Werbung

Nachricht vom 10.04.2023    

Am Ostersonntag zog der traditionelle Ostereier-Weitwurf in Horhausen zahlreiche Besucher an

Von Klaus Köhnen

Der Wettbewerb startete am Sonntag (9. April) um 14 Uhr. Dieser Wettbewerb entstand in den Nachkriegsjahren. Nach dem Ostergottesdienst traf sich die Dorfjugend auf einer Wiese am Ortsrand. Hier wurden die "Kräfte" im Weitwurf gemessen. Seit vielen Jahren findet dies nun auf der Wiese am Feuerwehrgerätehaus statt.

Die Siegerehrung fand am späten Nachmittag statt. Bürgermeister Fred Jüngerich (2. v. re.) war ebenfalls vor Ort. (Bilder: kkö)

Horhausen. Der Wettkampf, den kaum jemand so sieht, der aber immer wieder unzählige Fans in den Ort lockt, wird von der Ortsgemeinde und der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld veranstaltet. Die Bad Honnef AG und die Freiwillige Feuerwehr, hier besonders die Jugendwehr, unterstützen dies. Natürlich ist auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Horhausen immer mit von der Partie. Traditionell sorgen die Damen des Löschzuges in Eigenregie für Kaffee und Kuchen für die hungrigen Gäste.

Worum geht es bei diesem Wettbewerb: Ein hart gekochtes Ei soll möglichst weit geworfen werden. Dabei kommt es nicht nur auf die Weite an. Wichtig ist auch, dass das Ei nicht zerbricht. Jeder Teilnehmer hat eine Chance. Natürlich sind auch mehrere Versuche möglich. Die richtige Technik, so die erfahrenen Werfer, besteht darin, das Ei zwischen Daumen und Zeigefinger mit der Spitze nach oben zu halten. Der Wurf sollte möglichst gerade ausgeführt werden, dann bleibt das Ei meistens ganz. Die unversehrten Eier werden aufgesammelt und verzehrt. Die zerbrochenen Wurfgeschosse bleiben zur Freude der heimischen Vogelwelt als Futter auf der Wiese liegen.

Bei schönem und trockenem Wetter war die Veranstaltung am Ostersonntag hervorragend besucht. Sogar aus dem Ruhrgebiet, nämlich aus Castrop-Rauxel, waren die Teilnehmer angereist. Die Besucher verbanden dies mit einem Verwandtenbesuch. Nach der Anmeldung und der Ausgabe des „Wurfmaterials“ war erst einmal Warten angesagt. Die Schlange der Aktiven wurde länger und länger. Wie in den vergangenen Jahren eröffnete der Ortsbürgermeister Thomas Schmidt die Veranstaltung. Ihm zur Seite standen der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rolf Schmidt-Markoski und David Becker. Schmidt erläuterte kurz die Regeln, dann ging es los. Das Messen der Entfernung und das Einsammeln der Eier hatte die Jugendfeuerwehr übernommen. Auch in diesem Jahr hielten sich die Verluste" in Grenzen, die meisten Eier erreichten unbeschadet ihr Ziel.



Wie immer wies Thomas Schmidt auf die kommenden Veranstaltungen im Kirchspiel Horhausen hin. Am 13. Mai findet der, weit über die Grenzen der Region, bekannte Blumenmarkt auf dem Kardinal-Höffner-Platz statt. Informationen zu weiteren Veranstaltungen gibt es bei den Tourist-Informationen der Gemeinden sowie bei der Tourist-Info der Verbandsgemeinde.


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mundart-Geschichte aus Heimbach-Weis: "Et Betze Betty es dud!"

Heimbach-Weis. "Nä, dat wollt kännä su rischdesch klöwe, als em Doref fezehlt wure es, dat et Betze Betty geschtorwe es. ...

IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur überreicht Abschlusszeugnisse an Ausbildungsabsolventen der Sommerprüfung 2024

Montabaur. Etwa 200 ehemalige gewerblich-technische und kaufmännische Auszubildende aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis ...

Sanierungsarbeiten an der K 42 zwischen Bennau und Köttingen bringen vorübergehende Verkehrsbeeinträchtigungen

Bennau/Köttingen. Wie der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz mitteilte, beginnen am Mittwoch, 24. Juli, umfangreiche ...

Feierliche Ausgabe der Abiturzeugnisse an der LES Neuwied

Neuwied. Nach einer musikalischen Einstimmung durch das Streichquartett der LES - Maxim Elgert, Lorena Janzen, Marlene Dirksen ...

Brutaler Angriff auf Raststätte an A3: Ehepaar schwer verletzt - Täter sind flüchtig

Bad Honnef. Gegen 20.15 Uhr kam es zu dem brutalen Vorfall, als ein Pkw direkt auf das Wohnmobil des 51-jährigen Opfers zuraste, ...

Sanierungsarbeiten legen Kreuzung in Oberhonnefeld lahm

Oberhonnefeld-Gierend. Die Sanierungsarbeiten betreffen den Bereich rund um den Friedhof in Oberhonnefeld, wo die Kreisstraße ...

Weitere Artikel


Körperverletzung auf Osterfeier in Meinborn: Streitschlichter wird selbst zum Opfer

Meinborn. Nachdem der 30-Jährige den Streit schlichten wollte, schlug ihm ein 22-Jähriger mit der Faust ins Gesicht. Der ...

Straßenverkehrsgefährdung durch alkoholisierten Fahrzeugführer auf B 42 - Zeugenaufruf

Linz/Region. Bei der Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer starker Alkoholgeruch festgestellt. Bei einem Atemalkoholtest ...

"15 Jahre WesterwaldSteig": Ein Grund zum Feiern!

Region. Der WesterwaldSteig garantiert auf 235 Kilometern und 16 Etappen Abwechslung, Erlebnisspaß und Naturgenuss. Der Fernwanderweg ...

Auf offener Straße in Neuwied: Auto verschwindet spurlos vom Abstellort

Neuwied-Heddesdorf. Am Sonntag (9. April) gegen 16.30 Uhr wurde in der Konrad-Adenauer-Straße in Neuwied der Pkw der Marke ...

Geänderte Verkehrsführung beim Bundesköniginfest in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Zu dem feierlichen Anlass werden unter anderem rund 500 Schützinnen und Schützen aus den sechs westdeutschen ...

Eier ohne Ende - wie man Ostereier nach Ostern lecker verwenden kann

Region. Ostereier von früh bis spät, so sehen für viele die Ostertage aus. Doch wenn Ostern dann vorbei ist, stapeln sich ...

Werbung