Werbung

Pressemitteilung vom 25.05.2023    

Frank Laupichler hat der Kreisverwaltung seinen Stempel aufgedrückt

Offen und freundlich, sachlich und fachlich hoch kompetent: Frank Laupichler hat der Neuwieder Kreisverwaltung seinen Stempel aufgedrückt. Nach 36 Jahren im Haus - zuletzt als Leiter der großen Abteilung "Ordnung, Verkehr und Rechtsangelegenheiten" - hat ihn Landrat Achim Hallerbach nun in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Nach fast 36 Jahren in der Neuwieder Kreisverwaltung hat Landrat Achim Hallerbach den Leiter der Abteilung "Ordnung, Verkehr und Rechtsangelegenheiten", Frank Laupichler, in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolger Mario Becker hat er selbst ausgebildet. (Foto: Kreisverwaltung Neuwied / Ulf Steffenfauseweh)

Kreis Neuwied. "Für mich sind sie ein typischer Vertreter der Babyboomer-Generation, der eine starke Arbeitsmoral zugeschrieben wird. Absolut diszipliniert und fokussiert - das kann ich nur unterschrieben", sagte Landrat Achim Hallerbach und erinnerte gleichzeitig daran, dass Frank Laupichler auch ein "echter Pionier" war: Er war seinerzeit der erste Kollege in der Kreisverwaltung, der als Mann Elternzeit in Anspruch nahm und seine Arbeitszeit reduzierte. "Das Klischee des konservativen Beamten traf auch Dich nie zu. Du warst immer modern und bist nachahmenswerte Wege gegangen", unterstrich auch Philipp Stuntz im Namen des Personalrates.

Frank Laupichler hatte als gebürtiger Trierer zunächst 1980 bei der dortigen Bezirksregierung seine Inspektoren-Ausbildung begonnen, ehe er erst zum Polizeiamt in Lahnstein und dann in Neuwied wechselte. Nach der Auflösung der Polizeiämter wurde er 1987 von der Kreisverwaltung übernommen, wo er anfangs als Sachbearbeiter im Katastrophenschutz arbeitete. Anschließend war er 13 Jahre lang Ausbildungsleiter im Kreishaus. Fun Fact am Rande: Unter den rund 100 Auszubildenden und Anwärtern, die durch seine Schule gingen, war mit Mario Becker auch sein heutiger Nachfolger.

Nach weiteren zehn Jahren als Referatsleiter im Personalmanagement übernahm er zum 1. Januar 2016 den Posten, durch den er den meisten Bürgern im Kreis Neuwied bekannt wurde: den des Leiters der Ordnungsabteilung. Intensiv und fordernd waren für ihn vor allem die Pandemie-Zeiten, in denen er sich den Spitznamen des "Corona-Erklärbärs" verdiente. Denn Frank Laupichler musste in den rund zwei Jahren 34 Corona-Bekämpfungsverordnungen mit unzähligen Änderungsverordnungen, Absonderungsverordnungen und Auslegungshinweisen durcharbeiten, umsetzen - und eben vielen nachfragenden Menschen immer und immer wieder erklären. "Verbindlich und ruhig im Ton, klar in der Aussage: Das war Ihr Markenzeichen", lobte Landrat Achim Hallerbach. "Und kam es noch so dicke: Druck und Stress haben Sie sich nicht anmerken lassen. Auch für den letzten unerbittlichen Anrufer des Tages hatten Sie immer noch ein freundliches Wort. Sie haben das Talent, den Menschen auch unangenehme Botschaften auf eine wertschätzende Art und Weise klar und unmissverständlich zu vermitteln. Das war gerade in der Pandemie Gold wert", ließ er keinen Zweifel.



"Das waren schon sehr belastende Jahre, aber ich habe es auch sehr gern gemacht. Es war immer meine Verwaltung, die ich auch draußen verteidigt und beworben haben", kommentierte Frank Laupichler abschließend selbst. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sieg der Solidarität: Die Lotto-Elf triumphiert beim Benefizspiel in Wallmenroth

Wallmenroth. Die Lotto-Elf, gespickt mit Bundesliga-Legenden und prominenten Gesichtern, traf auf das lokale Ü40-Auswahlteam ...

Zeugensuche: Zusammenstoß zwischen Pritschenwagen und Fahrradfahrer in Vettelschoß

Vettelschoß. Durch den Zusammenstoß erlitt der Fahrradfahrer leichte Verletzungen. Die Polizeiinspektion Linz bittet Zeugen, ...

Westerwaldwetter: Cool bleiben! Wie Sie das erste echte Hitzewochenende des Sommers überstehen

Region. Die Westerwälder sollten sich am Wochenende von Freitag, 19. Juli, bis Sonntag, 21. Juli, sich auf heiße und potentiell ...

Kreisstraße 82 bei Neustadt bleibt bis 23. August gesperrt wegen Brückensanierung

Neustadt. Grund für die Sperrung der Kreisstraße 82 ist die Sanierung des Brückenbauwerks, das sich unterhalb der A3 befindet. ...

Unbekannte Täter zerkratzen in Straßenhaus abgestellten Pkw mutwillig

Straßenhaus. Zwischen dem 16. Juli, 18 Uhr, und dem 18. Juli, 15 Uhr, wurde ein in der Oberdorfstraße in Straßenhaus abgestellter, ...

Ausgezeichnete "Kreistags-Jubilare" in Neustadt gewürdigt

Kreis Neuwied. Zur Freude aller Sitzungsteilnehmer konnte der Landrat auch Frau Dr. Gisela Born-Siebicke in der Wiedparkhalle ...

Weitere Artikel


Linz: Schlägerei zwischen 13-jährigem Mädchen und 14-jährigem Jungen

Linz am Rhein. Im Anschluss der Anzeigenaufnahme und der Übergabe des Mädchens an die Eltern, wurde der 14-jährige Mitschüler ...

IHK Neuwied bietet digitalen Rechtsanwaltssprechtag für Existenzgründer an

Neuwied. Im Vorfeld einer Existenzgründung tauchen verschiedene Fragen auf, die genau betrachtet werden sollten. Hierzu zählt ...

Startradeln geht in die nächste Runde: Bendorf radelt für ein gutes Klima

Bendorf. "Egal, ob der Weg zur Arbeit oder in der Freizeit: Alle gefahrenen Radkilometer im Aktionszeitraum zählen in die ...

Rheinbreitbach: Bereits betrunken Getränkemarkt besucht und dann Auto gefahren

Rheinbreitbach. Nachdem der Zeuge den Mann ansprach, versuchte dieser fußläufig die Örtlichkeit zu verlassen. Der Zeuge folgte ...

"Hüsch's Landkost"-Metzgerei erhält Landesehrenpreis RLP 2023 im Genusshandwerk

Koblenz/Rosenheim. Bei der Verleihung in Koblenz wurden die Besten in den Handwerkssparten Bäckereihandwerk, Speiseeishersteller, ...

Zahnprobleme im Kreis Neuwied nehmen ab

Kreis Neuwied. "Die zahnmedizinische Versorgung im Landkreis Neuwied ist gut. Grundsätzlich sind aber geringere Therapiebedarfe ...

Werbung