Werbung

Nachricht vom 24.08.2023    

Westerwaldwetter: Wetterumschwung mit Unwetterpotential

Von Wolfgang Tischler

Am Rande eines Tiefs über der Nordsee wird mit südwestlicher Strömung sehr warme und feuchte Luft in den Westerwald geführt. Ab dem frühen Donnerstagabend, 24. August, kommen zeitweise Schauer mit eingelagerten Gewittern. Punktuell besteht Unwettergefahr durch Starkregen und Hagel. Am Freitag folgen weitere Gewitter mit Starkregen und Sturmböen.

Starkregen kann zu Überflutungen führen. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Region. Nach dem Ende der Hundstage stellt sich die Wetterlage in den nächsten beiden Tagen um. Es wird deutlich kühler und wechselhafter werden. Am Donnerstagabend ziehen von Westen her Gewitter in den Westerwald. Sie können sich punktuell unwetterartig entwickeln und bringen Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter und Hagel bis zwei Zentimeter Größe mit sich. Die Tagestemperaturen klettern noch einmal auf bis zu 27 Grad. In Gewitternähe sind schwere Sturmböen möglich, ansonsten kommt der Wind schwach aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag halten die Schauer mit eingelagerten Gewittern an. Lokal ist eine unwetterartige Entwicklung möglich. Die Nachttemperaturen gehen bis auf 16 Grad zurück. Auch am Tag halten die schauerartigen Regenfälle mit eingelagerten Gewittern an. Die Tagestemperaturen erreichen um die 24 Grad. Der Wind kommt mäßig aus südwestlichen Richtungen. In Gewitternähe wird er stürmisch. Lokal sind wieder Unwetter mit Starkregen und den damit verbundenen Gefahren möglich.

In der Nacht zum Samstag lässt die Schauer- und Gewittertätigkeit nach. Am Tag dürfte es weitestgehend niederschlagsfrei bleiben. Die Nacht wird angenehm kühl und am Tag werden nur noch maximal 23 Grad am Rhein erreicht. Der Himmel wird wechselnd bewölkt sein und die Sonne kommt öfter zum Vorschein. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Südwest bis West.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Am Sonntag gibt es längere sonnige Abschnitte und nur ganz vereinzelt kann es Schauer geben. Der Wind weht mäßig aus südwestlichen Richtungen. Im Bergland frischt er teils böig auf, dadurch bleiben die Temperaturen um die 20 Grad hängen.

Die neue Woche wird aus heutiger Sicht wechselhaft werden und die Temperaturen pendeln sich um die 20 Grad ein. Stärkere Regenfälle sind nicht zu erwarten. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


IG Bau warnt: Parkinson-Risiko durch Pestizide für "grüne Jobs" im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Für Beschäftigte der "grünen Berufe" gebe es dazu nun eine wichtige Neuerung: Das Parkinson-Syndrom durch ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 bei Neustadt (Wied): Lkw kippt um und blockiert Fahrbahn

Neustadt (Wied). Gegen 9.25 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen schweren Verkehrsunfall kurz vor der Anschlussstelle ...

Fahrerflucht! Schwarzer Mercedes verursacht Unfall, 19-Jähriger kracht gegen Mast

Neuwied. Am Fahrzeug des jungen Mannes entstand dabei Totalschaden. Er selbst zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer ...

Unfallflucht in Neuwied: Sprinter-Fahrer ohne Führerschein ermittelt

Neuwied. Am besagten Tag wurde der Polizei Neuwied gegen 12.15 Uhr gemeldet, dass ein Transporter gegen mehrere geparkte ...

Verkehrsunfall in Dattenberg: 31-Jähriger ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Dattenberg. Auf der K10 zwischen Dattenberg und B42 kam es zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Fahrzeuge beteiligt waren. ...

"Reicher Segen": Große Überraschung für Rheinbrohler Museumsinhaber Gerhard Kühnlenz

Rheinbrohl. Denn von langer Hand (aus dem Saarland) geplant, überraschten Verbandsbürgermeister Jan Ermtraud, Ortsbeigeordnete ...

Weitere Artikel


Dringend Blutspender gesucht: Warum soll ich Blut spenden?

Region. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die regelmäßig ...

Blutspende am Zoo Neuwied: Gutes tun und einen tollen Tag erleben bei freiem Eintritt

Neuwied. "Auch im Zoo haben wir Dinge, bei denen ich froh bin, wenn sie nicht benötigt werden. Dazu gehören die Pläne und ...

Jetzt noch mehr Vorteile in Neuwied mit der Ehrenamtskarte RLP - MONREPOS nun auch dabei

Neuwied. "Wir sind als Gesellschaft darauf angewiesen, dass es Menschen gibt, die sich aus der Güte ihres Herzens für andere ...

Linz: Führen eines Pkw unter Drogeneinfluss

Linz. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei leitete entsprechende Verfahren ...

Defektes Kabel führte in Teilen des Kreises Neuwied zu Stromausfall

Kreis Neuwied. Wie die Syna GmbH in einer Pressemeldung mitteilt, war ein defektes Kabel im Erdreich die Ursache. Durch Netzumschaltungen ...

SPD Neuwied: "Historisches Rathaus bietet keinen schönen Anblick"

Neuwied. Stadtbibliothek, Standesamt und Stadtmarketing sind dort zuhause und empfangen sehr viele Bürger zu den verschiedensten ...

Werbung