Werbung

Nachricht vom 14.05.2023    

Feuerwehr Dierdorf öffnete ihre Tore und Fahrzeuge

Von Wolfgang Tischler

Die Dierdorfer Feuerwehr hatte am Samstag und Sonntag, dem 13. und 14. Mai, ihre Türen und Tore geöffnet. Auch die Türen der Fahrzeuge standen offen, und die Kameraden erklärten gerne die Ausrüstung und Funktion. Die Jugendfeuerwehr zeigte ihr Können mit jeweils einer Übung am Samstag und Sonntag.

Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Viele Einwohner und Bekannte, aber auch Kameraden der umliegenden Feuerwehren schauten am Samstag und Sonntag am Feuerwehrhaus in Dierdorf vorbei. Die Wehr hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen und bot neben Essen und Trinken ein Programm für Kinder und Erwachsene. Eine Hüpfburg für die kleineren und größeren Kinder war aufgebaut.

Die Erwachsenen und Jugendlichen konnten sich in Ruhe die Fahrzeuge und deren Innenleben anschauen und erklären lassen. Am Samstagabend war Tanz und Musik angesagt. Es wurde ein schöner und langer Abend.

Für die Jugendfeuerwehr war es ein ganz besonderes Wochenende. Sie konnten in aller Öffentlichkeit zeigen, was sie bislang gelernt haben. Bei der Jugendfeuerwehr können Jugendliche ab zehn Jahren mitmachen. Sie lernen dort die Grundlagen für die spätere Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Dazu zählen das technische Wissen und der Umgang mit den zahlreichen Gerätschaften der Feuerwehr, aber auch soziale Kompetenzen wie Teamwork, Toleranz und Hilfsbereitschaft werden besonders gefördert.

Am Samstag und am Sonntag zeigten die Jugendlichen mit dem Aufbau eines Löschangriffs ihr Können. Dazu gehörte auch die Demonstration des Einsatzes von Löschnägeln. Mit deren Einsatz kann die Gefahr einer Rauchgasexplosion stark verringert werden. So kann beispielsweise ein erster Löschangriff mit einer Löschlanze, die durch die Tür einer brennenden Wohnung geschlagen wird, gestartet werden, ohne dass Fenster oder Türen geöffnet werden müssen. Auf diese Weise erhalten die Flammen keine neue Frischluftzufuhr und der Brand kann durch die feine Verteilung des Wassers sehr effektiv bekämpft werden. Jedoch ist das Einschlagen der Löschlanzen nur bei Holztüren bis zu einer gewissen Stärke möglich.



Wie im richtigen Einsatz waren die Jugendlichen organisiert. Nach der Ankunft im Feuerwehrfahrzeug erkundete der Truppführer erst einmal die Lage und gab dann der Mannschaft den Auftrag. Besonders am Sonntagnachmittag hatten sich sehr viele "Schaulustige" am Feuerwehrhaus eingefunden und beobachteten die Nachwuchskräfte bei ihrem Einsatz. Hier durften Handys und Fotoapparate gezückt und die Aktivitäten festgehalten werden. Am Ende gab es kräftigen Applaus für die jungen Feuerwehrleute.

Alle Kinder und Jugendliche aus der Verbandsgemeinde Dierdorf, die Interesse an der Feuerwehr haben, ruft einfach einmal die Jugendbetreuer Dominik Stein (Telefon 0151-46628768) oder Christian Siebenaller (0160-96626531) an. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wohnungsbrand in Windhagen: Flüchtiger Mieter unter schwerem Brandstiftungsverdacht

Am frühen Morgen des 14. Februar 2024, um genau 0.57 Uhr, wurden die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Windhagen durch ...

"Guter Geschmack und gute Tat!": Neuwieder Bäckerei beteiligt sich mit "Soli-Brot" an Hilfsaktion

Neuwied. Beim klassischen Abendbrot mit Käse und Gürkchen, als Pausenbrot mit Salami oder zum Frühstück mit Butter und Marmelade ...

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in Windhagen

Windhagen. Jeder kann durch Alter, Krankheit oder einen Unfall in die Lage versetzt werden, dass er seine Angelegenheiten ...

Herausforderungen und Chancen: Wie der Kreis Neuwied seine Handwerksbetriebe stärken will

Kreis Neuwied. An dem Gespräch mit dem Landrat in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald in Neuwied ...

Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

Weitere Artikel


"Friede den Maulwürfen": Sigrid Tinz liest am 24. Mai

Neuwied. "Friede den Maulwürfen" ist ein Gartenbuch, in dem Tinz ungewöhnliche Gartenexperten zu Wort kommen lässt. Denn ...

Unbekannter beschädigte Stromversorgung des Hausener Feuerwehr-Neubaus

Im Zeitraum von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch (10. Mai), 5.20 Uhr, haben bislang unbekannte Täter eine Stromversorgungsleitung ...

Maybebop widmen sich "Kinderkram"

Neuwied. Bei allem Spaß und aller Leichtigkeit ist es der wohltuende Tiefgang, der diese Kinderproduktion zum Erlebnis für ...

Das legendäre U-Boot U17 kam an Neuwied vorbei

Neuwied. Das U-Boot U17 hat eine bewegte Geschichte: Bevor das U17 am 14. Dezember 2010 in Eckernförde ausgemustert wurde, ...

Burg Reichenstein: Dreitausend Besucher erlebten mittelalterliches Markttreiben

Puderbach. In einer kleinen Zeltstadt im Tal präsentierten Ritter, Handwerker, Händler und Bauern ihr Können und ihre Produkte. ...

Ein Platz für die Jugend im Raiffeisenring in Neuwied wurde offiziell eingeweiht

Neuwied-Raiffeisenring. Nun sahen Bürgermeister Peter Jung und die sozialpädagogischen Mitarbeiter des "Big House" die Zeit ...

Werbung