Werbung

Pressemitteilung vom 02.06.2023    

Unkeler Künstler stellten in Partnerstadt Kamen ihre Werke aus

Kreative der Kulturstadt Unkel haben im großen Stil den Weg in die Partnerstadt im östlichen Ruhrgebiet zum Partnerschaftsfest "Building Bridges“ gefunden. Zehn Unkeler präsentierten hier einen Querschnitt ihrer Werke.

Die Kulturstadt Unkel stellte bei den Offene Ateliers in Kamen die größte Künstlergruppe. Federführend in der Organisation der dreitägigen Präsentation war der Kunstverein mit seiner Vorsitzenden Martine Seibert-Raken. (Foto: Sabrina Conrad)

Unkel/Kamen. "Einen tollen Einblick in ihr vielschichtiges künstlerisches Schaffen“ versprach Bürgermeisterin Elke Kappen in ihrer Grußadresse zu den "Offenen Ateliers“ in ihrer Stadt Kamen und wer "spannende Entdeckungen“ suchte, wurde nicht enttäuscht. Vor allem Kreative der Kulturstadt Unkel hatte im großen Stil den Weg in die Partnerstadt im östlichen Ruhrgebiet zum Partnerschaftsfest "Building Bridges“ gefunden.

Denn die kleinste aller sieben Partnerstädte war in Kamen die Größte und das nicht nur, was die Anzahl ihrer Kunstschaffenden betraf. "Gerade deine Rosa-Wolken-Installationen sind in der Art zu einem Markenbegriff für Unkel geworden, wie es unserer Kulturstadt am Rhein in Gänze gelungen ist. Dies ist in einem großen Ausmaß dem Wirken und der Ausstrahlung der Kunst aus Unkel zu verdanken. Wir müssen und werden uns vor niemandem verstecken“, betonte Stadtbürgermeister Gerhard Hausen in seiner Laudatio auf den Kunstverein und dessen Vorsitzende Martine Seibert-Raken.



Neben der Installations-Künstlerin präsentierten Ingrid Bachmann, Maike Bahlmann, Claudia Coqui, Tom Griffiths, Nicole Hahn, Ute Henne, Gabriela Mrozik, Trude Schröder, Barbara Schwinges und Angelika Steiger ihre Gemälde, Keramikwerke und Tuschearbeiten einem aufgeschlossenen Publikum. Als kreative Botschafter hätten die Unkeler Kreativen die Kulturstadt zur allgemeinen Freude hervorragend repräsentiert, lobte Stadtbürgermeister Hausen den Auftritt in Kamen, der auch bei den Künstlern selbst einen guten Eindruck hinterließ. Martine Seibert-Raken sagte dazu: "Die Kulturstadt Unkel wird auch gerne als das Worpswede am Rhein bezeichnet und es freut uns, im Namen des Weltdorfes Präsenz zu zeigen – eben auch in Kamen“. (PM)



Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunstausstellung "Blickwinkel" in Neuwied: Zeichen der Solidarität für Geflüchtete

Neuwied. Dieses deutschlandweite Kunstprojekt setzt sich intensiv mit der weltweiten Flüchtlingskrise auseinander und zielt ...

Kunstausstellung im DRK Krankenhaus Neuwied: Wenn Kühe Besucher und Patienten begrüßen

Neuwied. Der Kaufmännische Direktor des DRK Krankenhauses Neuwied, Bernd Löser, stellt einleitend fest, dass sich Kunst und ...

Eric Pfeil bei den 23. Westerwälder Literaturtagen in Hillscheid: Ciao Amore, Ciao

Hillscheid. Ein Land, in dem Opernarien gepfiffen werden, überall Denkmäler namhafter Sänger herumstehen und die Einschaltquoten ...

Echohall im Bunker b-05 Montabaur

Montabaur. Sechs zeitgenössische Schweizer Künstler stellen Ergebnisse ihrer Überlegungen zu Bunkern im b-05 aus. Bei der ...

Buchtipp: "Mordsknall" von Micha Krämer

Kausen/Dierdorf. Da Installateur Martin auch die Gasanschlüsse verlegt hat, gerät er in Verdacht, die Gasexplosion verursacht ...

Bildhauerin Doris Kamlage aus Alfter kommt nach Linz am Rhein

Linz am Rhein. Doris Kamlage stellt bevorzugt eine Interaktion zwischen Betrachter und ihren Werken in den Mittelpunkt. So ...

Weitere Artikel


NABU-Insektensommer: Zähl mal, wer da summt - in die Welt der Insekten eintauchen

Region. Es muss aber nicht gleich das seltenste Insekt sein: Die Aktion soll vor allem die Freude am Entdecken der Natur ...

Generationswechsel im CDU-Stadtverband Bad Hönningen

Bad Hönningen. Großer Respekt wurde Lilo Schön gezollt, der ehemaligen Vorsitzenden, "die als Fraktionsvorsitzende im Stadtrat ...

Führung "Fauna und Flora" im Engerser Feld

Neuwied. Und das ist lediglich das Offensichtliche, das es in dem Naturschutzgebiet direkt vor den Toren der Neuwieder Innenstadt ...

Umweltsünder entsorgte Müll an der L252 bei Bruchhausen

Bruchhausen. Am Donnerstagabend (1. Juni) meldete ein Zeuge der Linzer Polizei, er habe soeben auf einem Parkplatz an der ...

85-jähriger Autofahrer flüchtete nach Unfall in Kalenborn

Vettelschoß-Kalenborn. Eine 24-jährige Frau aus Kalenborn stand mit ihrem Pkw an der Einmündung und wollte dem herannahenden ...

Bei Verkehrsunfall in Neustadt-Fernthal verletzten sich drei Personen leicht

Neustadt. Am Donnerstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in Neustadt-Fernthal. Eine 18-Jährige beabsichtigte, mit ihrem ...

Werbung