Werbung

Pressemitteilung vom 04.07.2023    

Buchvorstellung "Das Gefecht von Kircheib-Uckerath" von Franz Werner Halft

Edition Blattwelt hat eingeladen zur Vorstellung des Buches "Das Gefecht von Kircheib-Uckerath" von Franz Werner Halft. Morgens war ein kleiner Kreis Interessierter eingetroffen, dabei Achim Hallerbach, Landrat des Landkreis Neuwied, Konrad Peuling, Ortsbürgermeister von Buchholz und natürlich auch der Autor Franz Werner Halft.

Buchvorstellung an der Gedenkstätte, von links: Konrad Peuling, Bürgermeister von Buchholz, Reinhard Zado, Verleger, Achim Hallerbach, Landrat des Landkreis Neuwied, Franz Werner Halft, Autor. Fotos: pr

Buchholz. Treffpunkt war die Gedenkstätte bei Buchholz. Ein Nieselregen verbreitete eine düstere Stimmung, wohl ähnlich wie vor 227 Jahren als hier französische Revolutionstruppen und Österreichische im Juni 1796 aufeinandertrafen.

Mit dem sogenannten "Sturm auf die Bastille" am 14. Juli 1789 in Paris - der 14. Juli ist heute der französische Nationalfeiertag - es begann eines der folgenreichsten Ereignisse der neueren Geschichte, die Französische Revolution. Sie läutete mit der Abschaffung des feudal-absolutistischen Ständestaats und der Verkündung grundlegender Werte ("Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit") ein neues Zeitalter ein. Auch für unsere Heimat hatte sie weitreichende Auswirkungen:

Seit April 1792 hatte Frankreich versucht, seine Ideen mit militärischer Gewalt auch in den Nachbarländern durchzusetzen. Einen Bündnisvertrag zwischen Österreich und Preußen hatte es mit der Kriegserklärung beantwortet und damit den ersten von insgesamt sechs Kriegen, die geführt werden sollten, ausgelöst. Diese Epoche, die in die Herrschaft Napoleon Bonapartes überging, fand erst mit dem Wiener Kongress 1814/15 ihren Abschluss.

Im September 1795 waren die französischen Truppen auch auf das rechte Rheinufer vorgerückt. Dadurch wurden die Gebiete des alten Siegkreises und des Westerwalds, die bereits in den Jahren zuvor erste Auswirkungen des Konflikts erlebt hatten, bis zum Frühjahr 1797 immer wieder Schauplatz der militärischen Auseinandersetzungen zwischen den Armeen des revolutionären Frankreichs einerseits und den Streitkräften des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation unter Führung des Kaisers in Wien andererseits. Mit den Gefechten von Altenkirchen am 4. Juni 1796, Kircheib-Uckerath am 19. Juni 1796, Höchstenbach am 19. September 1796 und Neuwied am 18. April 1797 war der Feldzug 1796/97 besonders ereignisreich.



Heute zeigt sich die Landschaft zwischen Uckerath, Buchholz und Kircheib mit ihrem Blick auf das Siebengebirge zwar idyllisch. Ein 2009 errichtetes Denkmal erinnert jedoch daran, dass hier am 19. Juni 1796 zwischen der von Feldmarschall-Lieutenant Paul von Kray geführten Avantgarde der kaiserlich-königlichen Niederrhein-Armee und dem linken Flügel der französischen Sambre- und Maas-Armee unter Divisionsgeneral Jean-Baptiste Kleber eine der blutigsten Begebenheiten des ganzen Feldzugs stattgefunden hat:

Weit über 30.000 Mann standen sich gegenüber, mehr als 3.500, davon rund 3.000 auf französischer Seite, verloren ihr Leben, wurden verwundet oder gefangen.

Über dieses Gefecht ist zwar in den letzten zweieinhalb Jahrhunderten immer wieder geschrieben worden. Franz Werner Halft, Sankt Augustin hat jedoch in jahrelanger Arbeit erstmals systematisch die Feld- und Belohnungsakten der kaiserlich-königlichen Niederrhein-Armee, Unterlagen der Archives Nationales Paris, Dokumenten- und Briefsammlungen der kaiserlichen und französischen Seite sowie nicht zuletzt die Geschichte einzelner Truppenteile und die Memoiren und Biografien am Gefecht beteiligter Personen ausgewertet und so auf exakter Quellengrundlage ein lebendiges Bild des Geschehens entstehen lassen.

228 Seiten, Softcover, verlegt bei Edition Blattwelt.

Erhältlich bei www.blattweltshop.de oder rzado@rz-online.de oder in Ihrer Buchhandlung. ISBN: 978-3-936256-93-2 zum Preis von 12 Euro. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Eindrucksvolle Ausstellung von Werken aus der Sammlung Krüger im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Bei der Eröffnung konnte Landrat Achim Hallerbach neben der Tochter des Stifters und einigen Mitgliedern des Stiftungsrats ...

"Kultur lohnt sich": Der Kulturpreis Westerwald wird erneut ausgelobt

Region. Mit dem Preis soll eine durch Leben oder Werk der Region Westerwald verbundene natürliche oder juristische Person ...

Musikalischer Hochgenuss für den guten Zweck in Unkel

Unkel. Am Freitag, 8. März, veranstaltet BR Hochzeitsplanung ein Benefizkonzert im Center Forum Unkel zugunsten der Kindergärten ...

Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm und Riesenrad

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

Kunstverein Linz am Rhein: Erste Ausstellung 2024 zeigt Werke von Bettina van Haaren

Linz am Rhein. Was erwartet die Besucher dieser Ausstellung? Auf sehr eindrückliche Weise charakterisiert Dr. Kai Hohenfeld, ...

"Westerwald RockerZ" rocken am 2. März Oberhonnefeld-Gierend mit neuem Programm

Oberhonnefeld-Gierend. Die acht versierten Musiker der Westerwald RockerZ werden am Samstagabend, den 2. März dem Publikum ...

Weitere Artikel


Räuberischer Diebstahl im REWE-Markt Bad Hönningen

Bad Hönningen. Auf Ansprache zückte sie eine Schere, bedrohte damit die Mitarbeiter des Marktes und floh schließlich aus ...

SWN spenden Chlortabletten zur Wasseraufbereitung in der Ukraine

Neuwied. Rolf Ehlers und Björn Rodday gehören zu keiner Hilfsorganisation, aber sie haben Kontakte. Der eine als Leiter der ...

Hofflohmarkt in Sankt Katharinen: Jeder kann mitmachen!

Sankt Katharinen. Alle Anwohner aus Sankt Katharinen können auf ihren Grundstücken mitmachen. Anmeldung bei Anna Daiker unter ...

Naturgenuss Höfe Tour mit Genussrallye in der Raiffeisenregion

Region. Eingebettet in die regionale Aktionsreihe des Naturgenuss-Landsommers haben sich in der Raiffeisenregion Erzeugerbetriebe ...

Pulse of Europe Neuwied: Rheinischer Kapitalismus - "Soft oder Hardcore?"

Neuwied. Die Ankündigung des Themas "Rheinischer Kapitalismus" hatte viele Interessierte angelockt und selbst die belebte ...

Feuerwehr VG Asbach: Einsegnungen in Altenhofen

Altenhofen. Nach der Begrüßung durch Wehrleiter Arnold Schücke, stellte Bürgermeister Michael Christ die Details vom Anbau ...

Werbung