Werbung

Pressemitteilung vom 25.05.2023    

Rheinbrohl: "Limessprung" über den Rhein am Unesco-Welterbetag

Zwei Unesco Welterbestätten nur durch den Rhein getrennt: In Rheinbrohl liegen Sie vor der "Haustür", daher lädt die Römerwelt am Unesco-Welterbetag, Sonntag, 4. Juni, zu einem Limessprung ein, der beide Welterbestätten, den Niedergermanischen Limes und den Obergermanisch-Raetischen Limes rheinübergreifend verbindet.

Limes-Cicerone und Beneficiarier Christian Havenith wird die Teilnehmer begleiten. (Fotos: Römerwelt)

Rheinbrohl. Begleitet vom Limes-Cicerone und Beneficiarier Christian Havenith begeben sich die Teilnehmer auf eine Entdeckung durch die Epochen des römischen Reiches von einem Welterbe zum anderen. Nach einem Willkommenstrunk beginnt die Unternehmung erst einmal im Erlebnismuseum mit einer Museumsführung durch die erweitere Ausstellung der Römerwelt Rheinbrohl, ungefähr in Höhe des vermuteten 3. Wachturms am Obergermanisch-rätischen Limes. Der authentisch ausgestattete Beneficiarius Tertinius Severus von der 8. Legion, der als Zollbeamter, Steuereinnehmer und Justizvollstrecker am Außenrand des römischen Imperiums eingesetzt ist, informiert dort, wie sich die Bedeutung und Struktur des Limes über die Jahrhunderte wandelte.

Nach der Querung des Rheins nach Bad Breisig ist das Ziel der Expedition nicht mehr weit. Der Fundplatz der sicheren Wachstube des Beneficiarirus im Vinxtbachtal, Ad Fines genannt, lag zwischen den damaligen Provinzen Nieder- und Obergermanien. Hier wird es Neues zu den Aufgaben der Beneficiarier an der Limesstraße, der heutigen B9 zu hören geben. Nach dem erfolgreichen "Limessprung“ zurück über den Rhein, erfolgt die Rückkehr in die Römerwelt. Der Beginn der Expedition ist um 11 Uhr. Eine Anmeldung ist noch bis Freitag, 26. Mai, erforderlich. Weitere Details sind auf der Homepage des Museums zu finden.



Unabhängig vom Limessprung bietet die Römerwelt weiteres Programm zum Welterbetag: Brotbacken, Handwerk und eine Amateurfunk-Aktion des Ortsverbands Bad Homburg des (DARC).

Im Erlebnismuseum selbst sind aus Anlass des Unesco-Welterbetages einige Stationen im Außengelände belebt. Im Handwerkshaus zeigt der Steinmetz, wie sein Handwerk funktioniert, wie die Werkzeuge aussehen und worauf es bei der Steinbearbeitung ankommt. Auch im Backhaus wird es aktiv. Die rekonstruierten Backöfen werden schon morgens befeuert, damit am Mittag die ersten frischen Brotlaibe die Öfen verlassen können. Das Brot wird nach römischer Rezeptur hergestellt und schmeckt nach Gewürzen und Kräutern.

Als besonderes Highlight startet der Ortsverband Bad Homburg des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) eine Sonder-Amateurfunk-Aktion „DR0LIMES“. Hierbei werden Amateurfunker von der Römerwelt aus, mittels einer etwa 20 Meter langen Funkantenne versuchen, Kontakte in verschiedene Länder herzustellen. Vergangenes Jahr sei dies schon mit den drei Unesco Welterben Anonine Wall, Hadrians’s Wall und dem Donaulimes gelungen. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Aggressiver Patient bedroht Rettungskräfte in Linz am Rhein

Linz am Rhein. Am Freitagnachmittag (12. April) wurde eine Anwohnerin in Linz am Rhein auf einen Mann aufmerksam, der sich ...

Kurzer Rundweg zum "Kleinen Deutschen Eck der Nister" von Heuzert aus

Heuzert. Es muss nicht immer die große Wanderung sein. Manchmal ist auch eine kleine aber feine Strecke genau richtig, um ...

Einbruch in Unkel: Cabrio-Verdeck aufgeschnitten und Handy gestohlen

Unkel. In der Bahnhofstraße in Unkel kam es in der Nacht zum Donnerstag (11. April) zu einem Einbruch in ein Auto. Unbekannte ...

Solwodi Koblenz meldet fast 100 von Gewalt betroffene Frauen

Koblenz. Zumeist waren die Frauen von Gewalt und Misshandlungen in nahen sozialen Beziehungen betroffen. "Wir hatten aber ...

Mit dem Big House Neuwied nach Berlin

Neuwied. Alle interessierten Jugendlichen erwartet ein vielfältiges Programm aus Kultur- und Freizeitaktivitäten mit Besuch ...

Weitere Artikel


123MPU GbR Psychologische & Suchtberatung Craemer bietet MPU-Vorbereitung im Westerwald an

Selters/Region. Wer den Führerschein aufgrund von Alkohol, Drogen oder Punkte in Flensburg verloren hat und seine Fahrerlaubnis ...

Neuwied: Polizei rettet Hundewelpen aus verwahrloster Wohnung

Neuwied. Der Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung erfolgte eigentlich im Rahmen des länderübergreifenden Sicherheitstags ...

Westerwaldwetter: Das erwartet uns an Pfingsten

Region. Am Freitag, dem 26. Mai, wechseln sich im Westerwald noch Sonne und Wolken ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus ...

Unkel: Neunjährige begeht Ladendiebstahl

Unkel. Eine Überprüfung durch eine Mitarbeiterin ergab, dass das Kind offensichtlich von der Mutter unbemerkt Kosmetika in ...

11. IHK-Branchendialog Rohstoffwirtschaft: EU-Taxonomie und Nachhaltigkeit im Fokus

Koblenz. Zu Beginn erläuterte Dirk Fincke (Aggregates Europe – UEPG) Hintergründe und Vorgaben der EU-Taxonomie. Schon in ...

Startradeln geht in die nächste Runde: Bendorf radelt für ein gutes Klima

Bendorf. "Egal, ob der Weg zur Arbeit oder in der Freizeit: Alle gefahrenen Radkilometer im Aktionszeitraum zählen in die ...

Werbung