Werbung

Pressemitteilung vom 08.12.2023    

Martin Maeller mit seiner Ausstellung "THIN VEIL" in der Artothek Neuwied

Der Berliner Künstler Martin Maeller zeigt ab Samstag, 9. Dezember, eine Reihe von Aluminium-Skulpturen in der Artothek des neuen Kunstvereins Mittelrhein in Neuwied. In der Ausstellung "THIN VEIL" beschäftigt sich Maeller mit Fragen nach Vergänglichkeit und Beständigkeit.

Aus der Ausstellung "Thin Veil" (Foto: Martin Maeller)

Neuwied. Der "Neue Kunstverein Mittelrhein" (NKVM) betreibt seit Oktober einen Raum im Zentrum von Neuwied. In der Artothek finden sich Arbeiten von international und regional bekannten Künstlern, die man für neun Euro pro drei Monate mit nach Hause nehmen kann. Zusätzlich finden in der ehemaligen Engel-Apotheke Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Der Berliner Künstler Martin Maeller (geboren 1990) stellt in der Artothek ab dem 9. Dezember eine Reihe von Aluminium-Skulpturen aus. Für die Präsentation produzierte die Firma "ASAS" Rosen-Bouquets, die aus Aluminium gegossen wurden. In der besonderen Ausstellungsarchitektur wirken die filigranen Objekte wie melancholische Fossilien, deren Ursprung unbekannt ist.

Maeller ist eine der vier jüngeren Künstlerpositionen, die die diesjährigen Jahresgaben des Kunstvereins stellen, die als erschwingliche Editionen erhältlich sind. Mit einem zarten Siebdruck auf Sandpapier greift Martin Maeller dafür das Motiv der Rose wieder auf.

Auch die geheimnisvollen Arrangements von Lena Marie Emrich (geboren 1991, lebt und arbeitet in Brüssel) reagieren auf Alltagssituationen, die sie in ihren grafischen Arbeiten auf fantastische Weise verdreht. Gemeinsam mit Maeller war Emrich dieses Jahr in der Ausstellung "Der Ruf" des NKVM mit Arbeiten vertreten.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Eleni Wittbrodt (geboren 1990, lebt und arbeitet in Glasgow) bewegt sich zwischen dem Fotografischen und der Rauminstallation. Das Motiv ihrer Edition sind analoge Uhren in Werbung und Film, die stets 10.10 Uhr anzeigen. Der Stand der Zeiger auf dem Zifferblatt ähnelt so einem lächelnden Gesicht und soll damit positive Assoziationen hervorrufen.

Mira Siering (geboren 1995, lebt und arbeitet in Köln) hat 2021 die Kunsthochschule Braunschweig als Meisterschülerin abgeschlossen. Sierings Objekte sind amorphe Gebilde aus Keramik, changierend zwischen Tier, Mensch und Landschaft, auf die Zeichnungen gedruckt sind. Die Arbeiten von Wittbrodt und Siering waren im Frühjahr im Rahmen der Ausstellung "sofort so fort" in der Ausstellungshalle des NKVM zu sehen.

Zur Eröffnung am 9. Dezember findet ein Künstlergespräch mit Martin Maeller und dem Kurator der Ausstellung Patrick C Haas statt. Weitere Informationen und Reservierung der Jahresgaben auf der Internetseite www.nkvm.de (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

Kultur in der Sayner Hütte: "Von Kerouacs Straßen zu Woodstocksongs" verbindet Literatur und Musik

Bendorf-Sayn. In der Direktorenvilla der Sayner Hütte findet eine außergewöhnliche kulturelle Veranstaltung statt, die von ...

Neuwied: Klavierduo bei schwungvoller "Wiener Melange" erleben

Neuwied. Die Zuhörer dürfen sich auf Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert freuen. Aber auch eine ...

Letzte Vorstellung: Theaterverein Thalia schließt Saison 2023/2024 mit zwei packenden Stücken

Horhausen. Die Endrunde der aktuellen Theatersaison steht vor der Tür und die Mitglieder des Theatervereins Thalia sind bereit, ...

Kunstverein Linz am Rhein stellt Ausstellungsprogramm für 2024 vor

Linz. Erster Vorsitzender Norbert Boden begrüßte die Anwesenden und führte anschließend aus, auf welche Künstlerinnen sich ...

Theater-AG des MBG spielt "Der kleine Prinz"

Dierdorf. Zwei Kinder, Anna und Sophie, finden auf dem Speicher der Großeltern in einer alten Kiste ein Tagebuch. Es ist ...

Weitere Artikel


Brief von 1863 aus Rheinbreitbach verrät viel über Handels- und Verkehrswege

Rheinbreitbach. Nach dem Kauf des Briefes entpuppte sich das Schriftstück als eine kleine Sensation. Obwohl nur wenige Zeilen ...

Dierdorfer Advent am Schlosspark: Festlicher Jahresausklang mit Musik und Überraschungen

Dierdorf. Die festliche Veranstaltung "Dierdorfer Advent am Schlosspark" findet am Freitag, 8. Dezember, von 18 Uhr bis zum ...

Festliche Barbarafeier der "Schweren Artillerie" aus Linz am Rhein - Barbaraorden verliehem

Linz. Bei dem festlichen Empfang werden Neuaufnahmen, Ehrungen, Ernennungen und Beförderungen ausgesprochen, beim humorvollen ...

Oberbieber feiert mit "Lebendigem Adventskalender"

Neuwied-Oberbieber. Es wäre nicht der Gesangverein, wenn er nicht die Gelegenheit wahrnähme, die Bürger mit seinem Gesang ...

"Ohne Filter" beendet Jubiläumsjahr mit Live-Auftritt in Niederbieber

Neuwied. Die Band "Ohne Filter", unter der Leitung von Dirk Gilgenberger, hat ein aufregendes und erfolgreiches Jahr hinter ...

Frauen der Spinnstube in Feldkirchen unterstützen Rhein-Wied-Hospiz mit 1000 Euro

Neuwied-Feldkirchen. Der Neubau des Rhein-Wied-Hospizes in Neuwied-Niederbieber liegt den Frauen der Spinnstube der evangelischen ...

Werbung