Werbung

Pressemitteilung vom 24.07.2023    

Mundartstammtisch: Feijen frejer und hout

Frejer hät mer dehäm ifeijert. Et woor och viell mien ifeijert bie hout. Meestens feijerte mer de Verlobung alt gruß. Die koam vierher en de Zeirung, inausu bie de Huchzeit. Die woor och vierher em Kasten bekannt imacht. Jeder, der get degent hat, konnt sich dann om Amt mellen.

So wurde früher gefeiert. Fotos: privat

Oberhonnefeld-Gierend. De standesamtliche Huchzeit un de Polteroamend woaren on ähnem Dach. Oft woar om nächste Dach de Huchzeit en de Kersch met vill Leijd. Poltern koamen de jonge Dorfsleijd. Erscht hon se isungen, dann goaf et Schnaps un Likör, doanoa goaf et en de Wirtschaft dann Beer. Die Huchzeitsisellschaft ging all metenanner zefoß en de Kersch. En Joarscheld un Strooß stallt de Tornverein, denn goaf et doa schon, en Menschepyramied off. Vier de Kersch stoanen Kenner un sperrten de Ausgang met em Streck, monchmoal met Bolmen dron, zoo. De Brautleijd mussten sich met Kleengeld freikoofen. Em ze feijern woor de goore Stuff ausirommt. Bei de Noaberschleijd lingt mer sich Stehl, Desch un Dellern. De Noaberschfrauen doaden backen un kochen. Oft koam noh neijn Mänt en Kend, deggeser och frejer. Dann soat mer, die mussten heiroren.

De Kenddof woor och ifeijert. Eh et Kend idoft woar, durft mer net iwer de Schlenk goan. Meestens hatten de Kenner drei Padden. Von denn hät mer get on Chresdach un Ustern ikricht. Mädscher hon get vier de Aussteuer un Jongen Sackdejer un Stremp ischenkt krischt.



Doamols wooren bal alle Kenner konfermert. Se mussten zwei Joahr lang, jede Woch, en de Unnerricht. Et erschte Joahr en de Kathechumänen- un et zweite Joahr en de Konfermandenunnerricht . Noch frejer gingen se sugar zweimoal en de Woch. De Konfermation feijerte mer och gruß. Doanoa goof et kähn Padde-Ischenke mien.

Noa alle Feijern goaf et en Nohkaffie om nächste Dach fier all de Leijd aus em Dorf, die ischenkt hatten. Mer ging en alle Heijser, se enloren. Hout werd sich heimlich unnerm Chresbomm verlobt. Et werd och ni mie gruß ifeijert un nix mien bekannt igewen. Polteroamende geft et selten noch. Doafier gruße "Junggesellenabschiede", jeweils einzeln met de Brautleijd. Vill heiroren, wenn iwerhaupt, nur noch om Standesamt. Hauptsach met em weiße Kleed. Ifeijert wird mestens en de Wirtschaft, orrer et werd ähner zesamen itronken. De Kenner weren lang net mie all idoft orrer konfermert. Su hät sich alles iännert.

Der nächste Mundartstammtisch findet im Backes in Gierend am 10. Oktober 2023 um 19 Uhr statt. Neue Mitglieder sind stets willkommen. (red)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Regio-Cup 2024: Rengsdorfer Azubi gewinnt im Wettbewerb Industriemechanik und Mechatronik

Rengsdorf/Region. Der Wettbewerb soll Kompetenzen fördern, junge Menschen zu guten Leistungen inspirieren und zur Vernetzung ...

Verdacht auf Nutztierübergriff in der Verbandsgemeinde Asbach: Tote Ziege entdeckt

VG Asbach. Am Samstag wurde eine tote Ziege in der Verbandsgemeinde Asbach, die im Landkreis Neuwied liegt. Es besteht der ...

Popchor 4 Joys in Dierdorf feiert Jubiläum mit Großzügiger Spende für den Bunten Kreis Mittelrhein

Diedorf/Neuwied. Der Bunte Kreis Mittelrhein, mit Sitz in Neuwied, ist bekannt für seine wertvolle Unterstützung für Familien ...

Sommerferien-Baustelle: A 3-Unterführungen bei Fernthal und Großmaischeid werden saniert

Neustadt (Wied)-Fernthal. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat angekündigt, die Unterführungsbauwerke ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Raiffeisendruckerei nachhaltig: Bald kommt Strom von der Sonne

Neuwied. Gebaut wird auf einer anliegenden Brachfläche neben dem Betrieb, auf dem sich früher ein Sägewerk befand: Hier ist ...

Weitere Artikel


Glasfaserausbau: In der VG Dierdorf beginnt die Planungsphase

Dierdorf. Nach dem positiven Abschluss der erfolgreichen Akquirierung ist die Planungsphase der Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz ...

Sprechtag des Auskunfts- und Beratungsdienstes der Deutschen Rentenversicherung in VG Dierdorf

Dierdorf. Beratungen finden jeweils in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 13 bis 15.30 Uhr statt. Hierfür ist vorab ...

Verbraucherzentrale berät: Innen- oder Außendämmung?

Dierdorf. Denn bei der Außendämmung ist eine dickere Dämmschicht möglich und damit eine größere Dämmwirkung. Außerdem wird ...

Hobbymannschaftsschießen und Kirmes in Rothe Kreuz

Leubsdorf. Am Samstag, 29. Juli, startet die Bruderschaft um 16 Uhr mit dem Königszug in Reifert und wird dort den neuen ...

Achtung, Sperrungen auf der B256: Arbeiten an der Rheinbrücke Neuwied gehen weiter

Neuwied. Die beiden außenliegenden Lager sind durch innenliegende Spannseile gegen ein "Abheben" gesichert. Dies bedeutet, ...

Familienfest der Stadtsoldaten Linz

Linz. Mit über 40 Teilnehmern zeigte sich mal wieder, dass der im Kreise der Stadtsoldaten gerne gebrauchte Begriff "Stadtsoldaten-Familie" ...

Werbung