Werbung

Pressemitteilung vom 22.10.2023    

VC Neuwied kassiert dritte Niederlage

Die Neuwieder Volleyballfans erlebten im Spiel ihrer Deichstadtvolleys gegen den VfB Suhl LOTTO Thüringen zweierlei: einerseits mit 0:3 (21:25, 32:34, 13:25) die dritte Saisonniederlage, andererseits ein packendes Spiel, das auch einen anderen Ausgang hätte haben können.

Laura Berger im Duell mit dem Suhler Block. Fotos: Tobias Jenatschek

Neuwied. Dass der Block eine entscheidende Rolle spielen werde, hatte Neuwieds Trainer Yağlioğlu bereits vor der Partie prognostiziert. So begannen die Gastgeberinnen aggressiv. Starke Aufschläge und drei Blockpunkte zwangen Suhls vertretenden Coach Berks schon beim 4:1, eine Auszeit zu nehmen. So hätte es nach dem Geschmack des Publikums weitergehen können, doch die physisch starken und deutlich routinierteren Thüringerinnen fanden jetzt auch ins Spiel. Erst gegen Satzende aber konnte Suhl sich den entscheidenden Vorsprung verschaffen. Die Suhler Vorteile lagen in der stärkeren physischen Präsenz und Erfahrung. Neuwieds Blockspiel ließ zudem nach und die Thüringerinnen konnten den Durchgang mit 25:21 für sich entscheiden.

Es folgte der bislang spannendste Satz der Saison. Neuwied lag zur ersten technischen Auszeit zwar mit drei Punkten im Rückstand, konnte aber dann seinen guten Ausbildungsstand zeigen. Aufschlagsdruck und gutes Zuspiel ermöglichten etliche verwirrend schnelle Kombinationen. Die Neuwiederinnen griffen mutig gegen den Suhler Block an; Laura Berger, nach Spielschluss zum dritten Mal in Folge zur besten Neuwieder Spielerin gewählt, Lydia Stemmler und Laura Broekstra wurden die erfolgreichsten Punktesammlerinnen. So zog man synchron in die Schlussphase, die 250 Zuschauer gingen begeistert mit. Neuwied hatte nach einem 25:25 insgesamt sieben Satzbälle, doch Suhl hielt immer das side out, um sich schließlich mit mehr Glück und 34:32 den vorentscheidenden Satz zu sichern.

Es folgte die zehnminütige Pause. "Nach dem zweiten Satz war ich richtig gehypt", erzählte Laura Berger nach der Partie. Ich war richtig sauer, dass wir mit den sieben Satzbällen nicht den Sack zugemacht haben. Ich hasse die Zehnminutenpausen. Man kommt wieder runter und muss sich dann wieder aufbauen." Neuwied kehrte trotzdem stark zurück und lag bis zum 8:5 in Front. Dann gelang allerdings nicht mehr viel. Suhl hatte den Neuwieder Widerstand gebrochen und konnte routiniert zu Ende spielen, 13:25…



Nach dem Spiel traf man einen teils zufriedenen, insbesondere aber angefressenen Trainer an. "Der zweite Satz war sehr gut", ist er zufrieden mit dem Potenzial einer Mannschaft. "Das Publikum hat ein spannendes Spiel gesehen. Wir haben dort in allen Belangen tollen Volleyball gespielt. "Wir müssen aber unsere Chancen besser ausnutzen", kritisiert er dann. "Wenn wir im zweiten Satz zwei Dankebällen verwerten, dann holen wir den Satz und das Spiel sieht dann anders aus! Suhl hat viel entschlossener gespielt als wir. "Wir können in den Aufschlag noch etwas mehr Druck legen", sieht er aber noch Potenzial in einer Mannschaft.

Fazit: Die angekündigte Standortbestimmung hat stattgefunden: Das erneute 0:3 ist unerwünscht, Yağlioğlu war sichtlich angefressen, doch ist ein Aufwärtstrend unverkennbar. Die neue Spielweise ist attraktiv und mutig, Unkenrufen zum Trotz ist Neuwied in der Liga angekommen.

Am nächsten Wochenende allerdings geht es nach Potsdam, dort dürfte zwar Erfahrung aber nicht viel Zählbares zu holen sein. (PM)

Die Deichstadtvolleys: Carla Fuchs, Amelie Strothoff, Hilkka Hujanen, Kristin vom Schemm, Elisabeth Kettenbach, Trainer: Tigin Yağlıoğlu


Mehr dazu:   Deichstadtvolleys Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Traktordemo gegen die Agrarpolitik in Koblenz: Zwischenfall am Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Koblenz. In der Zeit von 14 bis 20.30 Uhr fand am Sonntag (25. Februar) eine Demonstration im Herzen von Koblenz statt, bei ...

Unbekannte hinterlassen Graffiti-Spuren in Neuwied - Zeugen gesucht

Neuwied. In Neuwied hat es in den Nächten vom 20. auf den 21. sowie vom 24. auf den 25. Februar diverse Sachbeschädigungen ...

Ungeklärter Mülltonnenbrand in Neuwied - Polizei ermittelt

Neuwied. Am späten Freitagabend musste die Feuerwehr Engers zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Im Schützengrund in ...

Fahrverbot missachtet: Polizei stoppt 34-Jährigen in Erpel

Erpel. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet über einen Vorfall, der sich am Sonntagmittag (25. Februar) in der Ortslage ...

Fahrerflucht endet mit weiterem Unfall: Polizei ermittelt den Verantwortlichen

Dierdorf. Am 23. Februar ereignete sich ein Verkehrsunfall im Einfahrtsbereich des Lidl-Marktes in Dierdorf. Der Fahrer des ...

Spektakulärer Verkehrsunfall in Windhagen: Pkw landet auf dem Dach

Windhagen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem schweren Verkehrsunfall, der sich in den frühen Morgenstunden ...

Weitere Artikel


Leblose Person in Vettelschoß-Kalenborn aufgefunden

Vettelschoß-Kalenborn. Ein 64-jähriger Mann aus Königswinter war als vermisst gemeldet worden, woraufhin sich intensive und ...

Auseinandersetzung am Bahnhof in Bad Hönningen - Täterhinweise gesucht

Bad Hönningen. Der Geschädigte geriet ins Stolpern, konnte jedoch einen Sturz auf der Treppe verhindern. Anschließend flüchtete ...

Einen Tag den Arbeitsplatz getauscht: Perspektivwechsel mit Wirkung bei Aktion "Schichtwechsel"

Neuwied. In diesem Jahr wieder mit dabei: Zahlreiche Beschäftigte des Heinrich-Hauses Neuwied und St. Katharinen. Während ...

Buchtipp: "Heimlich, still und Leiche" von Micha Krämer

Dierdorf/Hameln. Die Protagonistin aller Westerwald-Krimis von Micha Krämer, die agile Kriminalhauptkommissarin Nina Moretti ...

Feuerwehren der VG Puderbach trafen sich zur zentralen Beförderungsveranstaltung

Puderbach. Bürgermeister Volker Mendel konnte sehr viele der 126 aktiven Kameraden, die Alterswehr und Vertreter der Politik ...

Basiswissen für glückliche Hühner

Asbach. Geflügelhaltung im Kleinen muss aber auch artgerecht und tierfreundlich sein. Damit der Start in die Geflügelhaltung ...

Werbung