Werbung

Nachricht vom 31.10.2023    

Touristische Entwicklung und Ausrichtung der Region Westerwald war Thema in Bad Marienberg

Von Wolfgang Tischler

Der Westerwald Touristik-Service arbeitet aktuell an einer Tourismusstrategie für die zukünftige touristische Entwicklung und Ausrichtung der Region Westerwald. Dies soll durch eine klare Positionierung, Definition von Themen und Schwerpunkten sowie eine Priorisierung konkreter Handlungsempfehlungen erreicht werden.

Geschäftsführerin Maja Büttner von der Westerwald Touristik stellt die Ergebnisse der Tafel "Natur spüren" vor. Fotos: Wolfgang Tischler

Bad Marienberg. Am Montagabend, dem 30. Oktober, fand eine Regionalkonferenz statt, um bisher erarbeitete Ideen zu diskutieren und zu vertiefen. Über 50 Gäste waren der Einladung gefolgt. Sie kamen aus vielen Bereichen des Tourismus, wie zum Beispiel touristische Sachbearbeiter, Anbieter regionaler Produkte, Inhaber von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen.

Die Regionalkonferenz bot den Anwesenden die Möglichkeit, Einblicke in die erarbeiteten Ideen, Visionen und strategischen Ausrichtungen für die zukünftige touristische Entwicklung des Westerwalds zu gewinnen. In der Denkfabrik in Bad Marienberg waren fünf Pinnwände mit folgenden Themen aufgestellt:
Vision und Positionierung
Tradition und Heimat entdecken
Natur spüren
Organisation, Qualität und Infrastruktur
Wellness, Wirtschaft und Marketing



Die Teilnehmer wurden in fünf Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe startete an einer Pinnwand. Nach 15 Minuten wurde zur nächsten Pinnwand gewechselt. Zu den Ergebnissen der bereits im Laufe des Jahres ersten stattgefundenen Runde, wurden nun Ergänzungen, Anregungen, Änderungen, neue Ideen durch den Moderator der jeweiligen Pinnwand notiert. Am Ende der Veranstaltung wurden die Ergebnisse der einzelnen Pinnwände dem Gesamtplenum vorgestellt.

In den fünf Runde kamen viele weitere gute Ideen zusammen. Hier einige Beispiele: Wellnessangebote ausbauen, Tourismus ist gleich Wirtschaftsförderung, Reaktivierung von Bahnlinien, Buslinien zu Sehenswürdigkeiten, Fitnessparks für Jung und Alt, Backes als Event und Information, Traditionen in modernes Gewand verpacken, Highlights herausarbeiten und vieles mehr.

Wie geht es weiter?
Die vielen Ideen des Abends werden mit den bisherigen Vorschlägen geordnet, zusammengefasst und sortiert. Im Januar 2024 findet das Treffen der Steuerungsgruppe statt. Hier wird dann festgelegt, welche Projekte direkt gestartet werden können, was danach umgesetzt wird und was langfristig auf die Agenda kommt. Im März 2024 soll dann das finale Konzept stehen und vorgestellt werden. Die Verbandsbürgermeister in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis sind bislang schon mit einbezogen. Auch der hessische Teil des Westerwaldes ist mit von der Partie.

Klar war an dem Abend, dass der Tourismus den Westerwald insgesamt als Marke vermarkten muss und eine Vernetzung unbedingt erforderlich ist. (woti)


Mehr dazu:   Tourismus  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Der Neuwieder Gartenmarkt streichelt die Seele

Neuwied. Die Sonne meinte es am Samstag, 12. April besonders gut mit den Besuchern der Deichstadt. Davon profitierte auch ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Sandskulpturen erobern die Deichpromenade in Neuwied

Neuwied. Die zwischen fünf und zwanzig Tonnen schweren Skulpturen entstehen direkt auf der Deichpromenade im Bereich der ...

Spektakulärer Verkehrsunfall in Neuwied: Auto kracht in Discounter

Neuwied. Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Freitagabend (12. April) gegen 21.30 Uhr in Neuwied. Nach ...

Wanderführer Stephan Kohl lädt ein zur Entdeckungsreise durch das romantische Fockenbachtal

Breitscheid. Der Startpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Friedhof "Hochscheid", gegenüber der Poststraße 13 in 53547 ...

Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Weitere Artikel


Ernüchternde Ergebnisse bei Schulwegkontrollen im Stadtgebiet Neuwied

Neuwied. Zudem wurden unzählige Fahrzeugführer festgestellt, die gegen die Gurtpflicht verstießen. Die Polizei Neuwied erinnert ...

Betrügerische Anrufe im Kreis Neuwied waren erfolglos

Rheinbreitbach/Dattenberg. In einem Fall meldete sich ein Mann bei einer 74-jährigen Frau aus Rheinbreitbach und bot eine ...

Karnevalsfreunde 1969 Oberbieber richteten den Ball der Karnevalisten aus

Neuwied. Die "Aventuras" aus Gladbach und die "Funkengarde" aus Oberhonnefeld boten tolle Tanzdarbietungen. Für die musikalische ...

Verkehrsunfall auf der B 42 in Unkel

Unkel. Während die ersten Fahrzeuge aus Richtung Bonn noch an dem Fahrzeug vorbei lenken konnten, touchierte ein nachfolgender ...

Leben an Rhein und Wied in Zeiten des Klimawandels

Linz. Es wird dargestellt, für welche Vorsorgemaßnahmen der Bund, die Länder und die Kommunen zuständig sind und wie Bürger ...

Zeugensuche nach Sachbeschädigung durch Graffiti in Asbach

Asbach. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise auf die bisher unbekannten Täter der Polizeiinspektion Straßenhaus unter ...

Werbung