Werbung

Pressemitteilung vom 13.12.2023    

Roßbachs Gemeinderat fasst letzte Beschlüsse für 2023: Energieversorgung, Hundesteuer, Wärmeplanung

In der letzten Sitzung des Jahres hat der Gemeinderat von Roßbach wichtige Entscheidungen getroffen. Themen wie die Strom- und Gaslieferverträge 2024, eine neue Hundesteuersatzung und die kommunale Wärmeplanung standen auf der Tagesordnung.

(Symbolfoto, Quelle: Pixabay)

Roßbach. Am Ende des Jahres traf der Gemeinderat von Roßbach zusammen, um über wichtige Themen zu entscheiden. Die Sitzung fand in der Gaststätte "Lacher Stall" statt, wo Ortsbürgermeister Thomas Boden einen Jahresrückblick hielt. Einer der zentralen Punkte auf der Agenda war die Entscheidung über die Strom- und Gaslieferverträge für 2024. Die Gemeinde wird ihren Strom und Gas weiterhin von der Süwag beziehen, da das Angebot dieses Anbieters mehr als 50 Prozent unter den aktuellen Konditionen liegt. Der Marktpreis hatte im Jahr 2023 aufgrund des Ukraine-Krieges und stark schwankender Rohstoffpreise extrem hohe Werte erreicht. Deshalb ermächtigte der Gemeinderat die Verwaltung, die Verträge abzuschließen und so die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Die Hundesteuersatzung, die aus dem Jahr 2002 mit Änderungen im Jahr 2005 stammt, wurde ebenfalls angepasst. Die Neufassung soll Rechtssicherheit bei der Erhebung der Hundesteuer garantieren. Hundebesitzer müssen ihre Hunde weiterhin innerhalb von 14 Tagen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rengsdorf-Waldbreitbach anmelden und erhalten eine Hundesteuermarke. Die Nichtbeachtung dieser Pflicht kann mit einer hohen Geldbuße geahndet werden.



Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war das Wärmeplanungsgesetz, das vom Deutschen Bundestag auf den Weg gebracht wurde. Ziel dieses Gesetzes ist es, die Planungs- und Investitionssicherheit der Akteure vor Ort zu verbessern und die Entwicklung der Wärmeversorgung und Energieinfrastrukturen zu steuern. Der Gemeinderat beschloss, die kommunale Wärmeplanung an die Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach zu übertragen.

Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Ortsbürgermeister Boden beim Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Er berichtete über verschiedene Projekte wie die Bauarbeiten am Kolpinghaus in Reifert, den An- und Umbau der Kita sowie das Baugebiet "Auf'm Scheuerchen Kopf". Dabei stellte er fest, dass trotz finanzieller Engpässe viele Projekte auf den Weg gebracht und abgeschlossen wurden. Mit freudiger Erwartung blickt er auf das kommende Jahr und plant unter anderem einen Glasfaserausbau und die Ansiedlung eines "Tante-M Shops". (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ministerrat beschließt Änderungen im Ehrensoldgesetz

Region. Der Ministerrat hat Innenmonster Michael Eblings Vorschlag zugestimmt, das Ehrensoldgesetz zu ändern. Ziel ist es, ...

"Verteidige das Herz Europas": Demonstration gegen die AfD am Heimathaus Neuwied

Neuwied. "Verteidige das Herz Europas" setzte das Bündnis für Demokratie und Toleranz als Motto dagegen. Mehrere hundert ...

Stadt Neuwied schließt Deichtor wegen Hochwasser

Neuwied. Nach den aktuellen Hochwasservorhersagen wird der Scheitelpunkt der Hochwasserwelle Neuwied in der Nacht von Pfingstsonntag ...

Tag 2 der Heddesdorfer Pfingstkirmes: Großer Kirmesumzug

Neuwied. Nach dem Beginn der Kirmes am Freitag, wir berichteten, gab es am Pfingstsamstag nach dem Kirmes-Umzug die offizielle ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitagabend um 20 Uhr erreichte die Polizei Straßenhaus eine Meldung über einen verunfallten Pkw zwischen ...

Weitere Artikel


Adventlicher Auszeitgottesdienst in der Marktkirche Neuwied

Neuwied. Am späten Nachmittag des 17. Dezember erstrahlt die Marktkirche Neuwied unter einem besonderen Motto. Das Auszeit-Team, ...

Leckerer Festtagsgenuss: Westerwälder Tiramisu - ein Dessert der besonderen Art

Region. Ursprünglich ist Tiramisu ein Dessert aus der italienischen Region Venetien, das weit über seinen Entstehungsort ...

Plätzchen für 460 Weihnachtstüten: Projekt Neuwieder Foodtrailer auf Weihnachtskurs

Neuwied. Das Kinder- und Jugendbüro sowie Bürgermeister Peter Jung hatten die Idee zu der Aktion, mit der die zahlreichen ...

Jugendleiter-Card: Neuer Qualifizierungskurs startet im Februar in Neuwied

Neuwied. Ferienangebote, Kinder- und Jugendtreffs, Freizeiten und andere Angebote der offenen mobilen Kinder- und Jugendarbeit ...

Gemeinsames Weihnachtsfest im Evangelischen Gemeindehaus Oberbieber feiern

Neuwied-Oberbieber. Die weihnachtliche Initiative wurde von Nina Gross, Thomas Gross, Andrea Börder, Katja Becker und Jörg ...

Restarbeiten an der Grundschule Sankt Johannes Erpel werden fertiggestellt

Erpel. Im Rahmen einer Ortsbegehung auf dem Gelände der Grundschule stolperten Fraktionsmitglieder der DvOE im wahrsten Sinne ...

Werbung