Werbung

Pressemitteilung vom 24.07.2023    

Achtung, Sperrungen auf der B256: Arbeiten an der Rheinbrücke Neuwied gehen weiter

Die Bauarbeiten gehen weiter: Nachdem alle Brückenlager an der Rheinbrücke Neuwied erfolgreich ausgetauscht werden konnten, wird in der Woche ab dem 31. Juli 2023 das Hänge- und Montagegerüst abgebaut. Wie der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz (LBM) mitteilt, werden nochmals mehrere Fahrspuren gesperrt.

(Symbolfoto, Archiv Wolfgang Tischler)

Neuwied. Die beiden außenliegenden Lager sind durch innenliegende Spannseile gegen ein "Abheben" gesichert. Dies bedeutet, dass für den Lagertausch dieser Lager die Sicherungskonstruktionen gelöst und entlastet werden mussten. Diese Spannseile müssen nun wieder konstruktionsbedingt von der Fahrbahnoberseite aus angespannt werden. Dies erfolgt, indem die Montageöffnungen in der Fahrbahntafel der Brücke an diesen Stellen geöffnet werden, was wiederum zur Folge hat, dass die entsprechenden Fahrspuren auf der Rheinbrücke – ab dem 1. August 2023 in Fahrtrichtung Weißenthurm und ab dem 15. August 2023 in Fahrtrichtung Neuwied - gesperrt werden müssen. Es handelt sich hierbei jeweils um die mittlere und linke Fahrspur, sodass nur die rechte Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung steht.

Im Einzelnen werden während der Sperrzeit in beiden Fahrtrichtungen nacheinander folgende Arbeiten ausgeführt:
Abfräsen des Fahrbahnbelages
Öffnen der Fahrbahnplatte an den Montageöffnungen über den Seilen
Aufbau einer Hebekonstruktion
Anspannen der Spannseile nacheinander an jedem Seil
Rückbau der Hebekonstruktion
Verschließen der Montageöffnungen
Abdichtungs- und Asphaltarbeiten



Danach wird die Verkehrsführung wieder zurückgebaut. Diese Arbeiten sind planmäßig nun in den Sommerferien im Zeitraum vom 1. August bis 3. September 2023 während der dann verkehrsärmeren Zeit eingeplant. Zu den verkehrlichen Spitzenzeiten ist dennoch mit Rückstau zu rechnen. Daher werden ortskundige Verkehrsteilnehmer gebeten, diese Zeiten zu meiden und Alternativrouten zu nutzen.

Austausch der Brückenlager war notwendig
Die Brückenlager der Raiffeisenbrücke Neuwied sind aufgrund der besonderen Konstruktion und der damit verbundenen Lasteinleitungskonzentration am Pylon des Schrägseilbauwerks weitaus größer und schwerer sind, als Brückenlager üblicher Brückenbauwerkskonstruktionen. Es handelt sich hierbei um acht allseits bewegliche "Kalottenlager", die sich in zwei Gruppen zu je vier Stück auf die beiden Pylonpfeilern quer zur Fahrtrichtung verteilen. Hiervon haben die zwei größeren innenliegenden Lager einen Durchmesser von rund 2,50 Metern und ein Gewicht von je rund elf Tonnen: Die beiden kleineren Außenlager verfügen über einen Durchmesser von rund 1,60 Metern und besitzen ein Gewicht von je etwa fünf Tonnen.

Was bisher geschah: Zur Durchführung des Lagertausches wurde auf der Rheininsel unterhalb des Brückenüberbaus ein Hängegerüst gebaut. Hierfür wurde auf dem Bauwerk im Bereich der Pfeiler die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Neuwied gesperrt. Alle Lager konnten zwischenzeitlich erfolgreich ausgetauscht werden. Die Hydraulikpressen für den Austausch der Lager wurden bereits wieder abgebaut und verladen.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die mit dieser wichtigen Erhaltungsmaßnahme verbundenen verkehrlichen Beeinträchtigungen. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Regio-Cup 2024: Rengsdorfer Azubi gewinnt im Wettbewerb Industriemechanik und Mechatronik

Rengsdorf/Region. Der Wettbewerb soll Kompetenzen fördern, junge Menschen zu guten Leistungen inspirieren und zur Vernetzung ...

Verdacht auf Nutztierübergriff in der Verbandsgemeinde Asbach: Tote Ziege entdeckt

VG Asbach. Am Samstag wurde eine tote Ziege in der Verbandsgemeinde Asbach, die im Landkreis Neuwied liegt. Es besteht der ...

Popchor 4 Joys in Dierdorf feiert Jubiläum mit Großzügiger Spende für den Bunten Kreis Mittelrhein

Diedorf/Neuwied. Der Bunte Kreis Mittelrhein, mit Sitz in Neuwied, ist bekannt für seine wertvolle Unterstützung für Familien ...

Sommerferien-Baustelle: A 3-Unterführungen bei Fernthal und Großmaischeid werden saniert

Neustadt (Wied)-Fernthal. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat angekündigt, die Unterführungsbauwerke ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Raiffeisendruckerei nachhaltig: Bald kommt Strom von der Sonne

Neuwied. Gebaut wird auf einer anliegenden Brachfläche neben dem Betrieb, auf dem sich früher ein Sägewerk befand: Hier ist ...

Weitere Artikel


Hobbymannschaftsschießen und Kirmes in Rothe Kreuz

Leubsdorf. Am Samstag, 29. Juli, startet die Bruderschaft um 16 Uhr mit dem Königszug in Reifert und wird dort den neuen ...

Mundartstammtisch: Feijen frejer und hout

Oberhonnefeld-Gierend. De standesamtliche Huchzeit un de Polteroamend woaren on ähnem Dach. Oft woar om nächste Dach de Huchzeit ...

Glasfaserausbau: In der VG Dierdorf beginnt die Planungsphase

Dierdorf. Nach dem positiven Abschluss der erfolgreichen Akquirierung ist die Planungsphase der Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz ...

Familienfest der Stadtsoldaten Linz

Linz. Mit über 40 Teilnehmern zeigte sich mal wieder, dass der im Kreise der Stadtsoldaten gerne gebrauchte Begriff "Stadtsoldaten-Familie" ...

Linz: Dreister Ladendiebstahl und versuchter Betrug

Linz. Der Wert der Gegenstände betrug 160 Euro. An der Kasse versuchte er dann die zuvor entwendete Ware gegen Bargeld umzutauschen, ...

Springsport der Extraklasse in Dierdorf

Dierdorf. Die Teilnehmer kommen aus Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Bundesländern. Es gibt Prüfungen für Einsteiger ...

Werbung