Werbung

Nachricht vom 20.11.2011    

Abschlussjagd der Rheinland-Meute

Vorsitzender Ralf Siegel führte das Feld rund um Thalhausen und Kleinmaischeid – 20 Foxhounds zogen voriges Jahr von Sinzig in den Westerwald um

Thalhausen. Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, heißt ein Spruch unter Reitersleuten. Für die rund 40 Teilnehmer der Schleppjagd hinter der Rheinland-Meute am Samstag (19.11.) traf er bei idealen Wetter- und Bodenverhältnissen zu.

Vor malerischer Kulisse: Ralf Siegel auf seinem Schimmel führt das Feld bei der Abschlussjagd 2011 der Rheinland-Meute an. Foto: Holger Kern

Aber nicht nur die Reiter waren gut gelaunt, sondern auch die vielen Zuschauer, die in einer Wagenkolonne an die schönsten Stellen der Strecke geführt wurden. Einige wenige saßen dem Ereignis entsprechen in der von zwei Rappen gezogenen Kutsche von Armin Daunus. Deutlich mehr passten auf den von einem PS-starken Traktor gezogenen Ladewagen, auf dem auch Bier und Schnaps genossen werden durften.

Die Rheinland-Meute hat ihren Sitz am Schlachterei-Betrieb von Ralf Siegel in Kleinmaischeid. Der Kennel (Zwinger) der 20 Hunde zog voriges Jahr von Sinzig nach Kleinmaischeid um. Bei den Tieren handelt sich um so genannte Foxhounds, die speziell für das Suchen einer künstlich gelegten Wildfährte gezüchtet werden. Die Jagdreiter – unbewaffnet natürlich und ohne Absicht, Wild zu erlegen – reiten im roten Rock auf ihren Pferden hinter der Meute her und müssen hier und da ein paar leichte Sprünge überwinden.



Ralf Siegel führte das Feld an, in der kleinen Gruppe der Aufpasser für die Hunde war seine Frau Barbara dabei. Mutter Siegel beteiligte sich ohne Pferd an dem Jagdereignis: Sie bläst in der Parforce-Horn-Gruppe die Jagdsignale mit.

Die Strecke der Jagdreiter führte von Kleinmaischeid aus ins Tal Richtung Thalhausen und von dort den Berg wieder hoch bis an den Petershof, wo eine kurze Rast eingelegt wurde. Am Abend trafen sich die Teilnehmer und Zuschauer der Jagd noch einmal ohne Pferde und Hunde zur Abschlussveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus von Kleinmaischeid.

Es war die letzte Jagd der Rheinland-Meute in diesem Jahr. Insgesamt liefen die Hunde auf zwölf Veranstaltungen, die am weitesten entfernte war in der Lüneburger Heide. Jetzt gehen Hunde, Pferde und Reiter in die Winterpause. Holger Kern


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sonntägliche Erkundungstouren in Neuwied am Deich und durchs Engerser Feld am 16. Juni

Neuwied. Am Sonntag, 16. Juni, kann aus gleich zwei spannenden Führungsangeboten gewählt werden: Für Frühaufsteher heißt ...

MONREPOS entführt in die facettenreiche Welt der menschlichen Kommunikation

Neuwied. Die menschliche Kommunikation hat viele Gesichter - Mimik, Gesten, Sprache, Schrift und das Internet. Doch wie hat ...

Amtspokal-Schützen 2024 der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach

Niederbreitbach. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft aus Waldbreitbach Dritter (505,0 Ringe). Den zweiten Platz belegte ...

Die Bürgerkönigin 2024 in Rheinbreitbach heißt Jasmin Coppeneur

Rheinbreitbach. "Wir freuen uns als Bürgerverein sehr, dass die Tradition des Königsschießens nach wie vor ihren festen Platz ...

Sandra Weeser MdB ehrt indische Aktivistin Trupti Mehta mit Walter-Scheel-Preis

Region. Die 67-jährige Juristin Mehta hat mit ihrer Organisation ARCH Vahini zehntausenden Familien im Bundesstaat Gujarat ...

"Eine-Welt Linz e.V." spendet 1.000 Euro für Mangobaum-Pflanzungen auf den Philippinen

Linz am Rhein. Im Rahmen einer Benefizlesung in Remagen, welche vom Weltladen Remagen-Sinzig, der Stadt Remagen und der Fairtrade ...

Weitere Artikel


Blumenhofen und Kiedewicz ebneten den Weg zum Sieg

EHC-Trainer Bernd Arnold hatte unter der Woche zunächst einmal eine Hiobsbotschaft zu verdauen: Stürmer Stephan Petry hatte ...

Biogaslanlage ist Stein des Anstoßes

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich eine Bürgerinitiative gebildet, welche die Bewohner von Neitzert und den umliegenden ...

Initiative Region Mittelrhein schreibt Wettbewerb aus

Koblenz. Die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge in Betrieben wird oftmals unterschätzt. Wie wichtig die gemeinsamen Maßnahmen ...

Brückenstraße in Dierdorf kurz vor der Fertigstellung

Stadtbürgermeister Thomas Vis freute sich, dass die „seit Jahren marode Straße jetzt fast fertig ist und in Kürze der Verkehr ...

Grüne im Kreis: Der Staat ist verpflichtet, kindgerechte Lebensverhältnisse herzustellen

Elisabeth Bröskamp von Bündnis 90/Die Grünen hat dazu eine Stellungnahme abgegeben. Darin heißt es:

„Kinder sind die schwächsten ...

Verabschiedung des Heimbeiratsvorsitzende Jochen Schumacher im Seniorenzentrum „Uhrturm“

Aus persönlichen Gründen stand er nicht mehr zur Wahl, betonte aber in seiner Abschiedsansprache, dass er die Zeit sehr genossen ...

Werbung