Werbung

Pressemitteilung vom 24.12.2023    

Neue Defibrillatoren in Betrieb genommen: Stadt startet Projekt "Herzsicheres Bendorf"

Ein wirksames Hilfsmittel der Ersten Hilfe bei Herzproblemen ist der Einsatz von Defibrillatoren. Im Rahmen des Arbeitsschutzes hat die Stadt Bendorf deshalb nun an mehreren dienstlich genutzten Gebäuden der Stadt Defibrillatoren angebracht, die auch für die Bevölkerung rund um die Uhr zugänglich sind.

Bürgermeister Christoph Mohr und Alexander Ghabour von Aquadrat Medizintechnik bei der Inbetriebnahme des Defibrillators am Rathausgebäude I. (Foto: Artzdorf/Stadt Bendorf)

Bendorf. Bisher gibt es im Stadtgebiet schon Geräte in der Aral-Tankstelle, in der Sparkassenfiliale in Sayn und an der Abtei Sayn. Neue Standorte sind das Rathausgebäude 1, das Rathausgebäude 3, die Feuerwehr in Mülhofen, die Stadthalle Bendorf sowie die Dieter-Trennheuser-Halle in Stromberg.

"Wir möchten Sie ermutigen, dass Sie in einer Situation, in der es um Leben und Tod geht, zugreifen und die Chancen, die die Defibrillatoren bieten, wahrnehmen", appelliert Bürgermeister Christoph Mohr an die Bürgerinnen und Bürger. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Alexander Ghabour von der Firma Aquadrat Medizintechnik GmbH & Co. KG möchte er den Menschen die Scheu nehmen, im Notfall auf die Geräte zurückzugreifen.

Aufgrund ihrer Bau- und Funktionsweise können die "Automatisierten externe Defibrillatoren" (AED) von Laien-Ersthelfenden problemlos bedient werden. Sobald ein Gerät eingeschaltet wird, werden alle Schritte ausführlich und unterstützend per Sprachausgabe erläutert. Das Gerät fordert auf, die zwei Klebeelektroden an der Patientin oder dem Patienten anzubringen. Dann misst es selbständig die Herzströme, wertet aus, ob ein Kammerflimmern vorliegt, und zeigt dementsprechend an, ob ein Elektroschock nötig ist.



Für Kinder bis acht Jahren gibt es einen speziellen Modus. Hier werden die Elektroden laut Anweisung anders eingesetzt. Das Gerät zeigt aber auch in diesem Fall genau, wie zu verfahren ist. Beim Öffnen der Kästen erklingt ein lauter Alarm, damit gegebenenfalls noch weitere Personen in der Umgebung aufmerksam werden und unterstützen können. "Holen Sie sich immer Helfer hinzu!", betont Alexander Ghabour und weist darauf hin, dass vor der Benutzung des AEDs immer der Notruf 112 abgesetzt werden muss.

Die Stadt Bendorf plant, Einführungsveranstaltungen zum Thema Defibrillatoren zu organisieren und wird auch auf www.bendorf.de Infos zur Anwendung sowie eine Übersicht über alle AED-Geräte im Stadtgebiet bereitstellen. Um Bendorf noch "herzsicherer" zu machen, würde sich Rathauschef Christoph Mohr freuen, wenn auch Unternehmen oder Privatleute sich bereiterklären, ein eigenes Gerät an einem ihrem Gebäude anzubringen und dies der Öffentlichkeit zugänglich zu machen oder einen Beitrag zur Finanzierung eines Defibrillators zu leisten.

Ansprechpartnerin zum Thema "Herzsicheres Bendorf" ist Andrea Sehrer, Tel. 026222/703-505; personal@bendorf.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ministerrat beschließt Änderungen im Ehrensoldgesetz

Region. Der Ministerrat hat Innenmonster Michael Eblings Vorschlag zugestimmt, das Ehrensoldgesetz zu ändern. Ziel ist es, ...

"Verteidige das Herz Europas": Demonstration gegen die AfD am Heimathaus Neuwied

Neuwied. "Verteidige das Herz Europas" setzte das Bündnis für Demokratie und Toleranz als Motto dagegen. Mehrere hundert ...

Stadt Neuwied schließt Deichtor wegen Hochwasser

Neuwied. Nach den aktuellen Hochwasservorhersagen wird der Scheitelpunkt der Hochwasserwelle Neuwied in der Nacht von Pfingstsonntag ...

Tag 2 der Heddesdorfer Pfingstkirmes: Großer Kirmesumzug

Neuwied. Nach dem Beginn der Kirmes am Freitag, wir berichteten, gab es am Pfingstsamstag nach dem Kirmes-Umzug die offizielle ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitagabend um 20 Uhr erreichte die Polizei Straßenhaus eine Meldung über einen verunfallten Pkw zwischen ...

Weitere Artikel


Tumulte am Wochenende: Taxifahrer bedroht, Chihuahua verirrt und Einbruch in Linz

Linz/Region. In der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember erreichte die Polizeiinspektion Linz der erste Notruf. In Rheinbreitbach ...

Unfall auf der A 3 bei Oberhonnefeld-Gierend: Pkw flüchtig

Oberhonnefeld-Gierend. Die flüchtige Unfallverursacherin fährt einem schwarzen VW Touareg mit Kölner Kennzeichen. Das Fahrzeug ...

Unbekannte Einbrecher hebeln Fenster auf und durchsuchen Wohnhaus in Bonefeld

Bonefeld. In der Tannenstraße in Bonefeld kam es am Samstag (23. Dezember) zu einem Einbruchsdiebstahl. Der Vorfall ereignete ...

Unfallflucht trotz Absprache in Dierdorf: Polizei sucht Zeugen

Dierdorf. Wie die Polizeidirektion Neuwied berichtet, kam es am Samstag (23. Dezember) kurz vor 6 Uhr morgens an der Einmündung ...

Tierische Helden: Die Rettungshundestaffel Westerwald e. V. bildet Suchhunde aus

Neuwied. Die Frauen und Männer, die am Tag vor Heiligabend auf dem Luisenplatz/Mittelstraße ihre Info-Faltblätter und kleinen ...

Lebkuchenmedaillen für die Besten beim 2. Weihnachtsbaumwerfen in Waldbreitbach

Waldbreitbach. VfL und FC Waldbreitbach veranstalten zum Ende der Weihnachtsdorfsaison am Samstag, 27. Januar 2024, wieder ...

Werbung