Werbung

Nachricht vom 20.07.2023    

Kita-Netzwerkerinnen kreisübergreifend weitergebildet

Von Katharina Behner

Mit Inkrafttreten des neuen Kita-Gesetzes im Jahr 2021 sieht der Stellenplan in den Kindertagesstätten (Kita) die zusätzliche Stelle der Netzwerkenden vor. Kürzlich nahmen zwölf Netzwerkerinnen aus den Kreisen Altenkirchen, Montabaur und Neuwied erstmals an einer gemeinsamen Fortbildungskooperation der Volkshochschulen teil.

Zum Abschluss der kreisübergreifenden Fortbildung erhielten die Netzwerkerinnen ihre Bescheinigungen. Mit dabei Referentin Gabriele Sevenich-Kaiser und Bernd Kohnen (Leiter Kreis VHS Ak). (Foto: Veranstalter)

Region Altenkirchen/Neuwied/Montabaur. Erstmals fand im Zusammenschluss der drei Volkshochschulen (VHS) der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Montabaur eine gemeinsame Weiterbildung der Kita-Netzwerkerinnen statt. Die zwölf Teilnehmerinnen kamen aus verschiedenen Kindertagesstätten unter anderem der Verbandsgemeinden Wissen, Asbach, Altenkirchen, Neuwied und Rengsdorf.

Mit dem neuen Kita-Gesetz wurde im Jahr 2021 die Stelle der Netzwerkenden zusätzlich zum regulären Personalschlüssel eingerichtet. Die Stellen werden aus dem Sozialraumbudget der Landkreise finanziert. Die Netzwerkenden unterstützen dabei die Elternarbeit der Erzieher in den Gruppen der Einrichtungen und schaffen somit Freiräume für die Arbeit des pädagogischen Gruppenpersonals.

"Neuland" Netzwerkende: Erfahrungsaustausch ist wertvoll
Da die Stelle der Netzwerkenden noch relativ neu ist, bot das Weiterbildungsangebot der VHS den zwölf Netzwerkerinnen nicht zuletzt eine gute Möglichkeit, sich auszutauschen und ihre Erfahrungen auf diesem "Neuland" miteinander zu teilen. Unter Leitung von Referentin Gabriele Sevenich-Kaiser (MALandERs) fand die Weiterbildung Anfang bis Mitte Juli in Windeck-Au statt. An sieben Kurstagen durchliefen sie insgesamt drei Module mit verschiedenen Themenblöcken. Im folgenden vierten Modul konnten die stolzen Netzwerkerinnen während der Abschlussveranstaltung dann ihre Bescheinigung zur "Fachkraft für ganzheitliche Bildung im Sozialraum - bildungsorientierte Netzwerkarbeit" in den Händen halten.

Das Konzept des kreisübergreifenden Weiterbildungsangebotes wurde von den Volkshochschulen selbst entworfen und soll mit den aufgegriffenen Themen den zusätzlichen Aufgaben der Netzwerkenden gerecht werden. So wurden etwa die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie die Bedeutung der Netzwerkarbeit in den Kitas insgesamt beleuchtet.



Bedarfsorientierte Vernetzung birgt Vorteile
Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Vernetzung innerhalb der Einrichtungen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf verschiedenste Gruppenangebote für Kind/Eltern/Familien im Austausch mit den Erzieherinnen der Kitas. Hier seien etwa Elterncafés und Elternabende genannt, die bedarfsorientiert angeboten werden können. Im Fokus steht dabei die Vernetzung aller Akteure - von den Familien über deren soziales Umfeld bis hin zur Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem Bereich der Familienbildung.

Der Anklang zur Fortbildungsmaßnahme war so groß, dass bereits Wartelisten angelegt werden mussten. Einen besonderen Vorteil sahen die Teilnehmerinnen im gemeinsamen Austausch zur Arbeit der Netzwerker.

An der Weiterbildung nahmen die Kita-Netzwerkerinnen teil: Stephanie Hiller (Ev. Kita Melsbach), Martina Groß (Kita Flammersfeld), Vicky Gavrilovic (Kommunale Kitas Asbach), Eva-Maria Schumacher (Ev. Kirchengemeinde/Kitas VG Rengsdorf), Anna Wagner (Kita Haus der Kleinen Füße, Altenkirchen), Rebecca Brucherseifer (Villa Kunterbunt, Wissen), Christian Carraccoi (Kita Friedewald), Martina Petzold (Kita St. Katharina, Schönstein), Nadine Engelberth (Kita St. Elisabeth Birken-Honigsessen), Kristina Haas (Kitas VG Puderbach), Petra Nick (Kita Kunterbunt, Breitscheid/NR), Steffi Mies, Kita Birnbach. (KathaBe)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Restaurant mit Robotern: "Rondell" in Langenhahn plant Erweiterung der Terrasse

Langenhahn. Als Bedienung hat Ali Güler, Inhaber des Restaurants, drei Roboter "eingestellt", die schnell und immer freundlich, ...

Regionale Rindfleisch-Offensive im Westerwald: Die Beef Wochen starten

Region. Die Westerwälder Beef Wochen bieten rund zehn Aktionen, bei denen Information, Erlebnis und Genuss vereint werden. ...

Vierter Vorfall in diesem Jahr: Junger uneinsichtiger Autofahrer erneut unter Cannabiseinfluss

Linz-Kretzhaus. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeidirektion Neuwied/Rhein führte im Ortsteil Kretzhaus eine allgemeine ...

Kurzschluss löst umfangreichen Stromausfall in mehreren Ortschaften aus

Rengsdorf-Waldbreitbach/Asbach. Am 19. April wurde das alltägliche Leben in einigen Teilen von Breitscheid, Hümmerich, Neustadt ...

Tag der Streuobstwiese: Kostenloser Obstbaumschnittkurs in Selters

Selters. In ganz Europa wird an 364 Tagen und einem Feiertag die Einzigartigkeit der blühenden Wiesen, die Köstlichkeiten ...

Westerwaldwetter: Regen, Schnee und Sonne – am Wochenende ist alles dabei

Region. Das kommende Wochenende (20. und 21. April) hat von allem etwas. Nur die frühlingshaften Temperaturen wollen sich ...

Weitere Artikel


Rad- und Wanderflyer für den Westerwald neu aufgelegt

Montabaur. Auf der Radseite sind Informationen über Start- und Zielorte, die Länge sowie die Höhenmeter der entsprechenden ...

Dierdorf: Bewusstlose Person mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden - Hinweise gesucht!

Dierdorf. Der Verletzte ist durch einen Zeugen in der Straße "Hohe Anwand", unmittelbar vor der Einmündung Hachenburger Straße ...

Stressfrei durch den Zoll: Tipps für Reisende in der Urlaubszeit

Region. So dürfen bei der Einreise aus Nicht-EU-Ländern und aus Sondergebieten (zum Beispiel Kanarische Inseln, französische ...

Aktualisiert: Dachstuhlbrand im Waldhotel Heiderhof Obersteinebach

Obersteinebach. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden weitere Kräfte des Rettungsdienstes angefordert und weitere Freiwillige ...

Flächenpotenziale für Windkraftanlagen ermittelt

Neuwied. In der Stadtratssitzung im März hatte SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach die Potenziale am westlichen Rand des ...

Mehr als 66 Minuten: Oliver Grabus' Vision für gemeinsame Neuwieder Erlebnisstätten

Neuwied. Gaststätten, Hotels, Vergnügungsstätten und Veranstaltungsunternehmen könnten hierbei gemeinsam werben und so das ...

Werbung