Werbung

Pressemitteilung vom 31.03.2023    

Die Unkeler Rheinpromenade ist eine Bank

Was ihr Alleinstellungsmerkmal betrifft, ist die Rheinpromenade der Kulturstadt Unkel eine sprichwörtliche Bank. Eine Feststellung, die sich bald in vielfacher Hinsicht untermauert findet, wenn die Flaniermeile der Kulturstadt mit neuem Sitzmobiliar ausgestattet wird. Die Unkeler "Rentnerband" saß auf zwei der anthrazitfarbenen Modelle schon mal Probe.

Unter den Augen von Stadtbürgermeister Gerhard Hausen und dem Bauhof-Trio mit Frank Jax, Torsten Jammel und Stephan Paaßen fand sich die "Rentnerband" zur Sitzprobe an der Rheinpromenade ein: Foto: Kulturstadt Unkel / Thomas Herschbach

Unkel. In schöner Regelmäßigkeit treffen sich insgesamt neun gestandene Ur-Unkeler, unter Ihnen der Stadtbeigeordnete Günter Küpper und der gestandene Journalist Leo Klevenhaus, zum Plausch über Gott und die Welt an den Bänken am Rheinufer nördlich der Köln-Düsseldorfer Landungsbrücke - ein Sit-In von Urgesteinen vor den Unkelsteinen, wenn man so will.

Die Kunde, dass die Rheinpromenade auch in puncto "Ruhebänke" aufgehübscht wird, war schnell zu den gewöhnlich gut informierten Ruheständlern gedrungen; ebenso fix fragte Stadtbürgermeister Gerhard Hausen bei den Alteingesessenen nach, ob sie die Sitzgelegenheiten in Augenschein nehmen könnten.

Gesagt, getan - zwei der insgesamt 16 Edelstahl-Modelle platzierte der Bau- und Betriebshof unter der Leitung von Frank Jax testweise unterhalb der Zuwegung zum Neven-DuMont-Platz, hier und da wurde noch etwas gerückt und dann war klar, welche Position die beiden Bänke beziehen sollen.

Zu den zwei Pensionär-beprobten Exemplaren gesellen sich entlang der Fritz-Bagel-Promenade demnächst vierzehn weitere Ruhebänke plus Panoramaliege in Richtung Norden bis hin zur NATO-Rampe und das Ganze mit dem Bilderbuch-Blick auf den Drachenfels - da macht der Mai nicht nur im grünen Bereich alles neu.



"Natürlich möchten wir, dass sich alle Nutzer wohlfühlen, wenn sie an unserer Rheinpromenade Rast machen, deshalb bin ich froh, dass die "Rentnerband" das Mobiliar getestet hat. Das sind nämlich durchweg kritische Geister", lobte Stadtbürgermeister Gerhard Hausen das Sextett. Und auch Leo Klevenhaus zeigte sich stellvertretend für seine Mitstreiter vom Ortstermin angetan:

"Die `Rentnerband´ hat sich über die Aktion heute Vormittag sehr gefreut. Sehr gut angekommen ist auch die fachkundige und äußerst sachliche Diskussion seitens der städtischen Bediensteten mit uns", bedankte sich der Journalist im Ruhestand im Namen seiner Crew.

Fazit: Dieser Termin hat gesessen. (PM)


Mehr dazu:   Tourismus  
Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Sandskulpturen erobern die Deichpromenade in Neuwied

Neuwied. Die zwischen fünf und zwanzig Tonnen schweren Skulpturen entstehen direkt auf der Deichpromenade im Bereich der ...

Spektakulärer Verkehrsunfall in Neuwied: Auto kracht in Discounter

Neuwied. Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Freitagabend (12. April) gegen 21.30 Uhr in Neuwied. Nach ...

Wanderführer Stephan Kohl lädt ein zur Entdeckungsreise durch das romantische Fockenbachtal

Breitscheid. Der Startpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Friedhof "Hochscheid", gegenüber der Poststraße 13 in 53547 ...

Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Aggressiver Patient bedroht Rettungskräfte in Linz am Rhein

Linz am Rhein. Am Freitagnachmittag (12. April) wurde eine Anwohnerin in Linz am Rhein auf einen Mann aufmerksam, der sich ...

Weitere Artikel


Kindergarten Anhausen bekommt eine Jurte für die Waldgruppe

Anhausen. Der Kindergarten Anhausen umfasst unter anderem eine "Waldgruppe" - die Kinder und Erzieherinnen dieser Gruppe ...

DigitalPakt Schule: Stadt Neuwied erhält Förderung von fast einer Million Euro

Neuwied. Der Schulträger muss einen Eigenanteil in Höhe von mindestens zehn Prozent übernehmen. Durch den zielgenauen Einsatz ...

70 Teilnehmer beim Frühjahrsputz der CDU Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Mit vereinten Kräften wurde ein ganzer Anhänger voll mit Müll, Unrat und anderen Hinterlassenschaften zusammengetragen. ...

Wichtige Kulturstätte des Kreises Neuwied mit neuem Leben gefüllt

Neuwied. Nach der Insolvenz der Schloss Engers Betriebs-GmbH folgte zunächst ein Leerstand des Erdgeschosses. "Wir sind froh, ...

Osterjubel - Marktmusik mit Jonas Reif in Bendorf

Bendorf. Seit dem 12. Jahrhundert ist die liturgische Verwendung dieses Gesanges überliefert. Die heutigen drei Strophen ...

Landschaft und Kultur erleben: Geführte Raderlebnisse im Westerwald

Westerwaldkreis. Du bist gerne mit dem Rad an der frischen Luft unterwegs, radelst gerne in der Kleingruppe, bist kein "Höhenmeter-Jäger" ...

Werbung