Werbung

Pressemitteilung vom 24.04.2023    

Künstliche Intelligenz ist im Handwerk angekommen

Die Künstliche Intelligenz (KI) hat sich rasant weiterentwickelt. KI-Anwendungen sind wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens geworden, zum Beispiel bei der Sprachübersetzung, selbstfahrenden Autos und der Betrugserkennung. Auch die Handwerkskammer (HwK) Koblenz und ihre Betriebe haben erkannt, welches enorme Potenzial in den lernfähigen technischen Systemen steckt, die selbstständig Situationen und Umgebungen erfassen und daraus Schlussfolgerungen ableiten können.

Mithilfe von KI-Anwendungen ist es nicht nur möglich, die Qualität von Produkten zu verbessern, sondern auch die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und Dienstleistungen wettbewerbsfähiger zu machen. (Foto: MDH Digital/KI generiertes Foto)

Koblenz. Wie in vielen Branchen stellen KI-Anwendungen auch für das Handwerk ein hilfreiches Werkzeug dar, um komplexe und zeitaufwändige Arbeitsschritte zu digitalisieren und zu automatisieren. Dadurch können Handwerker schneller und effizienter arbeiten und so ihre Dienstleistungen verbessern. Vor allem bei sich wiederholenden Aufgaben, die immer dem gleichen Muster folgen und viel Zeit in Anspruch nehmen, können KI-Systeme eine große Unterstützung und Entlastung sein. Die Optimierung von Arbeitsprozessen trägt beispielsweise dazu bei, dass Produkte und Dienstleistungen schneller und kostengünstiger hergestellt werden können. Die maschinell erlernte Qualitätskontrolle unterstützt die frühzeitige Erkennung von Fehlern und verbessert so das Endprodukt und die Kundenzufriedenheit.

Dank der unterstützenden Kontrolle von Maschinen oder Arbeitsabläufen, zum Beispiel durch den Einsatz von Sensoren und Kamerabildern, können Handwerker Gefahren früher erkennen und Maßnahmen zu ihrer Sicherheit ergreifen. "Der technische Fortschritt hat im Handwerk Tradition. KI ist eine weitere innovative Entwicklung, die das tief in der Geschichte verwurzelte Handwerk miterlebt – und mitgestaltet“, fasst Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der HwK, zusammen.



Dabei wird der Weg des Handwerks in die fortschrittliche Digitalisierung, die sich stetig weiterentwickelt und voranschreitet, erleichtert durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch untereinander und durch das große Beratungsangebot von Experten der HwK und ihren Partnern. Aus diesem Anlass lädt die HwK gemeinsam mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur und dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk ihre Betriebe zu einem kostenlosen Frühstücks-Get-Together ein, um über die neuesten Entwicklungen in der Welt der KI-Systeme zu informieren.

Neben dem Networking mit anderen Teilnehmern und Experten werden nicht nur konkrete Beispiele aus der Praxis gezeigt, sondern es besteht auch die Möglichkeit, verschiedene Lösungen direkt auszuprobieren. Die Veranstaltung findet am Montag, 8. Mai, von 8 bis 10 Uhr auf dem Campus Handwerk in der August-Horch-Straße 6-8, Koblenz, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird den interessierten HwK-Betrieben eine Voranmeldung über den Link empfohlen.

Informationen zum Thema Künstliche Intelligenz im Handwerk und dem KI-Frühstück gibt bei der Handwerkskammer Koblenz Christoph Krause, Tel. 0261/398-582, E-Mail christoph.krause@hwk-koblenz.de. (PM)



Mehr dazu:   Veranstaltungen  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Firmenneugründung in Oberraden

Oberraden. Beide Betriebe arbeiten schon viele Jahre zusammen und haben sich nunmehr entschlossen, ihren Vertrieb gemeinsam ...

Gründungswettbewerb "Pioniergeist 2024" gestartet - Preisgelder im Gesamtwert von 30.000 Euro

Mainz. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

Deutscher Betriebsräte-Preis 2024: Clevere Ideen von Betriebsräten aus dem Kreisgebiet gesucht

Kreisgebiet. "Ob auf dem Bau, in der Gebäudereinigung oder im Dachdecker-Handwerk - im Kreisgebiet gibt es engagierte Betriebsräte, ...

Außenhandel im nördlichen Rheinland-Pfalz weiter unter Druck

Koblenz. Die Geschäftslage wird überwiegend als schlecht bewertet, wobei Ausnahmen in den Regionen Asien/Pazifik und USA/Nordamerika ...

Ausbildungsmesse VG Asbach: "Markt der Berufe" kehrt zurück

Neustadt (Wied). Die Planungen für den „Markt der Berufe“ laufen auf Hochtouren. Über 110 Anmeldungen liegen bereits vor, ...

Raiffeisendruckerei Neuwied mit Top100-Siegel ausgezeichnet

Neuwied. Die Raiffeisendruckerei darf sich nun offiziell zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen der Bundesrepublik ...

Weitere Artikel


K 27 wird zwischen Rederscheid und Köhlershohn ausgebaut

Windhagen. Die Arbeiten haben am Montag, 24. April, begonnen und werden in zwei aufeinander folgenden Abschnitten durchgeführt. ...

Hachenburger Vereinshelden-Fete: Tausende Ehrenamtliche feiern

Hachenburg. Vom großen Besucherandrang, der überragenden Stimmung und dem überaus positiven Feedback der Gäste war das Team ...

HTZ-Kitasozialarbeit feiert bewegtes Familienfest am 12. Mai

Neuwied-Heddesdorf. Der Bewegungsmanager des Kreises Neuwied hat ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm in die Kita-Turnhallen ...

Linz am Rhein: Brennender Unrat neben Mehrfamilienhaus sorgt für Sperrung auf der B42

Linz am Rhein. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert und das Feuer gelöscht ...

Falsch getankt: Betrunkener Linzer in der eigenen Wohnung gestellt

Linz am Rhein. Eine verständigte Streife der PI Linz begab sich darauf zur Anschrift des Fahrers. Da der Mann sich - laut ...

Musikalisch in den Mai: Erpeler Junggesellen stellen Maibaum auf

Erpel. Nach dem Einkerben der Jahreszahl, dem Schmücken der Krone und dem anschließenden Errichten des Baumes wird dieses ...

Werbung