Werbung

Pressemitteilung vom 29.03.2023    

Tschüss, Kassenschlange! Der Webshop des Zoo Neuwied ist online

Sonnenschein, milde Temperaturen, Osterferien: Die perfekte Zeit für einen Zoobesuch - wären da nur nicht die vielen anderen Menschen, die die gleiche Idee hatten und die dementsprechend lange Schlange an der Kasse. Diese kann jedoch ab jetzt elegant umgangen werden. Nämlich indem man sich in dem neuen Webshop im Vorhinein Eintrittskarten sichert.

Zwergziegen-Jungtier im Streichelzoo. (Foto: KDP Medien)

Neuwied. "Diese Überlegung kann man sich ab sofort sparen", verkündet Alexandra Japes, "genau wie den Kauf der Eintrittskarten an der Kasse - denn unser neuer Webshop ist endlich am Start!" Im Webshop, der unter https://shop.zooneuwied.de zu finden ist, können Kunden ihre Eintrittskarten vor dem Zoobesuch ganz einfach per Kreditkarte oder Paypal online kaufen und ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert zum Zoobesuch mitbringen. Der QR-Code wird dann direkt an den automatischen Drehsperren gescannt, der Gang zur Kasse entfällt. "Da die Tickets nicht termingebunden sind, verfallen sie auch nicht, falls das Wetter oder sonstige Umstände dem geplanten Besuch einen Strich durch die Rechnung machen - dann holt man den Besuch einfach an einem anderen Tag nach", sagt Japes, die im Zoo für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und den Webshop mit aufgebaut hat.

Was an der Kasse bislang am meisten aufgehalten hat, war die Ausstellung von Jahreskarten. "Personendaten aufnehmen, Foto machen, Zugangskarte ausstellen und kassieren - das dauert bei einer vierköpfigen Familie gerne mal zehn Minuten und führte oft zu Frust bei den wartenden Besuchern. Auch das lässt sich nun bequem von zu Hause aus erledigen", berichtet Frau Japes erleichtert. Die Jahreskarten werden dann online für jede Person mit Namen, Geburtsdatum und hochgeladenem Foto personalisiert. Nach dem Kauf bekommt man wie bei den Tagestickets eine E-Mail mit der Jahreskarte als PDF und auch einen Wallet-link, mit dem die Jahreskarte digital auf dem Smartphone hinterlegt werden kann. "Da heutzutage fast jeder sein Smartphone dauerhaft bei sich trägt, ist das eine super praktische Sache, und eine RFID-Zugangskarte braucht man dann gar nicht mehr." Wer trotzdem eine haben möchte, kann sich nachträglich an der Kasse für 5 Euro pro Karte eine ausstellen lassen. "Das geht dann ganz fix, da alle Daten bereits im System hinterlegt sind. Sinnvoll ist das vor allem bei Kindern, die noch kein eigenes Smartphone haben. Dann können die ihre Jahreskarte auch unabhängig von ihren Eltern benutzen, wenn sie mit den Großeltern oder Freunden in den Zoo gehen."



Auch Gutscheine gibt es im Webshop, bei denen aus verschiedenen Beträgen und drei Tiermotiven gewählt werden kann. "Die Gutscheine können online im Webshop oder vor Ort an der Kasse und im Zoo-Shop eingelöst werden. Da sie direkt nach dem Kauf digital zum Ausdrucken zur Verfügung gestellt werden, eignen die sich super als Last-Minute-Geschenkidee", findet die Biologin.

Bei aller Digitalisierung des Zoo-Eintritts muss sich übrigens trotzdem niemand Sorgen um die Jobs der Verwaltungsmitarbeiter machen: "Natürlich kann man weiterhin auch an der Kasse sein Ticket kaufen", versichert Alexandra Japes, "vergünstigte Tickets für Schüler, Studenten, Freiwilligendienstleistende und Menschen mit Behinderung zum Beispiel können wir online nicht anbieten, weil dafür ein Nachweis erforderlich ist. Und auch Ziegenfutter und Souvenirs kann man schlecht per E-Mail verschicken - die erhält man weiterhin an der Kasse beziehungsweise im Zoo-Shop." (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Körperliche Auseinandersetzung - Jugendlicher stürzt in Tiefgarageneinfahrt in Neuwied

Neuwied. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr im Bereich des Supermarktes an der Engerser Landstraße 40 in Neuwied. ...

Kriminalstatistik 2023: Kriminalität in Rheinland-Pfalz erreicht vorpandemisches Niveau

Mainz/Region. Die Auswirkungen der Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben zu ...

Alkoholisiert am Steuer: 61-Jähriger in Dattenberg festgenommen

Dattenberg. Ein besorgter Bürger alarmierte in den frühen Morgenstunden des Sonntags die Linzer Polizeiinspektion über einen ...

Aufmerksamer Zeuge deckt illegale Müllablagerung in Unkel auf

Unkel. In Unkel ereignete sich am Samstagnachmittag ein unschöner Vorfall. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen Mann ...

Tragende Teile entfernt: Scheune in Sankt Katharinen erheblich beschädigt

Sankt Katharinen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Fall von Vandalismus, der sich am vergangenen Wochenende ...

Ökumenischer Kreuzweg 2024: Suche nach Sinn in Zeiten von Angst und Perspektive

Neustadt (Wied). Das Thema der Veranstaltung ist "Sinnsuche zwischen Angst und Perspektive", das im vergangenen Jahr schon ...

Weitere Artikel


evm warnt vor betrügerischen Anrufen: Preisbremse als Vorwand für Datenklau

Region. Die Anrufer geben sich teilweise als evm, aber oft auch einfach als Energieversorger aus. Das Ziel: Datenklau. "Die ...

Doppeltes Pech: Fahrerin ohne Führerschein in Geschwindigkeitsmessung geraten

Waldbreitbach. Am Mittwochmittag (29. März) führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Straßenhaus im Zeitraum von 12.15 ...

Nahe Monrepos wurden 200 junge Bergahorn-Bäume gepflanzt

Kreis Neuwied. Rund 30 naturbegeisterte Mitarbeiter der Raiffeisendruckerei hatten sich auf den Weg zu einem Waldstück Nähe ...

Music Night in der Sauna der Deichwelle

Neuwied. Saunameister Heiko Engels blickt mit Vorfreude auf das Event: "Wir haben uns viele Gedanken zu den verschiedenen ...

Traktorfahrer unter Betäubungsmitteleinfluss mit einem nicht zugelassenen Traktor unterwegs

Isenburg. Dem Traktorfahrer wurde nach dem Anfangsverdacht, dass er unter Betäubungsmitteleinfluss stehe, in einem Krankenhaus ...

Pierre Fischer mit überwältigender Mehrheit zum 1. Beigeordneten der VG Rengsdorf-Waldbreitbach gewählt

Rengsdorf/Kurtscheid. In der Sitzung des Verbandsgemeinderates am 28. März in Kurtscheid stand ganz oben auf der Tagesordnung ...

Werbung