Werbung

Nachricht vom 30.10.2011    

Demuth erreicht dauerhaft bürgernahe Kataster-Dienstleistungen

Innenminister Lewentz: Zeitpunkt der Schließung steht noch nicht fest – Gebäude wird vermietet oder verkauft

Linz. Auch in Zukunft sollen die Bürger Leistungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung in erreichbarer Nähe erhalten. Dies hat Innenminister Roger Lewentz (SPD) der CDU-Landtagsabgeordneten Ellen Demuth zugesagt.

Demuth hatte den Minister nach den Auswirkungen der von der Landesregierung geplanten Auflösung des Vermessungs- und Katasteramtes in Neuwied gefragt. Lewentz versprach auch, dass die Mitarbeiter des Neuwieder Katasteramtes „möglichst sozialverträglich umgesetzt werden“.

Bei der Reform der Vermessungs- und Katasterverwaltung in Rheinland-Pfalz, die in den nächsten vier Jahren durchgeführt werden solle, gehe es um größere Zuständigkeitsbereiche. Ein genauer Zeitpunkt für die Schließung des Amtes in Neuwied stehe noch nicht fest, erklärte der Innenminister der CDU-Landtagsabgeordneten.

Bürgernahe Vermessungs- und Kataster-Dienstleistungen würden in Zukunft durch die ortsansässigen öffentlich bestellten Vermessungsingenieure sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Waldbreitbach gewährleistet. Dort hätten die Bürger die Möglichkeit, Auskünfte und Auszüge aus dem Liegenschaftskataster zu erhalten. Hinzu komme das Internet-Angebot. Liegenschaftsvermessungen würden heute schon zu über 80 Prozent von öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren durchgeführt, erläuterte Lewentz auf Anfrage von Demuth.



Für die von der Schließung in Neuwied betroffenen Mitarbeiter werde eine Weiterverwendung in der Kataster- und Vermessungsverwaltung, etwa in den dauerhaften Niederlassungen in Westerburg und St. Goarshausen, angestrebt. Zur Abfederung von Härten komme auch eine Verwendung in anderen Verwaltungsbereichen in Betracht.

Weiterhin würden moderne Arbeitsformen und Arbeitszeitmodelle, Altersteilzeit und vorzeitiger Ruhestand genutzt. Das Dienstgebäude in Neuwied werde entweder weiter vermietet oder veräußert, erklärte der Mainzer Innenminister auf Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Ellen Demuth.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Demuth erreicht dauerhaft bürgernahe Kataster-Dienstleistungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Abbiegeunfall auf der L265 bei Linkenbach: Auto überschlägt sich, drei Verletzte

Linkenbach. Laut Polizeibericht war die Frau in Richtung Daufenbach unterwegs und wollte von der L265 nach links in die Ortslage ...

Beim Überholen überholt: Nach riskantem Manöver aus der B8 bei Buchholz Fahrerflucht begangen

Buchholz (Westerwald). Wie die Polizei Straßenhaus berichtet, war der Unfallverursacher auch noch mit zwei Leitpfosten kollidiert, ...

Spannender Workshop für Kinder im Roentgen-Museum

Neuwied. In der Sonderausstellung "Exotischer Farbenglanz - Braunschweiger Perlentische und andere Corallenwaaren" zeigt ...

Verstärkung gesucht! Neuer Termin der Senioren-Sicherheitsberater

Neuwied. Jeden ersten Freitag im Monat informieren und beraten die Senioren-Sicherheitsberater von 10 Uhr bis 12 Uhr in den ...

Neuwieder Kinderkino zeigt am 5. Oktober "Willi und die Wunderkröte"

Neuwied. Zum Inhalt: Willi begibt sich bei seiner Erforschung der Erde in das Reich der Amphibien und reist von Ägypten bis ...

"Jugend trainiert für Paralympics": Team der Christiane-Herzog-Schule holt 4. Platz im Bundesfinale

Neuwied / Berlin. Als Landesmeister Rheinland-Pfalz waren Layla Leve, Emma Kreuser, Ella Hanke, Sophie Braatz, Emilian Rommerskirchen, ...

Weitere Artikel


Boxkampf um Weltmeisterschaft in der „Stadt des Sports“

Am Samstag, 19. November, boxt Hizni Altunkaya in der Sporthalle Neuwied-Niederbieber um die WBF-Weltmeisterschaft im Cruiser-Gewicht. ...

Karsten Fehr wird Bürgermeister der Verbandsgemeinde Unkel

Kurz nach Bekanntgabe der Ergebnisse sagte der Gewinner zum NR-Kurier: „Was mein erster Gedanke war? Freude! Ich bin froh, ...

Bürger sprachen viele Themen aus Heimbach-Weis an

Antworten gab es aus erster Hand, denn neben Ortsverbandsvorsitzendem Markus Blank standen auch Bürgermeister Reiner Kilgen ...

Herbstmarkt im Seniorenzentrum Uhrturm

Die Bedürfnisse werden im Alter geringer, sodass der Markt auch nicht mehr riesig sein muss. Ein Weingut und eine Brennerei ...

Energiewende im Kreis Neuwied

Es wurde der Kindergarten „Holzbachfrösche“ besichtigt und die Besucher erfuhren, dass der Kindergarten doppelt soviel Energie ...

Betonmischer kippte in der Kurve um – Fahrer schwer verletzt

Hierbei wurde die vorhandene Leitplanke zerstört. Der Fahrer musste durch angeforderte Feuerwehrkräfte der Verbandsgemeinde ...

Werbung