Werbung

Nachricht vom 17.12.2023    

Feuerwehr Oberbieber ging von Tür zu Tür und verteilte Informationen

Von Eckhard Schwabe

Vorweihnachtlich leuchten die Fenster in vielen Haushalten. Man genießt die Stimmung im Kreise der Familie. Der Duft von Kerzen und Tannenzweigen erfüllt den Raum. Doch auch in solchen stimmungsvollen Momenten gibt es Gefahren, die minimiert werden können.

Foto: Feuerwehr Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Hell und stimmungsvoll sieht man die Lichterspiele und Kerzen in den Fenstern leuchten. Jedoch darf man die Gefahren, die damit einhergehen nicht außer Acht lassen.

"Wir als Feuerwehr Oberbieber haben uns überlegt, wie können wir die Bewohnerinnen und Bewohner in unserem Ausrückebereich Oberbieber und Torney informieren und sensibilisieren?", so Oberbiebers Löschzugführer Maik Steinebach. Steinebach weiter, "in vielen Stunden haben wir gemeinsam die Türschilder inhaltlich und vom möglichen Layout her gestaltet und in Druck geben können. Dankbar sind wir als Löschzug Oberbieber, dass die Stadt Neuwied die Druckkosten komplett übernommen hat."

Die ersten Reaktionen beim Verteilen haben die Oberbieberer Wehrleute schon erhalten. "Ach das finde ich aber toll, dass die Feuerwehr solche Informationen verteilt, finde ich klasse, vielen Dank für Euren Einsatz", so eine Anwohnerin, die das Türschild gleich persönlich in Empfang genommen hat, als sie die Wehrleute in ihrer Straße sah.

Löschzugführer Steinebach: "Durch den direkten Kontakt haben wir hier die Möglichkeit, mit dem Bürger ins Gespräch zu kommen und ihm weitere Informationen zu geben, nicht dass es doch brenzlig wird. So oder so, wir als Feuerwehr sind rund um die Uhr 365 Tage für unsere Bürgerinnen und Bürger da und helfen".



Auf der Rückseite des Türschildes bietet die Feuerwehr Oberbieber jeden ersten Samstag im Monat den Bürgerinnen und Bürgern an, nach dem Probealarm, der um 11 Uhr durchgeführt wird, ins Feuerwehrhaus Oberbieber zu kommen, um sich dort über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

"Wir möchten allen Interessierten die Möglichkeit auch außerhalb eines Tages der offenen Tür geben, sich ihre Feuerwehr anzuschauen und die Fragen zu stellen, die ihnen auf der Seele liegen und wir freuen uns auf jeden einzelnen Besucher und am Rande notiert, muss die Feuerwehr keinen Einsatz fahren, geht es den Bürgerinnen und Bürgern gut", erklärte Löschzugführer Maik Steinebach. Eckhard Schwabe


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Regio-Cup 2024: Rengsdorfer Azubi gewinnt im Wettbewerb Industriemechanik und Mechatronik

Rengsdorf/Region. Der Wettbewerb soll Kompetenzen fördern, junge Menschen zu guten Leistungen inspirieren und zur Vernetzung ...

Verdacht auf Nutztierübergriff in der Verbandsgemeinde Asbach: Tote Ziege entdeckt

VG Asbach. Am Samstag wurde eine tote Ziege in der Verbandsgemeinde Asbach, die im Landkreis Neuwied liegt. Es besteht der ...

Popchor 4 Joys in Dierdorf feiert Jubiläum mit Großzügiger Spende für den Bunten Kreis Mittelrhein

Diedorf/Neuwied. Der Bunte Kreis Mittelrhein, mit Sitz in Neuwied, ist bekannt für seine wertvolle Unterstützung für Familien ...

Sommerferien-Baustelle: A 3-Unterführungen bei Fernthal und Großmaischeid werden saniert

Neustadt (Wied)-Fernthal. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat angekündigt, die Unterführungsbauwerke ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Raiffeisendruckerei nachhaltig: Bald kommt Strom von der Sonne

Neuwied. Gebaut wird auf einer anliegenden Brachfläche neben dem Betrieb, auf dem sich früher ein Sägewerk befand: Hier ist ...

Weitere Artikel


Roten Raben rupfen VC Neuwied

Neuwied. Im ersten Spiel der Abschiedstournee der Deichstadtvolleys setzte es bei den Roten Raben Vilsbiburg ein deutliches ...

Unfallflucht auf der L257 bei Kurtscheid - Polizei Neuwied sucht Zeugen

Kurtscheid. Gegen 12.20 Uhr kam es zu einer Kollision der linken Außenspiegel zweier Fahrzeuge auf der L257. Gemäß den Angaben ...

So ein Dreck! Eindringling hinterlässt Unrat und Fäkalien in Linzer Mehrfamilienhaus

Linz am Rhein. Nach Polizeiangaben hatte sich der 37-jähriger Mann aus Hessen unbefugt Zugang zum Hausflur eines Mehrfamilienhauses ...

Buchtipp: "Bodendenkmäler im Quellgebiet der Wied" von Helmut und Mathias Priewer

Dierdorf/Anhausen. Den Autoren ist es ein Anliegen, dass die Kulturzeugnisse geschützt und das Wissen um sie bewahrt bleibt. ...

Eheleute Gabi und Holger Lehr ein aktives Ehepaar als Teil von "Mämer"

Meinborn. In der Laudatio, vorgetragen von Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, heißt es: "Gabi Lehr als geborene Meinbornerin ...

Neues Konzept des kunsthandwerklichen Puderbacher Weihnachtsmarkts überzeugt

Puderbach. Gleich hinter dem Eingang mit einem großen Tannenbaum, der mit bunt bemalten Holzmotiven geschmückt ist, brennt ...

Werbung