Werbung

Pressemitteilung vom 21.07.2023    

Wie steht es um die Gesundheitsversorgung im Kreis Neuwied?

Die Zahl der niedergelassenen Ärzte wird in den kommenden Jahren sinken, die medizinische Versorgung wird sich verändern - vor allem auf dem Land. In einem Digitalprojekt hat sich der Kreis Neuwied deshalb gemeinsam mit der "Digitalen Modellregion Gesundheit Dreiländereck" (DMGD) aufgemacht, nach neuen Wegen zu suchen, wie Arztpraxen durch digitale Unterstützung entlastet werden können.

In der Linzer Stadthalle sind Experten zusammengekommen, um im Rahmen des Workshops "Konzeptentwicklung zur Sicherstellung der zukünftigen gesundheitlichen Versorgung" über Möglichkeiten zu sprechen, dem künftig zu befürchtenden Mangel an Hausärzten im Kreis Neuwied mit digitalen Lösungen zu begegnen. (Foto: DMGD / Pees)

Kreis Neuwied / Linz. Nachdem vor wenigen Wochen in Oberhonnefeld-Gierend die Ergebnisse einer Umfrage im Kreis Neuwied vorgestellt worden waren, kamen nun Experten und Ärzte in Linz zusammen, um über Konzepte zur Sicherstellung der zukünftigen gesundheitlichen Versorgung zu diskutieren. Übrigens: Um ihnen die Teilnahme zu vereinfachen, hatten die Organisatoren den Medizinern auch die Möglichkeit angeboten, sich per Livestream zuzuschalten. Sie wurde genutzt.

Als geschäftsführender Leiter der DMGD machte Dr. Olaf Gaus zunächst noch einmal deutlich, wie akut die Herausforderungen sind. "Trotz des Rückgangs an Ressourcen haben wir ein teurer werdendes Gesundheitssystem", stellte er fest und gab im Anschluss Einblick in zwei abgeschlossene Fachstudien seiner Modellregion: "DigiDocs" und "DataHealth". Die im Kreis Neuwied durchgeführte Bedarfsanalyse hat für ihn ergeben, dass langfristig "Digitale Praxen" aufgebaut werden sollten, bei denen die Erkenntnisse aus diesen beiden Studien - also Präsenz- und Telemedizin-Sprechstunden plus Vitaldatenmonitoring - aufgegriffen und kombiniert werden sollten. Mit den persönlichen Daten werde dabei sehr sorgsam umgegangen, versicherte er.

In der anschließenden Diskussionsrunde appellierte Prof. Dr. Markus Bleckwenn, Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin in Linz, "dass wir in fünf Jahren ein tragfähiges Konzept haben müssen, weil wir sonst nicht zu den Regionen gehören, die gewinnen". Er betont, dass Maßnahmen wirkliche Entlastung bringen müssen und nicht nur Mehraufwand. Zuspruch bekam er aus der Neuwieder Praxis Pietrasik-Löffler: "Jemand muss dafür sorgen, dass die Digitalisierung läuft. Ärzte haben dafür keine Zeit", so der Hinweis. Dr. Olaf Gaus entgegnete, dass das oberste Ziel der ‚Datenmedizin’ eben die Entlastung der Praxen sei. In Abstimmung mit den Ärzten und den beteiligten Kommunen müssten dringend nutzbringende Schritte erarbeitet werden, die diese zeitnah und individuell angepasst umsetzen können.
Frank Becker zeigte sich als Bürgermeister der VG Linz, nicht nur interessiert, sondern auch zuversichtlich in Sachen finanzieller Unterstützung. Die Veranstaltung selbst lobte er. "Vor dem Tun steht das Wollen. Wir sind jetzt einen Schritt weitergekommen. Es ist eine Richtung zu erkennen", stellte er zufrieden fest.



Für Landrat Achim Hallerbach hat die gesundheitliche Versorgung im Landkreis Priorität. "Wir brauchen eine Allianz der Willigen, die vorangeht und die Gesundheitsversorgung von morgen entwickelt. Daher freue ich mich besonders, dass uns der Schulterschluss von Verbandsgemeinde, Stadt und Landkreis gelungen ist", kommentierte er im Nachgang.
Im Herbst findet ein Folgetreffen statt. Ziel ist die weitere Entwicklung eines Konzeptes. Alle Ärzte aus dem Landkreis sind herzlich dazu eingeladen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Aufruf der Polizei zeigte Wirkung: Gewissensbisse führen Dieb in Linz zur Selbstanzeige

Linz am Rhein. Am Dienstagmittag (27. Februar) wurden im Norma-Markt in Linz Tabakwaren gestohlen. Der Täter flüchtete, nachdem ...

Riskantes Überholmanöver auf der B42 bei Leubsdorf verursacht beinahe Unfall

Leubsdorf. Laut Polizeidirektion Neuwied/Rhein ereignete sich der Vorfall gegen 20.15 Uhr. Der Geschädigte war mit seinem ...

Fachkräfteallianz Neuwied wirbt für 3. Neuwieder Ausbildungsmesse und Job-Turbo für Geflüchtete

Neuwied. Die Fachkräfteallianz Neuwied kam kürzlich zu ihrem ersten Treffen in diesem Jahr zusammen, um bedeutende Themen ...

Rückbau der Stützwand an der B 413 bei Isenburg hat begonnen

Isenburg. In der vergangenen Woche hat der LBM Cochem-Koblenz mit dem Rückbau einer bergseitigen Stützwand entlang der B ...

Weitere Artikel


Zweiradkontrolle in Bad Hönningen: Vier Fahrzeuge wiesen Mängel auf

Bad Hönningen. Bei zwei Fahrzeugen waren technische Veränderungen vorgenommen worden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis ...

Das Warten hat sich gelohnt: Neue Halle für Kids der Marienschule im Bau

Neuwied. Läuft alles nach Plan, ist im zweiten Quartal 2024 Eröffnung. Bis dahin entsteht eine eingeschossige, barrierefreie ...

Neue Wanderkarte für Wiedtal und Rengsdorfer Land

Rengsorf. Darüber hinaus sind auch überregionale Wanderwege eingezeichnet: die drei Wäller Touren Bärenkopp, Klosterweg und ...

Deichvorgelände an der Neuwieder Rheinstraße: Konzept zur Umgestaltung vorgestellt

Neuwied. Um die Anwohner über die geplanten Neuerungen zu informieren, lud die Initiative "Soziale Stadt" zu einem ausführlichen ...

Heckenbrand in Unkel erst später bemerkt

Unkel. Ein Teil einer Hecke sowie eines angrenzenden Grundstückzauns wurden durch das Feuer beschädigt. Glücklicherweise ...

Verdienste um das Gemeinwesen: Stadt Neuwied würdigt Mitarbeitende

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig nutzte die Gelegenheit, um auch im Namen der ebenfalls anwesenden Stadtvorstands Kollegen, ...

Werbung