied die Dinge schneller voranzugehen ...

Verkehrskontrollen decken diverse Verstöße in Bad Hönningen und Sankt Katharinen auf

Bad Hönningen/St. Katharinen. Am 2. Februar führte die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mehrere Verkehrskontrollen im Dienstgebiet ...

Umweltskandal in Rheinbreitbach: Unbekannter kippt ölige Giftbrühe in Gully am Breitbach

Rheinbreitbach. Am Nachmittag des 2. Februar bemerkten Spaziergänger in Rheinbreitbach eine offensichtliche Verunreinigung ...

Widerstand gegen Polizei bei Verkehrskontrolle in Linz - Fahrer unter Drogeneinfluss

Linz am Rhein. Gegen 18 Uhr wurde der Pkw in der Straße "Zum Bahnhof" in Linz von den Beamten der Polizeidirektion Neuwied/Rhein ...

Werbung