Werbung

Pressemitteilung vom 26.05.2023    

Neuwieder Krisenstab treibt Präventionsmaßnahmen weiter voran

Extremwetter, Krankheitserreger oder Rohstoffmangel – zahlreiche Risikofaktoren können eine Krise auslösen, die auch auf lokaler Ebene bewältigt werden muss. Dessen ist man sich in der Stadtverwaltung Neuwied bewusst und hat im Sommer 2022 einen Krisenstab gegründet.

Das Notfallheft ist kostenfrei in allen Verwaltungsgebäuden erhältlich. Es ist eine von zahlreichen Maßnahmen, die der von Oberbürgermeister Jan Einig (rechts) einberufene Krisenstab unter Leitung von Sebastian Wolff (links) erarbeitet hat. (Foto: Stadt Neuwied/Maxie Meier)

Neuwied. "Zu diesem Zeitpunkt war eine Gasmangellage ein realistisches Szenario, für das wir uns wappnen mussten“, erläutert Krisenstabsleiter Sebastian Wolff. Mittlerweile habe der Krisenstab seine Arbeit von dieser konkreten Krise auf ein deutlich breiteres Spektrum potenzieller Gefahrenlagen ausgedehnt. Eine neue Stabsdienstordnung gibt nun auch den verwaltungsrechtlichen Rahmen für die kontinuierliche Bearbeitung des Themas.

"Die Krisenvorsorge hatte vielerorts im Alltagsgeschäft nicht immer die erste Priorität gehabt. Nicht zuletzt die Flutkatastrophe im Ahrtal sollte alle Verwaltungen und insbesondere auch die Privathaushalte wachrütteln und an die vor wenigen Jahrzehnten noch ganz selbstverständliche Pflicht erinnern, für gewisse Risiken vorzusorgen“, sagt Oberbürgermeister Jan Einig. Um im Katastrophenfall handlungsfähig zu bleiben, bedürfe es einer entsprechenden Vorbereitung: Vernetzung aller relevanten Akteure, Sicherung der Infrastruktur inklusive Redundanzen, Konzepte fürs Warnen und Kommunizieren in Akutsituationen. All das hat sich der Krisenstab der Stadtverwaltung zur Aufgabe gemacht. Regelmäßig tauschen sich die ständigen Mitglieder des Krisenstabs aus. Bei Bedarf wird Fachberatung hinzugezogen, heißt es weiter in der Pressemitteilung.



Die Ergebnisse der bisherigen Anstrengungen des Krisenstabs können sich sehen lassen: Die Infrastruktur wurde ertüchtigt, größere Beschaffungen angestoßen, Notfallübungen sowie Schulungen abgehalten und Krisenkonzepte erarbeitet, um im Ernstfall sofort einsatzbereit zu sein. Alle Haushalte wurden außerdem mit einem Notfallheft beliefert, das hilfreiche Ressourcen der persönlichen Krisenvorsorge bündelt, grundlegende Verhaltensregeln zusammenfasst und eine Übersichtskarte der Notrufpunkte und Wärmestuben beinhaltet, die eingerichtet werden, wenn die Energieversorgung nicht mehr gewährleistet ist oder digitale Kommunikation nicht mehr möglich ist. Das Notfallheft und weitere praktische Informationen stellt die Stadtverwaltung Neuwied hier bereit. (PM)





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sonntägliche Erkundungstouren in Neuwied am Deich und durchs Engerser Feld am 16. Juni

Neuwied. Am Sonntag, 16. Juni, kann aus gleich zwei spannenden Führungsangeboten gewählt werden: Für Frühaufsteher heißt ...

MONREPOS entführt in die facettenreiche Welt der menschlichen Kommunikation

Neuwied. Die menschliche Kommunikation hat viele Gesichter - Mimik, Gesten, Sprache, Schrift und das Internet. Doch wie hat ...

Amtspokal-Schützen 2024 der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach

Niederbreitbach. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft aus Waldbreitbach Dritter (505,0 Ringe). Den zweiten Platz belegte ...

Die Bürgerkönigin 2024 in Rheinbreitbach heißt Jasmin Coppeneur

Rheinbreitbach. "Wir freuen uns als Bürgerverein sehr, dass die Tradition des Königsschießens nach wie vor ihren festen Platz ...

Sandra Weeser MdB ehrt indische Aktivistin Trupti Mehta mit Walter-Scheel-Preis

Region. Die 67-jährige Juristin Mehta hat mit ihrer Organisation ARCH Vahini zehntausenden Familien im Bundesstaat Gujarat ...

"Eine-Welt Linz e.V." spendet 1.000 Euro für Mangobaum-Pflanzungen auf den Philippinen

Linz am Rhein. Im Rahmen einer Benefizlesung in Remagen, welche vom Weltladen Remagen-Sinzig, der Stadt Remagen und der Fairtrade ...

Weitere Artikel


Restliche Karten der Rio-Grotten-Revival-Party V und Mäschder Sommerkarneval III zurückgeben

Großmaischeid. Leider konnte der Veranstalter diese Großveranstaltungen auch nicht in einem zeitnahen Horizont nachholen. ...

"Grenzenlos-Frei-Sein": Monika Krautscheid-Bosse stellt in der Kreisverwaltung aus

Altenkirchen. Inspiriert von Werken bekannter und unbekannter Künstler sowie Designer hat Monika Krautscheid-Bosse begonnen, ...

Werkzeug aus einer Dierdorfer Werkstatt entwendet

Dierdorf. Im Zeitraum von Mittwochabend (24. Mai) bis Donnerstagnachmittag (25. Mai) sind bisher unbekannte Täter in der ...

Schöne Feierabendrunde von Astert nach Marienstatt

Astert. Eine leichte Runde, perfekt für den Feierabend oder einfach mal zwischendurch, ist die Wanderung von Astert nach ...

"Bier & Kino": Metropol-Kino in Neuwied lädt zum Sommer-Event

Neuwied. Neben zwei handverlesenen Filmen kommen die Gäste der beliebten Veranstaltung auch in den Genuss eines frisch gebackenen ...

Warnung vor falschen Polizeibeamten und Enkeltrickbetrügern

Neuwied. Vermehrt werden potentielle Opfer aufgefordert, ihr Geld in Gutscheinkarten umzutauschen und anschließend die zur ...

Werbung