Werbung

Nachricht vom 20.07.2023    

Großaufgebot der Polizei sucht nach vermisster Rahel Müller aus Montabaur

Von Wolfgang Tischler

Mit einem Großaufgebot von rund 100 Polizisten, Spürhunden, Booten, Hubschrauber und Tauchern wird nach der seit dem 24. Dezember 2022 vermissten Rahel Müller gesucht. Die Suchaktion begann nach Hinweisen in Villmar an der Lahn und erstreckte sich von dort 3,5 Kilometer flussabwärts Richtung Limburg. Wer kann Hinweise zum Aufenthalt der Frau an oder nach Heiligabend geben?

Foto: Polizei

Montabaur/Villmar. Die 34-jährige Rahel Müller wird seit Heiligabend 2022 vermisst. Wir hatten Anfang Januar einen entsprechenden Suchaufruf veröffentlicht. Der ermittelnde Staatsanwalt Dominik Mies erklärte am Donnerstag, dem 20. Juli in Villmar, dass es Hinweise gibt, wonach die Frau nicht mehr am Leben und eventuell in Villmar oder Runkel gewaltsam zu Tode gekommen sei. Es wird vermutet, dass der leblose Körper am Lahnufer oder der parallel verlaufenden Bahnstrecke abgelegt worden sei. Näher wollte sich der Staatsanwalt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Aufgrund der Hinweise hat die Staatsanwaltschaft Limburg, die die Ermittlungen in dem Fall führt, eine große Suchaktion veranlasst. Sie begann am Donnerstagmorgen (20. Juli) und soll zunächst zwei Tage dauern. Rund 100 Polizisten werden das Lahnufer und den Bahndamm der parallel verlaufenden Bahnstrecke absuchen. Mit im Einsatz sind Leichenspürhunde, Boote und ein Polizeihubschrauber. Die speziell ausgebildeten Hunde suchen sowohl das Ufer an Land, als auch vom Boot aus ab.



Seit Heiligabend spurlos verschwunden
Rahel Müller wurde laut Angaben der Polizei an Heiligabend zuletzt von ihrem Mitbewohner in der gemeinsamen Wohnung in Montabaur gesehen. Danach verliert sich die Spur der 34-Jährigen. Ihr Telefon sei ausgeschaltet, Familienmitgliedern und Freunden sei es seitdem nicht mehr möglich, sie zu erreichen.

Polizei bittet um Hinweise
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Vermisste ist etwa 1,60 Meter groß und wiegt etwa 60 Kilogramm. Zuletzt habe sie auffallend rot gefärbte Haare getragen. Außerdem habe sie zwei sternförmige Tattoos an den Unterarmen und mehrere Piercings in der Nase und der Unterlippe.

Zeugen, die etwas zum Aufenthalt von Rahel Müller sagen können oder sie an Weihnachten 2022 oder danach noch gesehen haben, werden gebeten, sich zu melden. Die Polizei bittet sämtliche Hinweise an das eigens eingerichtete Hinweistelefon der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter 0643-9140333 zu richten. (woti)


Mehr dazu:   Blaulicht  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kleine Räuber ganz groß: Die Marder im Zoo Neuwied

Neuwied. Der gelernte Tierpfleger arbeitet als Kurator im Zoo Neuwied und kennt auch den Grund für das Durchbeißen der Kabel: ...

Fachkräftemangel und Finanzierung? Junge Freie Wähler besorgt über Krankenhäuser im Land

Mainz. "Die zunehmende Knappheit an qualifiziertem medizinischem Personal und Einrichtungen ist eine ernsthafte Bedrohung ...

Mysteriöser Holzdiebstahl in Kleinmaischeid: Polizei sucht nach Hinweisen

Kleinmaischeid. Zwischen dem 12. und dem 19. Februar ereignete sich in Kleinmaischeid ein Holzdiebstahl von beträchtlichem ...

Acht Gurtverstöße bei Verkehrskontrolle in Puderbach

Puderbach. Die Kontrolle, die von den Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus durchgeführt wurde, brachte acht Fälle von ...

Dorferneuerung: "Unser Dorf hat Zukunft" geht 2024/2025 in die nächste Runde

Mainz. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die teilnehmenden Ortsgemeinden ihre Bewerbungsunterlagen bei der zuständigen Kreisverwaltung ...

Startschuss für die MINTmachtage 2024: "Entdecken, Forschen, Freisein!"

Region. Was bedeutet Freiheit und warum ist sie wichtig? Welche Erfindungen und technischen Neuerungen haben uns Freiheit ...

Weitere Artikel


"GANZ SCHÖN BUNT": Künstlergruppe "Farbenkraft" lädt ein

Neuwied/Andernach. Motive, Stile und Techniken sind grenzenlos vielfältig: Naturalistisches und Abstraktes, kleine Impressionen ...

Gesundheit auf dem Land stärken - Diskussion über die ärztliche Versorgung

Oberraden. "Gesundheit auf dem Land stärken" - unter dieser Überschrift hatten die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann und ...

Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied feiert ihre Abiturienten

Neuwied. Nach drei Schuljahren, zahlreichen Prüfungen und wochenlanger Vorbereitung war es dieses Jahr im Juli endlich so ...

Technischer Defekt führte zu Pkw-Brand auf Supermarkt-Parkplatz in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei geht diese von einem technischen Defekt aus. Die Feuerwehr Bad Hönningen ...

Erstes Halbjahr 2023 gut verlaufen: Westerwald-Brauerei zieht positives Zwischenfazit

Hachenburg. Vor allem die Kernsorte Hachenburger Pils, wie auch Hachenburger Hell und die alkoholfreien Biere der Westerwald-Brauerei ...

Bad Hönningen: Beschuldigter nach Inverkehrbringen von Falschgeld identifiziert

Bad Hönningen. Am Mittwochmittag (19. Juli) meldete sich der betroffene Busfahrer bei der Linzer Polizeiinspektion, er habe ...

Werbung