Werbung

Nachricht vom 08.10.2011    

„Kürbisfest im Schatten der Burg“

Erntedankfest 2011 auf Reichenstein – Es gab Tees aus dem Kräutergarten, Gemüse und leckere Gerichte aus Kürbis und Co

Puderbach/Reichenstein. Die märchenhafte Kulisse an und um die Ruine Reichenstein ist vielen Menschen im Puderbacher Land und der Umgebung bekannt. Zum letzten Mal in diesem Jahr ließ der Burgherr die Zugbrücke hinunter und lud das Volk am Samstag, 1. Oktober 2011 zum Erntedank ein.

Die Wurzeluhle und die Hexe Abraxas verzauberten die Gäste auf der Burg Reichenstein. Fotos: Claudia Heinrich-Börder

Bunt leuchteten nicht nur die vielen Kürbisse von Elke Schuhmacher aus Ascheid, auch der umliegende Hauwald zeigte die Herbstfarben bereits in voller Pracht und rundete das Bild zauberhaft ab. Hexe Abraxas, Wurzeluhle und Wahrsagerin Sramana passten zum Motto „Hokus Pokus Hollerbusch“und verhexten originell verkleidet die Besucher.

„Mama, warum hat die denn so eine große Nase?“, staunte der kleine Léon beim Anblick Abraxas. Aber die Mama interessierte sich mehr für die Stände mit Marmeladen, Socken und Gemüse aus dem Garten. Klein und Groß ließen sich gerne von der Trollfrau Wurzeluhle und ihren sprechenden Puppen unterhalten, schauten in den Hexenkessel von Abraxas oder zogen eine Orakelkarte am Stand von Sramana.

Ein Antikmarkt zugunsten des Fördervereins der Burg Reichenstein war der Veranstaltung angeschlossen. Hier gab es allerlei zu bewundern, sei es den rustikalen Kinderwagen aus Großmutters Zeiten, die Skier aus Holz oder den grimmig dreinschauenden Drachenkopf.

So manch einer der Gäste ließ sich von „Burgherr“ Christian Huppertz die Geschichte der Ruine Reichenstein erzählen oder genoss einen entspannenden Aufenthalt im Burggarten oder dem umliegenden Gelände. Für einen Euro probierte man sich durch Kräuter-, Obst- und Gemüseprodukte der Saison. Ein leckerer Tee mit Ringelblumen, Minze, Melisse und Brennessel, frisch aus dem Kräuterbeet gepflückt und kredenzt, rundete das Angebot der Gartenfrauen ab.



Für das leibliche Wohl mit köstlichen Gerichten rund um Kürbis und Co, herbstliches Gemüse und vielem leckerem Kuchen sorgte vor allem die Dame des Hauses, Birgit Klaes-Huppertz, mit ihren fleißigen Helfern.

Die „Ritter der Reichenstein“ können zufrieden sein mit der diesjährigen Saison. Insgesamt sechs Veranstaltungen rund um Burg und Garten hatten seit Mai viele Menschen auf das Areal der Burg und in den Zaubergarten gelockt.

Endlich ist die Ruine auch wieder ohne Gerüst und Kran zu sehen, beides war nun schon eine ganze Weile nötiges Beiwerk im Zuge der Restaurierung der Burg. Dass es keinen Baulärm mehr gibt, freut sicherlich auch die Falken, die im Turm leben. Claudia Heinrich-Börder


Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: „Kürbisfest im Schatten der Burg“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


MdB Martin Diedenhofen eröffnet Wahlkreisbüro in Unkel

Unkel. Bei der offiziellen Eröffnung nutzten Bürger die Gelegenheit, den Bundestagsabgeordneten persönlich zu treffen und ...

Personenkontrolle in Neuwied: 16-Jähriger mit Drogen unterwegs

Neuwied. Die Marihuanablüten waren in Verkaufsportionen verpackt. Weiterhin führte der Beschuldigte ein Taschenmesser, sowie ...

Ehrennadel für drei Männer aus dem Kreis Neuwied: "Unsere Gesellschaft zusammenhalten"

Kreis Neuwied. Ohne Ehrenamt würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Sie ist darauf gebaut, dass sich Menschen aus ...

Johanna-Loewenherz-Preis: Auszeichnung für zwei junge und engagierte Frauen

Kreis Neuwied. „Die Idee der Gleichstellungsbeauftragten in unserem Landkreis, in diesem Jahr besonders engagierte Frauen ...

Kultur trifft digital: Kids werden kreativ - Angebot vom Jugendzentrum Big House

Neuwied. In den Herbstferien entwickeln die Jugendlichen in der Woche vom 18. bis 21. Oktober dann Computerspiele, schreiben ...

Kinderkonzert auf dem Schlosshof Engers: Rappende Hühner und zankende Insekten

Neuwied. Mit Saxophon, Oboe, Gesang und Klavier wird auf Flohsuche gegangen, mit dem verrückten Rap-Huhn gegroovt oder sich ...

Weitere Artikel


Oktoberfest in Marienhausen kommt der örtlichen Feuerwehr zugute

Mit dem jährlichen Oktoberfest finanziert der Förderverein viele Ausgaben der örtlichen Feuerwehr. Bernd Radermacher: „Wir ...

Urbacher feierten Kirmes mit dem Kirmespaar Christoph Böhm und Sina Franz

Gegen 23 Uhr am Samstagabend waren circa 600 Gäste im Zelt. Die Band spielte laut und es wurde viel getanzt. Vor dem Zelt ...

Beim Männerballett fielen fast alle Hüllen

„Disco“ war das Motto der Tanzaufführungen der jungen Linkenbacher Männer. Dazu passend kündigte der Moderator die einzelnen ...

"Es ist gut, daß wir uns trafen...." - Partnerschaft von Windhagen und Pfaffschwende besteht 20 Jahre

Pfarrer Trompeter hielt sich auch Anfang September 1990 mit Mitgliedern von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat zum ersten ...

Windhagen investiert in die Zukunft

Die Investition von rund 13.000,00 Euro hat die Ortsgemeinde Windhagen für eine Wasserspielanlage, Balancierbalken, Klettergeräte, ...

Urbacher Markt war wieder gut besucht

Das Urbacher Gemeinderatsmitglied Mike Vogelsberg organisiert schon seit Jahren den Urbacher Jahrmarkt und beteiligt sich ...

Werbung