Werbung

Nachricht vom 24.04.2023    

Hachenburger Vereinshelden-Fete: Tausende Ehrenamtliche feiern

Den Organisatoren von der Westerwald-Brauerei war von vornherein klar, dass die Hachenburger Vereinshelden-Fete am Samstag, 22. April, ein Event der Superlative werden würde. Mehrere Tausend Vereinsvorstände und Gemeinderäte aus dem Westerwald und den angrenzenden Regionen waren der Einladung der Westerwald-Brauerei gefolgt.

Foto: Hachenburger

Hachenburg. Vom großen Besucherandrang, der überragenden Stimmung und dem überaus positiven Feedback der Gäste war das Team um Geschäftsführer Jens Geimer und Hachenburger Feste-Chef Klaus Strüder letztendlich dann aber doch etwas überwältigt.

Neuer Besucherrekord für die Hachenburger Erlebnis-Brauerei
Auf der Brauerei angekommen, gab es für die Gäste zuerst eine Kurztour durch die Hachenburger Erlebnis-Brauerei, gefolgt von einem Platzkonzert des Musikvereins Schenkelberg und begleitet von Hachenburger Pils aus dem Hopfomat© sowie weiteren Hachenburger Brauspezialitäten. Wo sonst jährlich etwa 25.000 Menschen an einer Bier-Erlebnis-Tour teilnehmen, wurde an diesem Samstag allein mehreren Tausend Gästen ein Einblick gewährt. Im Minutentakt machten sich immer mehrere Vereinsvorstände und Gemeinderäte in Gruppen von etwa 20 Personen auf den Weg, ohne dass jedoch Hektik aufkam.

"An einem einzigen Tag konnten noch nie so viele Menschen auf einmal einen Blick hinter die Kulissen unserer Familienbrauerei werfen. Das ist eine Teamleistung, jeder einzelne Mitarbeiter hier kann stolz auf sich sein", zog Hachenburger-Geschäftsführer Jens Geimer bereits während der Veranstaltung eine Zwischenbilanz auf dem Brauereihof. Auch die hier aufgebaute Ausstellung der Mietmaterial-Neuheiten wusste zu begeistern.

Ehrenamtliches Engagement ist unersetzlich für die Region
Umso weiter der Abend voranschritt, desto mehr Gäste wechselten vom Brauereigelände zum zweiten Veranstaltungsort auf der anderen Straßenseite, ins Vereinsheim XXL (Rundsporthalle). Im in das Hachenburger-Grün getauchten und schmuck dekorierten Vereinsheim XXL erwartete die Vereinshelden Livemusik vom Musikverein Holler, Musikverein Hundsangen und der Partyband "The Kolbs" aus Rennerod. Die Westerwald-Brauerei hatte für den Musikgenuss ohne Umbaupausen extra zwei Bühnen aufgestellt. Hachenburger-Geschäftsführer Jens Geimer erklärte auf der Nord-Bühne, warum er mit seinem Team einen so großen Aufwand betrieben und diese Großveranstaltung auf die Beine gestellt hatte: "In früheren, kargen Zeiten haben sich die Dörfer im Westerwald und den angrenzenden Regionen gegenseitig unterstützt. Mit eurem ehrenamtlichen Engagement setzt ihr diese Tradition fort. Euer Engagement macht unsere Region liebenswert und lebenswert. Und deshalb wollen wir euch heute Danke sagen." Die Westerwald-Brauerei betreibt seit Jahrzehnten Sponsoring für ihre Heimatregion, die Hachenburger Vereinshelden-Fete war jedoch ein Novum. In der Vergangenheit hatte sich die Familienbrauerei immer beim "Hopfenpflückerfest", einer kleineren Veranstaltung mit jährlich etwa 600 Gästen, bei den Ehrenamtlichen bedankt.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Beste Stimmung bis in die Nacht hinein
Klaus Strüder, Vertriebsleiter Vereine, Fest- & Mietservice bei Hachenburger, zeigte sich sehr glücklich über die hervorragende Stimmung bei der gelungenen Premiere der Vereinshelden-Fete. "Euch alle hier nach den hinter uns liegenden entbehrlichen Zeiten so fröhlich feiern zu sehen, macht mich richtig froh. Ich werde versuchen, mit jedem von euch anzustoßen", versprach er. Mit seinen Worten deutete Strüder auf die Corona-Pandemie und die Energiekrise hin, beide Ereignisse hatten das Vereinswesen im Westerwald und den angrenzenden Regionen hart getroffen. An diesem Abend waren jedoch alle Sorgen vergessen. Bei Westerwald-Bräu, Hachenburger Hell und Hachenburger Pils vom Fass sowie weiteren Hachenburger Brauspezialitäten aus der Flasche feierten die Vereinshelden friedlich und brüderlich bis in die Nacht. "Man merkt, dass es heute nur Bier und keinen Schnaps gab. Keine Raufereien und so viele nette, offene und vor allem friedliche Menschen auf einem Haufen: Das hat einfach nur Spaß gemacht", kommentierte ein älterer Gast, bevor er die Heimreise antrat. (red)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK Neuwied gratuliert zum Jubiläum: 75 Jahre NDV GmbH & Co. KG

Neuwied/Rheinbreitbach. Im Mai 1949 wurde die Neue Darmstädter Verlagsanstalt GmbH in Darmstadt gegründet und hat seit über ...

Beruf und Familie: Wirtschaftsförderungen laden zum Zukunftsforum im Online-Format ein

Region. Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit "berufundfamilie" senden an ihre Beschäftigten die klare Botschaft, dass ...

Trump, Putin, Gollum und Geldhahn in der Westerwald Bank in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Jörg Baltes ist ein sehr lebhafter Mensch, der nach eigenem Bekunden "stundenlang erzählen" kann, weil ...

Aufsichtsrat verlängert frühzeitig Bestellungen der EAM-Geschäftsführung

Kassel. "Der Aufsichtsrat sendet mit diesem Beschluss ein klares Signal: Wir haben ein sehr hohes Vertrauen in die aktuelle ...

Starterzentren und Wirtschaftsministerium: Umfrage zur Unternehmensnachfolge in Rheinland-Pfalz

Koblenz/Mainz. Doch wie sieht die Situation im Bundesland genau aus? Wo liegen Herausforderungen bei der Übergabe eines Unternehmens, ...

Erfolgreicher Auftakt der regionalen Unternehmergespräche in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Der Kreis Neuwied setzt auf Dialog statt Reibungsverluste. Wer übereinander redet, verschwendet Energie in Reibungsverlusten, ...

Weitere Artikel


HTZ-Kitasozialarbeit feiert bewegtes Familienfest am 12. Mai

Neuwied-Heddesdorf. Der Bewegungsmanager des Kreises Neuwied hat ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm in die Kita-Turnhallen ...

Zehntes Unkeler Hunnenlager findet im Bürgerpark statt

Unkel. In den vergangenen neun Jahren wurde das Lager im ehemaligen Fritz-Henkel-Park abgehalten, der inzwischen in Ilse-Bagel-Park ...

Ein dritter Kindergarten in Rheinbreitbach?

Rheinbreitbach. Die Suche nach einem geeigneten Grundstück gestaltete sich schwierig und langwierig. Erst nach einem Rückübereignungsverfahren ...

K 27 wird zwischen Rederscheid und Köhlershohn ausgebaut

Windhagen. Die Arbeiten haben am Montag, 24. April, begonnen und werden in zwei aufeinander folgenden Abschnitten durchgeführt. ...

Künstliche Intelligenz ist im Handwerk angekommen

Koblenz. Wie in vielen Branchen stellen KI-Anwendungen auch für das Handwerk ein hilfreiches Werkzeug dar, um komplexe und ...

Linz am Rhein: Brennender Unrat neben Mehrfamilienhaus sorgt für Sperrung auf der B42

Linz am Rhein. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert und das Feuer gelöscht ...

Werbung