Werbung

Pressemitteilung vom 14.11.2023    

Schulen machten erfolgreich "Tabula Rasa" beim Müllsammelwettbewerb des Landkreises Neuwied

Landrat Achim Hallerbach und Abfallwirtschaft-Vorstand Jörg Schwarz würdigten das Engagement der Schüler beim Müllsammelwettbewerb des Landkreises. Besonders die Schüler in Neustadt/Wied zeigten großes Engagement.

Landrat Achim Hallerbach, AöR-Vorstand Jörg Schwarz, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Andrea Berkholz von der Abfallwirtschaft, Klimaschutzmanagerin Janine Sieben sowie Klimaanpassungsmanagerin Angelina Zahn freuten sich mit den Schülern der preisgekrönten Sieger im Wettbewerb "Tabula Rasa". Foto: Martin Boden (Foto: Kreisverwaltung Neuwied)

Kreis Neuwied. Wer "Tabula Rasa" macht, räumt gründlich auf und möchte den kompletten Neubeginn. Der passende Titel also für den gleichnamigen Müllsammelwettbewerb des Landkreises Neuwied, unter dem sich die Schulen im gesamten Kreisgebiet in Kooperation mit der Abfallwirtschaft des Landkreises (AöR) seit 2022 für Natur und Umwelt einsetzen.

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr konnten Landrat Achim Hallerbach und Jörg Schwarz, Vorstand der Abfallwirtschaft im Landkreis Neuwied, jetzt wieder drei Schulen auszeichnen, die sich in besonderer Weise einen Namen beim richtigen Umgang mit Müll und den Folgen des zunehmenden Abfalls für Mensch und Natur gemacht hatten.
Der 1. Preis ging an die Realschule Neustadt/Wied, auf Rang 2 findet sich die IGS Neuwied wieder und für den 3. Platz würdigten Achim Hallerbach und Jörg Schwarz das Wiedtal-Gymnasium Neustadt/Wied.

"Obwohl wir ein sehr gutes und bürgernahes Entsorgungssystem im Kreis Neuwied haben, fanden die Schülerinnen und Schüler von Plastikabfällen jeglicher Art über Bauschutt bis hin zu Einkaufswagen oder auch Autoreifen wieder die vielfältigsten Abfälle in der Natur. Das muss einfach nicht sein", warnt Achim Hallerbach aus gutem Grund.
Denn gerade für Tiere werden die teilweise giftigen und plastikhaltigen Müllhaufen zum tödlichen Verhängnis. Zudem können Glasflaschen und ähnliche Abfälle im Sommer Waldbrände auslösen. Umso wichtiger ist es, dagegen anzugehen.



Preisgelder für Nachhaltigkeit
In diesem Zusammenhang dankte Landrat Hallerbach ausdrücklich Andrea Berkholz, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Abfallwirtschaft, Klimaschutzmanagerin Janine Sieben sowie Klimaanpassungsmanagerin Angelina Zahn die das "Tabula Rasa-Projek" federführend begleitet hatten. Der Landkreis würdigte den "Tabula Rasa"- Einsatz aber nicht nur mit Worten, sondern auch mit Preisgeldern an die siegreichen Schulen, die wiederum für Nachhaltigkeitsprojekte eingesetzt werden sollen. Dazu zählt beispielsweise eine sogenannte "Schatteninsel" für den Schulhof: Die begrünte Pergola bringt an heißen Tagen Kühlung und macht den Schulhof ein bisschen grüner.

Ein Hochbeet für Kräuter oder Gemüse sowie ein sinnvolles Insektenhotel zählen ebenfalls zu den "grünen Modellen", in die die Gelder fließen. Diese Angebote enthalten auch das dazugehörige Saatgut für Blühwiesen, hitzebeständige Rankpflanzen oder die passenden Schichten im Hochbeet.

In diesem Jahr haben 912 Schüler - von der Grundschule bis zum Gymnasium - teilgenommen. Über 20 Kubikmeter Müll sammelten die Schüler auf, dies entspricht ungefähr über 40 Badewannen komprimiertem Müll. Bei solchen Zahlen ist es nur folgerichtig, dass die erfolgreiche Aktion im kommenden Jahr wieder gestartet werden soll. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Hehlerei und Unterschlagung in Linz: 25-jähriger Mann verkauft unrechtmäßig erworbenen BMW

Linz am Rhein. Am Samstagmittag (24. Februar) erstattete ein 24-jähriger Mann aus Leubsdorf eine Strafanzeige bei der Polizeiinspektion ...

Serie von Vandalismusfällen in Unkel: Polizei sucht Zeugen

Unkel. Zwischen 19 am Freitag und 4 Uhr am Samstag kam es zu mehreren Vandalismus-Akten, die sowohl öffentliches als auch ...

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Neuwied: Fahrerin eines weinroten Pkw gesucht

Neuwied. Gegen 17.25 Uhr kam es am Freitag (23. Februar) zu dem Zwischenfall auf der Kreuzung B42/Am Schloßpark in Neuwied. ...

Unfall auf der B 42 bei Unkel: Auto überschlägt sich und landet seitlich im Garten

Unkel. Der junge Mann aus Hennef war auf der B 42 in Richtung Neuwied unterwegs, als er in Höhe der Ortslage Unkel die Kontrolle ...

Kriminell-vielfältiges Programm in der Stadtbibliothek Neuwied

Neuwied. "Krimi und Gitarre" vereint ein Kriminalstück mit virtuoser Gitarrenmusik. Die Geschichte spielt in einem idyllischen ...

Zukunft der Pflege: Achim Schwickert und Manuel Gonzalez diskutierten mit Auszubildenden

Hachenburg. Die Organisatoren dieser Diskussionsrunde konnten sich über eine große Beteiligung aus der Schülerschaft, alle ...

Weitere Artikel


Weihnachtliche Ausstellung im Historischen Ratssaal von Unkel

Unkel. Am ersten Adventswochenende findet eine weihnachtliche Ausstellung im Historischen Ratssaal von Unkel (Linzer Straße ...

Acht stolze neue Absolventen an der Katharina Kasper Akademie

Dernbach. Auszubildende zur/m Pflegefachfrau/-mann haben in jedem Einsatz Anspruch auf geplante und strukturierte Praxisanleitung ...

Letzte Marktmusik 2023 mit dem Vallendarer Gospelchor in Bendorf

Bendorf. Am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr ist der Vallendarer Gospelchor zu Gast bei der 82. Marktmusik in der Bendorfer ...

Fast jeder Dritte wurde bereits gehackt: Verbraucherzentralen informieren zu Account-Hacking

Region. Bei 30 Prozent der befragten Internetnutzerinnen und -nutzer wurde bereits mindestens ein persönlicher Online-Account ...

Unfall mit schwer verletzter Rollerfahrerin in Neuwied

Neuwied. Vermutlich schätze die Rollerfahrerin die Fahrtbewegung des Pkw falsch ein, bremste zu stark und kam hierdurch zu ...

Linzer Prinz Norbert II. hält die Insignie der Macht endlich in der Hand

Linz. "Lieber Hajo, du hast es geschafft. Endlich darfst du in den karnevalistischen Ruhestand gehen“, verabschiedete Christian ...

Werbung