Werbung

Nachricht vom 22.10.2011    

Kriminalprävention soll auch in Dierdorf stattfinden

Expertenrunde kam zu dem Schluss, dass sich die Situation nur verbessert, wenn Unterstützung aus allen Teilen der Gesellschaft kommt

Dierdorf. Im Land Rheinland-Pfalz gibt es bereits auf kommunaler Ebene 110 Gremien, die sich mit der Kriminalprävention vor Ort befassen. Geht es nach dem Willen von Stadtbürgermeister Thomas Vis, so gibt es bald in Dierdorf das 111. Gremium.

Sie standen den Besuchern Rede und Antwort: Jugendpfleger Kegler, Helmut Liesenfeld, Klaus-Dieter Kuhn, Bürgermeister Bernd Benner und Stadtbürgermeister Thomas Vis. Foto: Wolfgang Tischler

Laut Kriminalstatistik, die der anwesende stellvertretende Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Straßenhaus, Klaus-Dieter Kuhn, mitbrachte liegt Dierdorf im Landesvergleich deutlich unter dem Durchschnitt. Trotzdem gibt es in Dierdorf immer wieder Beschwerden über Pöbeleien gegenüber Frauen und älteren Leuten.

Auch Vandalismus ist an der Tagesordnung: Kaputte Papierkörbe, eingeworfene Scheiben, defekte Blumenkübel und Bänke und andere Sachbeschädigungen zeugen von nächtlichen Randalen, die oft im „besoffenen Kopf“ stattfinden.

Wie kann man diesem unschönen Tun begegnen? Auf Einladung von Stadtbürgermeister Vis kamen Helmut Liesenfeld, Leiter der Kriminalprävention im Mainzer Ministerium Inneres und Sport, Jugendpfleger Kegler von der Jugendpflege Neuwied und Klaus-Dieter Kuhn nach Dierdorf in die Alte Schule, um den Dierdorfern das Konzept eines präventiven Gremiums vorzustellen und Fragen zu beantworten.

Wer direkte Antworten und Patentrezepte erwartete wurde enttäuscht. „Es gibt keine Patentrezepte, jeder Fall, jeder Ort muss individuell betrachtet werden. Es geht nur in kleinen Schritten, aber es geht“, war die Botschaft vom Fachmann Liesenfeld.

Stephan Schmidt mahnte zu Recht die Aufsichtspflicht der Eltern an. Aus seiner täglichen Arbeit beim Roten Kreuz erlebt er die nächtliche Problematik hautnah. „Wir bringen Jugendliche nachts heim. Die Mutter macht uns die Tür auf und ist noch besoffener als der Sohn“, war eines seiner Beispiele, mit denen er seine Aussage untermauerte.

Es ist ein gesellschaftliches Problem, das ein Teil der Eltern oder Alleinerziehenden mit dem Nachwuchs schlicht überfordert ist. „Schulen oder Polizei können diese Defizite nicht auffangen. Hier sind alle gefragt“, war der Tenor der Fachleute.

In seinen Schlussworten machte Stadtbürgermeister Vis klar, dass er das Problem angehen wird und in Kürze mit der Verbandsgemeinde, dem Ordnungsamt und weiteren Gremien die Installation einer präventiven Arbeitsgruppe konkret besprechen wird. An dieser Gruppe sollen alle mitwirken, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, denn Prävention beginnt sehr früh. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kriminalprävention soll auch in Dierdorf stattfinden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.




Aktuelle Artikel aus der Region


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

Weitere Artikel


Zeitumstellung erhöht Wildunfall-Gefahren

Region. In den Dämmerungsstunden machen sich viele Wildtiere auf die Nahrungssuche oder kehren in ihre Tageseinstände zurück. ...

Polizei sucht flüchtige Unfallbeteiligte

Auf dem Parkplatz des St. Josefhauses in Hausen wurde am Donnerstag (20.10.) in der Zeit von 6.30 – 13.40 Uhr der Ford Fiesta ...

Singendes Kabarett

Norman Eric Kunz kam im roten Anzug mit Krawatte, die eine Klaviertastatur zierte, in den Sitzungssaal und nahm am Flügel ...

27-Jähriger bei Unfall in der Alteck lebensgefährlich verletzt

Der PKW-Fahrer befuhr die L 258 aus Neuwied kommend in Richtung Anhausen, also bergauf. Die Alteck ist im Bereich der Unfallstelle ...

Wandern auf dem Klosterweg

Mal geht es gemütlich entlang des Laubach-, Dombach- und Fockenbachtales, zum anderen ist die Wanderstrecke auch sportlich ...

Oktoberfest in Wienau – Beim Maßkrugstemmen machte eine Frau den Männern Konkurrenz

Ungefähr 80 Mittagessen, berichten die fleißigen Küchendamen, haben sie an dem Tag serviert. In der Küche führten Vesna Roß ...

Werbung