Werbung

Wirtschaft | Neuwied | Anzeige


Pressemitteilung vom 29.11.2023    

Stadtwerke Neuwied setzen auf erstklassige Ausbildung

Die Stadtwerke Neuwied (SWN), Servicebetriebe Neuwied (SBN) und Deichwelle (DW) bilden im Ausbildungsjahr 2024 in zwölf verschiedenen Berufen wieder aus. Der Elektroniker für Betriebstechnik, Geomatiker und Bachelor of Science sind bereits belegt. Offen sind insgesamt noch 13 Ausbildungsplätze in vier kaufmännischen und sieben gewerblich-technischen Berufen sowie zwei Dualen Studiengängen.

(Symbolbild: Pixabay)

Neuwied. Als Versorgungsbetriebe erweisen sich die Unternehmen in der Hafenstraße im Vergleich zu anderen Branchen als krisensicher. "Im Jahr 2024 bieten wir sogar mehr Berufe und Duale Studiengänge an als in den vergangenen Jahren", sagt Ausbildungsleiterin Sarah Schmitz. "Trotz der Vielfalt merken wir, dass die Herausforderung größer wird, qualifizierte und motivierte Leute zu finden." Daher setze die SWN auf eine erstklassige Ausbildung und offene Unternehmenskultur, so das Unternehmen. Für ihre Betreuung und Unterstützung in den Kategorien Ausbildung und Duales Studium wurden sie erneut vom Wirtschaftsmagazin "Capital" ausgezeichnet und mit jeweils vier von fünf Sternen bewertet. "Wir freuen uns, dass unser Engagement und unsere Anstrengungen anerkannt werden und wir zu Deutschlands besten Ausbildern zählen", betont Personalleiter Horst Dreimüller.

Die Stadtwerke haben nach eigenen Angaben eine Ausbildungsquote von circa zehn Prozent. Dabei sei das Leistungsangebot für die 44 Azubis und drei Dualen Studenten vielseitig: "In den verschiedenen Abteilungen unterstützen die Ausbildungsbeauftragten und Ausbilder unsere Azubis. Im internen Werksunterricht haben sie die Möglichkeit Schulthemen zu wiederholen und zu vertiefen. Deshalb erzielen unsere Azubis oftmals sehr gute Ergebnisse in den Prüfungen", erklärt Schmitz.



Weitere Ausbildungsvorteile seien 30 Urlaubstage, eine überdurchschnittliche tarifgerechte Bezahlung, Weihnachtsgeld sowie das Schulmaterial und die Arbeitskleidung. "Wir sind froh, dass rund 95 Prozent der Auszubildenden nach der Ausbildung in unseren Betrieben bleiben. Das zeigt, dass sie sich bei uns wohlfühlen", so Dreimüller.

Für das Ausbildungsjahr 2024 können sich Interessenten noch für die nachfolgenden Ausbildungsberufe bewerben: Rohrleitungsbauer, Friedhofsgärtner, Fachangestellter für Bäderbetriebe, Straßenbauer, Fachkraft für Abwassertechnik, Industriekaufmann und Anlagenmechaniker. Offene Duale Studiengänge sind der Bachelor of Engineering in Elektrotechnik sowie Technische Gebäudeausrüstung und Versorgungstechnik. Weitere Informationen auf der Homepage. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zinswende und Wiederaufbau prägten 2023 bei Raiffeisenbank Neustadt

Neustadt. "Das spannende und ereignisreiche Jahr 2023 endet für uns mit einem Jahresabschluss, mit dem wir sehr zufrieden ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Kostenlose Steuerberatersprechtage für Existenzgründer in Neuwied

Neuwied. Am 14. März von 8.30 bis 12.30 Uhr haben Existenzgründer und Unternehmer die Möglichkeit, sich online bei der IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Gewinnen, Sparen und Helfen: VR Bank "RheinAhrEifel" unterstützte in 2023 wieder mit über 835.000 Euro

Koblenz. Gewinne: Im vergangenen Jahr wurden Preise im Gesamtwert von 1.984.317,00Euro vergeben. Die glücklichen Gewinnerinnen ...

Schüler aus Neuwied, Puderbach, Neustadt und Dierdorf gewinnen beim Börsenspiel

Neuwied. Die diesjährige Spielrunde war geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende, unterstützt durch sinkende Energiepreise ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Soulfood - Rinderroulade mit Klößen mal anders

Dierdorf. Oftmals schreckt die lange Kochzeit ab, aber der Aufwand lohnt sich! In diesem Rezept bereiten wir zarte Rinderrouladen ...

HwK Koblenz: Waffelglück und Lebkuchenspaß für kleine Nachwuchsbäcker

Koblenz. Unterstützt und angeleitet wurden die Kinder von Backprofis der Handwerkskammer Koblenz - allen voran Rowena Redwanz, ...

Kann VC Neuwied gegen USC Münster die ersten Punkte einfahren?

Neuwied. Nach langen Wochen in denen sich nur eingefleischte Optimisten Hoffnung auf Zählbares machen konnten, scheint jetzt ...

Förderer für Kirchenmusik in Neuwied stellen Weichen für die Zukunft

Neuwied. Im Jahr 2022 fusionierten die beiden evangelischen Innstadtgemeinden Neuwieds, die Heddesdorfer Friedenskirchengemeinde ...

Verkaufsoffene Sonntage: IHK und Einzelhandel fordern dringende Anpassungen

Neuwied. Laut Kristina Kutting, IHK-Regionalgeschäftsführerin für den Landkreis Neuwied, ist die derzeitige Regelung, die ...

Neujahrskonzert der Stadt Linz am Rhein mit dem Orchester Philharmonia Frankfurt

Linz. Das 2019 gegründete Orchester Philharmonia Frankfurt zählt wahrscheinlich zu den jüngsten Klangkörpern Deutschlands, ...

Werbung