Werbung

Pressemitteilung vom 29.03.2023    

Nahe Monrepos wurden 200 junge Bergahorn-Bäume gepflanzt

Die vergangenen fünf Jahre waren für den Wald in der Region eine extreme Belastung. Um den Wald an die neuen klimatischen Bedingungen anzupassen, bedarf es nicht nur Zeit und Geld, sondern auch engagierte Mitmenschen. Ein Neuwieder Unternehmen ging nun mit gutem Beispiel voran und setzte sich mit einer Baumpflanzaktion aktiv für den Wald in der Nähe seines Firmenstandortes ein.

Zahlreiche Mitarbeiter der Raiffeisendruckerei pflanzten in der Nähe von Monrepos 200 junge Bergahorn-Bäume. Von links: Geschäftsführer Marco Rummer, Landrat Achim Hallerbach, Oberbürgermeister Jan Einig, Forstamtsleiter Uwe Hoffmann und Revierleiter Ralf Winnen bei der Pflanzung eines Bergahorns. (Foto: Martin Boden/Kreisverwaltung Neuwied)

Kreis Neuwied. Rund 30 naturbegeisterte Mitarbeiter der Raiffeisendruckerei hatten sich auf den Weg zu einem Waldstück Nähe Monrepos gemacht, um 200 junge Bergahorn-Bäume zu pflanzen. Nach einer anschaulichen Einweisung von Forstamtsleiter Uwe Hoffmann wurden die Bäume in kürzester Zeit auf der zuvor noch kahlen Waldfläche eingepflanzt. Schon in einigen Jahren werde hier ein junger Wald heran-wachsen, der nicht nur neuen Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch einen Ort für Erholung und Stille bietet.

Das Unternehmen gehe regionale Verantwortung ein, sagte Geschäftsführer Marco Rummer. "Nachhaltige Materialien in der Fertigung unserer Produkte einzusetzen und CO2 zu reduzieren, sind wichtige Themen für unser Unternehmen. Auch unseren Mitarbeitern liegt die Natur in unserer Region am Herzen. Daher ist es für uns ein besonderes Anliegen, dem heimischen Wald etwas zurückzugeben.“



"Für die Waldbesitzer und Forstämter ist die Aufforstung der Wälder zu einer großen Herausforderung geworden“, berichtete Landrat Achim Hallerbach. Daher freue es ihn außerordentlich, wenn sich regionale Unternehmen für die Erhaltung der Wälder einsetzen. "Eine tolle Aktion für unseren Wald, von dem wir alle profitieren", bedankte sich Hallerbach.

Jan Einig, Oberbürgermeister der Stadt Neuwied, war ebenfalls erfreut über die tatkräftige Unterstützung der vielen Helfer: "Ich bin dankbar für jede Unterstützung, die uns bei der Aufforstung der Brachflächen im Neuwieder Stadtwald zugutekommt. Alleine wäre dies kaum möglich.“ (PM)



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz: Zeit des Abwartens sei vorbei

Neuwied-Engers. Hallerbach sprach bei der Landesversammlung von einem "besorgniserregenden Blick" auf die Kulturszene in ...

Blitzermarathon: Zahlreiche Übertretungen bei Geschwindigkeitskontrollen in Neuwied

Neuwied/Anhausen. Im Rahmen des sogenannten Blitzermarathons, der zu Beginn des Jahres in Rheinland-Pfalz durchgeführt wird, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Neuwied ...

Starke Frauen im Rampenlicht: Ehrenveranstaltung in Neuwied der Johanna-Loewenherz-Stiftung

Neuwied. Nachdem das Musik-Trio "REFRAME", die diesjährige Ehrung bei der Preisverleihung der Geldpreise und der Urkunden ...

Bonner Polizei setzt auf Phantombild: Fahndung nach mutmaßlichem Sexualstraftäter in Bad Honnef

Bad Honnef. In der Hoffnung, den mutmaßlichen Täter zu identifizieren, hat das Kriminalkommissariat 12 ein Phantombild veröffentlicht. ...

Amnesty International Neuwied kritisiert Asylpolitik der EU und Menschenrechtslage in Belarus

Neuwied. Bei ihrem letzten Infostand vor der Europawahl setzte sich die Neuwieder Gruppe von Amnesty International intensiv ...

Weitere Artikel


1.500 Euro für die Restaurierung des Siebenschläfer Denkmals

Neuwied. Bis vor 100 Jahren stand an der Kreuzung Reiler Weg/Engerser Weg ein kleines Heiligenhäuschen, im Volksmund "am ...

Unterversicherung ist Thema beim Mittelstandsforum der HwK Koblenz

Koblenz. Schadenfälle sind unberechenbar. Brand, Naturgewalt oder Betriebsunterbrechung kommen immer unverhofft. Zusammen ...

Feuerwehrverein Oberhonnefeld-Gierend reinigt Wald und Flur

Oberhonnefeld-Gierend. Der Feuerwehrverein, der sich unter anderem auf seine Fahne geschrieben hat, die Gemeinde zu unterstützen, ...

Doppeltes Pech: Fahrerin ohne Führerschein in Geschwindigkeitsmessung geraten

Waldbreitbach. Am Mittwochmittag (29. März) führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Straßenhaus im Zeitraum von 12.15 ...

evm warnt vor betrügerischen Anrufen: Preisbremse als Vorwand für Datenklau

Region. Die Anrufer geben sich teilweise als evm, aber oft auch einfach als Energieversorger aus. Das Ziel: Datenklau. "Die ...

Tschüss, Kassenschlange! Der Webshop des Zoo Neuwied ist online

Neuwied. "Diese Überlegung kann man sich ab sofort sparen", verkündet Alexandra Japes, "genau wie den Kauf der Eintrittskarten ...

Werbung