Werbung

Nachricht vom 22.11.2011    

Genossenschaften bieten Chancen für Millionen

Die Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach zeigt eine Wander-Ausstellung zur weltweiten Aktivität der Genossenschaftsorganisation. Genossenschaften – Chance für Millionen“ ist der Titel der Schau des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes (DGRV), die bis zum 16. Dezember während der Banköffnungszeiten besucht werden kann.

Westerwald Bank Vorstand Paul-Josef Schmitt (links) und Geschäftsstellenleiter Sebastian Heidrich präsentieren die Ausstellung „Genossenschaften – Chance für Millionen“ in der Bankfiliale in Ransbach-Baumbach.

Ransbach-Baumbach/Westerwald. 2012 ist das Internationale Jahr der Genossenschaften. Ausgerufen von den Vereinten Nationen, soll dieses Themenjahr verstärkt auf die weltweite Rolle der Genossenschaftsbewegung aufmerksam machen. Die heimische Westerwald Bank, die sich selbst unmittelbar auf die Arbeit des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen beruft und 2012 ihr 150-jähriges Jubiläum feiert, präsentiert zum Jahr der Genossenschaften die Wanderausstellung „Genossenschaften – Chance für Millionen“ des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbands (DGRV) in ihrer Geschäftsstelle in Ransbach-Baumbach. Die Botschaft der Ausstellung fasst Westerwald Bank Vorstand Paul-Josef Schmitt zusammen: „Genossenschaften sind ein attraktives Wirtschaftsmodell, das nicht nur in Industrie- sondern auch in Schwellen- und Entwicklungsländern gefragt ist.“ Die deutsche Genossenschaftsorganisation leiste hier wichtige Hilfestellungen und Wissenstransfer.

Nach Angaben der Vereinten Nationen gibt es weltweit 800 Millionen Genossenschaftsmitglieder in mehr als 100 Ländern. Über 100 Millionen Arbeitsplätze werden von Genossenschaften bereitgestellt. „Die Hälfte der Weltbevölkerung findet nach UNO-Angaben ihre Ernährungsgrundlage in Genossenschaften. So tragen Kreditgenossenschaften, ländliche und gewerbliche Genossenschaften dazu bei, regionale Wirtschaftskreisläufe zu stabilisieren und lokale Beschäftigung zu fördern“, erläutert Schmitt die Bedeutung des Genossenschaftswesens und die Motivation der Bank, die Ausstellung zum entwicklungspolitischen Engagement der Genossenschaftsorganisation zu zeigen. Genossenschaften, so Schmitt, seien seit jeher darauf ausgerichtet, ihre Mitglieder durch Kooperationen zu fördern: „Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung sind die weltweit die Grundideen genossenschaftlichen Wirtschaftens.“



Der DGRV als Spitzenorganisation der deutschen Genossenschaften unterstütze weltweit in über 30 Ländern den Aufbau genossenschaftlicher Strukturen, wie die Ausstellung dokumentiert, die bis zum 16. Dezember während der Öffnungszeiten der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach besucht werden kann. Unter anderem werden Kurzporträts von Menschen gezeigt, die ihre Chance zur Selbsthilfe unternehmerisch nutzen. Zudem schlägt die Ausstellung den Bogen zur wachsenden Aktualität und Bedeutung des Genossenschaftsgedankens in Deutschland.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bildungschancen verbessern: Lotto-Stiftung spendet 20.000 Euro für Lernpatenprojekt"

Kreis Neuwied. Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von mehreren Institutionen und Organisationen ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Wahlhelfer für den 9. Juni: Stadt sucht dringend Ersatzleute

Neuwied. Mehr als 800 Wahlhelfer werden am 9. Juni ehrenamtlich die Demokratie unterstützen. In den vergangenen Wochen hat ...

"Mehr Lärmschutz, mehr Lebensqualität": Deutsche Bahn startet Lärmsanierungsprogramm in Leutesdorf

Leutesdorf. Im Zeitraum vom 15. Juni bis 15. August kommt es daher vereinzelt sowohl
tagsüber als auch nachts zu Beeinträchtigungen ...

A61: Messarbeiten erfordern Vollsperrung der Moseltalbrücke Winningen am 26. Mai

Region. Für die bevorstehende umfassende Sanierung der Moseltalbrücke Winningen arbeitet die Niederlassung West der Autobahn ...

Zeugensuche nach Unfallflucht in Heimbach-Weis

Neuwied. Am Morgen des 24. Mai gegen 8.10 Uhr kam es an der Einmündung Hauptstraße / Margarethenstraße in Heimbach-Weis zu ...

Weitere Artikel


Inventar-Flohmarkt lockt nochmals zur Koblenzer BUGA

Koblenz. Bereits während der Bundesgartenschau in Koblenz gab es viele Anfragen, was nach der Veranstaltung mit Möbeln, Pflanzen, ...

18-Jährige aus der VG Selters stirbt bei Unfall in Marienrachdorf

Wie die Polizei in Montabaur berichtet, kam die junge Frau gegen 14.30 aus Richtung Marienrachdorf und fuhr in Richtung Sessenhausen. ...

Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz legt weiteren Kurs fest

Wittlich machte aber auch klar: „Allein: Das wird uns nicht helfen, sollte die Krise auf das Handwerk durchschlagen.“ Entsprechend ...

Bären erobern mit Kantersieg Tabellenspitze der Regionalliga

„Wir wollten einen schönen Sieg einfahren, mit Freude und Spaß die Tabellenführung erobern. Das ist uns heute gelungen", ...

Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsforums Rengsdorf

Diese hörten erfreuliche Zahlen. So hat sich der Mitgliederbestand leicht auf 135 im laufenden Jahr erhöht. Zwar lagen die ...

Überraschung für die Gutenberg-Schüler

Darüber hinaus konnten die Schülerinnen und Schüler noch bei einem Gewinnspiel mitmachen. Der Leiter der Dierdorfer Sparkasse ...

Werbung