Werbung

Nachricht vom 15.09.2023    

Land- und Baumaschinen unter Hochspannung: E-Mobilität XXL

Elektromobilität steht hoch im Kurs. Auch in der Land- und Baumaschinentechnik werden zunehmend Hochvoltsysteme eingesetzt. Land- und Baumaschinenmechatroniker können sich deshalb heute schon einen enormen Wettbewerbsvorsprung für morgen sichern - dank der neuen Weiterbildung zur „Fachkundigen Person Hochvolt (FHV) in der Land- und Baumaschinentechnik“ der Handwerkskammer (HwK) Koblenz.

(Symbolbild: Pixabay)

Koblenz. Mit rund 20 weiteren Schulungsstätten in ganz Deutschland ist die HwK Koblenz einer der wenigen zertifizierten Lehrgangsausrichter und Vorreiter in Rheinland-Pfalz. „Wir als Kammer haben die neuesten Entwicklungen und Trends immer fest im Blick. Unser Weiterbildungsangebot bietet Handwerksbetrieben die Chance, sich für die Zukunft optimal aufzustellen und ganz vorne mit dabei zu sein. Entsprechend wichtig war es uns, den neuen Lehrgang mit ins Programm aufzunehmen", erklärt der bei der HwK Koblenz für die berufliche Bildung zuständige Geschäftsführer Bernd Hammes.

Der anstehende Wechsel der Antriebstechnologie betrifft insbesondere die Werkstätten, weil Arbeiten an Fahrzeugen und Anbaugeräten mit Hochspannungskomponenten nur mit entsprechender Qualifikation zulässig sind. Das schreibt der Verband „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung" (DGUV) vor, dem Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand. Aufgrund des hohen Gefährdungspotenzials definierte die DGVU vor zwei Jahren die Qualifikationsanforderungen für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen in einer gesonderten Sicherheitsbeschreibung, der DGUV Information 209-093.



Die hochmoderne Hochvolt-Schulungsstätte der HwK Koblenz ist bestens ausgestattet, den Qualifikationsanforderungen nachzukommen und alle Komponenten der Hochspannungstechnik nahezubringen. Neben den rechtlichen und elektronischen Grundlagen kommt auch die Praxis nicht zu kurz. An einem vollelektrischen Radlader und Gabelstapler trainieren die kleinen Kursgruppen den Aufbau der Hochvoltsysteme und den fachgerechten Umgang mit den Gefahrenstellen. So können Land- und Baumaschinenmechatroniker als „Fachkundige Person Hochvolt (FHV) in der Land- und Baumaschinentechnik“ doppelt sicher in die Zukunft blicken – fachlich wie unternehmerisch.

Informationen zum Lehrgang gibt bei der HwK Koblenz Sandra Monschauer, Tel. 0261/ 398-322, sandra.monschauer@hwk-koblenz.de. Kursdetails und weitere Fortbildungsangebote der HwK Koblenz sind zu finden unter www.hwk-koblenz.de (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Touristische Leistungsträger im Kreis Neuwied: Das Netzwerk im Tourismus wächst weiter

Kreis Neuwied. Zu dem Zweck, die Handlungsansätze weiter auszuarbeiten, gibt es im Landkreis Neuwied unter dem Dach der Wirtschaftsförderung ...

Vereinsstammtisch in Linz am Rhein: VR Bank RheinAhrEifel stärkt lokales Vereinswesen

Linz am Rhein. Die Veranstaltung wurde von Christian Kehr, Direktor des Regionalmarktes NeuwiedLinz eröffnet, der die Bedeutung ...

Aktionstage für Geflüchtete: Unternehmen online kennenlernen und eine Arbeitsstelle finden

Region/Neuwied. An drei Tagen geben Unternehmen, die bundesweit Personal einstellen, in jeweils einstündigen Slots einen ...

Start ins Berufsleben nach dem Abitur: Berufsleben und gleichzeitig Studieren bei Ximaj IT-Solutions

Rosenheim. Nach dem Abitur stehen junge Erwachsene oft vor der Wahl: Ausbildung, direkter Berufseinstieg oder doch ein Studium? ...

So gelingt die berufliche Orientierung der Fachkräfte von morgen

Region. Die Regionalinitiative "Wir Westerwälder" hat sich auf die Fahnen geschrieben, sie dabei bestmöglich zu unterstützen. ...

50.000 Euro für Schulprojekte: Sparkasse Neuwied verdoppelt Engagement in Schulen

Kreis Neuwied. Gesellschaftliches und soziales Engagement ist in der Unternehmensphilosophie der Sparkasse Neuwied fest verankert. ...

Weitere Artikel


Neues Pixi-Buch des Landesbetriebs Mobilität zum Berufsbild Bauingenieur/in

Koblenz. „Kindern auf spielerische Weise Berufe näher zu bringen, die unfassbar wichtig sind für das öffentliche Leben und ...

750. „Fly & Help-Schule“ in Kenia eröffnet

Kroppach/Kenia. Das mit einem Kostenaufwand von 73.000 Euro neu errichtete zweistöckige Schulgebäude und die separaten Toiletten ...

Vorbildlicher ehrenamtlicher Einsatz der Dorfgemeinschaft Huf

Horhausen-Huf. Zunächst wurde die Bushaltestelle am Ortseingang gründlich gesäubert, das Dach vom intensiven Moosbefall befreit ...

Stechmücken übertragen West-Nil-Virus jetzt auch in Rheinland-Pfalz

Region. Bei einer toten Schnee-Eule in einem Vogelpark im südlichen Rheinland-Pfalz ist das West-Nil-Virus nachgewiesen worden. ...

Ausstellung: Trachten des Westerwald neu interpretiert

Höhr-Grenzhausen. „Junge Leute besinnen sich zur Zeit verstärkt auf ihre Herkunft, fühlen sich mit Traditionen und Brauchtum ...

Weltmeister kommt nach Neuwied: Isaac Bonga trägt sich ins Gästebuch seiner Geburtsstadt ein

Neuwied. "Lasst uns unserem Weltmeister einen tollen Empfang bereiten", ruft Einig die Mitbürger auf, in die Museumsstraße ...

Werbung